Klassischer Adventskranz

Bastelideen für einen traditionellen Adventskranz

Die Vorweihnachtszeit ist eine Zeit der Vorbereitung und des Wartens auf die Ankunft Christi. Dazu gehört auch das Anzünden einer Kerze am Adventskranz an jedem der vier Sonntage vor Heiligabend, um damit symbolisch die nahende Ankunft des Lichtes der Welt anzukündigen.

Der klassische Adventskranz ist nach wie vor sehr beliebt. Das überrascht nicht, denn er gehört zu den Dingen, die jeder mit schönen Weihnachtsfesten aus Kindertagen verbindet. Er besteht traditionellerweise aus einem aus Tannen-, Kiefern- oder Koniferen-Zweigen gefertigten Kranz, der mit vier roten Stumpenkerzen bestückt und mit Schleifenbändern, Strohsternen oder anderen Naturmaterialien wie Zimtstangen, Tannenzapfen oder Orangenscheiben geschmückt ist.

Schleifenband oder Stumpenkerzen werden im Fachhandel gekauft. Die meisten der Materialien für einen traditionellen Adventskranz findet man allerdings auch im Herbst in der Natur. – Man muss sie nur sammeln und kann sie zur Herstellung eines weihnachtlichen Kranzes verwenden.

Obwohl die Bestandteile des klassischen Adventskranzes überschaubar erscheinen, gibt es eine Vielzahl von Variationsmöglichkeiten. So kann man den Adventskranz auch gleichzeitig als Adventskalender gestalten. Oder man konzentriert sich nur auf ein Thema wie "Weihnachtsbäckerei" und schmückt ihn zum Beispiel mit Plätzchenformen oder Weihnachtsgebäck.

Wir haben eine Auswahl an passenden Anleitungen zusammengestellt, mit denen jeder einen klassischen Adventskranz basteln kann.

Adventskranz als Adventskalender

Dieser Adventskranz ist in der klassischen Farbkombination aus Grün und Rot gehalten. Allerdings hat er auch eine moderne Facette, denn er ist gleichzeitig ein Adventskalender. Neben Tannenzapfen und kleinen Zieräpfeln aus Kunsstoff ist er mit kleinen nummerierten Wäscheklammern geschmückt. Je größer der Kranz, desto größere Päckchen können für jeden Tag der Adventszeit angehängt werden.

Köstlicher Adventskranz

In der Vorweihnachtszeit pflegt man viele Traditionen: Man stellt einen Adventskranz auf, man backt Plätzchen und Stollen. Dieser Adventskranz verbindet beides und macht das Weihnachtsbacken zum Thema. Neben Zimtstangen und Tannenzapfen befinden sich auch Lebkuchenherzen und mit Zuckerguss verzierte Plätzchen auf dem traditionellen Kranz. So bekommt ein klassischer Adventskranz eine moderne Note.

Roter Adventskranz

Dieser weihnachtliche Adventskranz leuchtet in verschiedenen Rottönen. Sein Strahlen verdankt er den vier roten Stumpenkerzen und seinem üppigen Schmuck: matte und glänzende rote Christbaumkugeln, gebundene Hagebutten, getrocknete Apfel- und Orangenscheiben. Letztere kann man auch ganz leicht selbst herstellen.

Rustikaler Adventskranz

Diese Version eines traditionellen Adventskranzes erscheint besonders rustikal, denn warme, dunkle Farben bestimmen sein Erscheinungsbild. Braune Zimtstangen und Anissterne, kupferfarbenes Engelshaar, karierte Schleifen und bordeauxrote Stumpenkerzen lassen an ein traditionelles Weihnachtsfest in einer kleinen, verschneiten Hüte denken.

Adventskranz mit Elchen

Wer seinem traditonellen Adventskranz mit duftenden Orangenscheiben, dunklen Tannenzapfen und roten Beeren einen modernen Twist geben möchte, der kann zusätzlich thematisch passendene Dekorationselemente wie diese weißen Elche verwenden. Damit bleibt man dem traditionellen Schema verbunden, verleiht ihm aber eine neue und frische Facette.

Hängender Adventskranz

Wer nur wenig Platz zur Verfügung hat, der kann in luftige Höhen ausweichen und den Adventskranz auch mal von der Decke abhängen. Damit der Kranz auch aus allen Perspektiven überzeugen kann, sollte man nicht nur die Ober-, sondern auch die Unterseite des Kranzes ausreichend schmücken. Dieses Modell ist beispielsweise mit üppig Schleifenband verziert.

Ein Traum in kupfer

Nicht nur Rot in allen Nuancen, sondern auch verschiedene Orange-, Braun- und Weißtöne gehören zu den Farben eines traditionellen Adventskranzes. Oft wird Rot als Hauptfarbe gewählt, man kann aber genauso gut eine der anderen Farben dominieren lassen. Dieses Modell setzt auf Orange und Kupfer als Akzentfarben. Dadurch erscheint der Kranz gleichzeitig traditionell und modern.

Adventskranz mit Glöckchen

Das Schöne an der dunklen Advents- und Weihnachtszeit ist, dass alles glitzert, funkelt und leuchtet. Dieser Adventskranz setzt daher auch auf glänzende goldene und rote Christbaumkugeln, dunkelrote Samtschleifen mit goldener Verzierung, orange Stumpenkerzen mit Glitzer und goldene, ziselierte Glöckchen. So kann die dunkle Jahreszeit gerne kommen.

Herrlich duftender Adventskranz

Dieser traditoneller Adventskranz in Orange- und Brauntönen bezaubert nicht nur Augen, sondern auch Nasen. Denn statt der üblichen Stumpenkerzen werden Duftkerzen in Sternform verwendet. Je nach gewählter Sorte, duftet es herrlich nach Zimt, Vanille oder Orange.

Tipps zum Brandschutz und zur Sicherheit von Adventskränzen

Das Material des Adventskranzes darf nicht austrocknen, da es sonst eventuell in Brand geraten kann. Daher verwendet man am besten nur selbstverlöschende Kerzen. Ein spezielles Patent verhindert, dass heißes Wachs auslaufen und sich entzünden kann. Außerdem geht die Flamme  von alleine aus und reduziert so das Brandrisiko erheblich.

Von: Nga Tran

    Übertrage Bewertung...

    Bewertung: 4.0 von 5. 2 Bewertung(en). Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

    Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

    Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





    Sicherheitsabfrage*




    * Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

    Am meisten gelesen