Fertiggarage

Fertiggaragen sind mittlerweile nicht nur preiswert in der Anschaffung, sondern sehen auch noch richtig schick aus. In Sachen Stabilität und Design stehen Sie einer normalen Garage in nichts nach. Aber überzeugen Sie sich einfach selbst.

Fertiggarage Preise: Billig oder günstig?

Beim Thema Fertiggarage denken viele an ein Billigprodukt, dem man seinen günstigen Preis auch ansehen kann. Tatsächlich handelt es sich aber um eine preisgünstige Lösung, die das Auto sicher verwahrt und sich dabei harmonisch in das architektonische und landschaftliche Umfeld einfügt.

Warum sind Fertiggaragen so günstig?

Natürlich stellt sich die Frage, woran bei den Fertiggaragen gespart wird. Einen riesigen Teil sparen Sie bereits bei den Arbeitskosten ein. Bereits nach wenigen Stunden steht die neue Garage. Bei einer normalen Garage sind hierzu manchmal mehrere Wochen notwendig, was sich deutlich in den Arbeitskosten niederschlägt, die nun einmal die teuersten beim Bauen sind.

Fertiggaragen passen zu jedem Haustypen

Fließband mit einem Maximum an Individualität - So könnte man Fertiggaragen bezeichnen. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Hersteller und noch mehr individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für Ihre Fertiggarage. Somit ist garantiert, dass sich die Garage der Architektur und der Farbgebung Ihres Hauses anpasst und so nicht der Eindruck entsteht, dass es sich um zwei separate teile handelt. Sei es ein begrüntes Dach, ein Fenster in der Seitenwand oder ein feuerverzinktes Stahlschwingtor in Fischgrätoptik: Sowohl die Innen- als auch die Außengestaltung sind so variabel, dass jeder seinen persönlichen Lebensstil ausdrücken kann.

Platzangebot: Sogar ein Hummer hat Platz

(Foto: epr/Estelit)

Neben einer modernen Garagentor-Optik überzeugen die modernen Fertiggaragen auch durch ihre hohe Funktionalität. Extrabreite Modelle bieten viel Freiraum und machen Jung und Alt den Ein- und Ausstieg so bequem und komfortabel wie möglich - Zur Not hätte hier sogar ein extra-breiter Hummer in Ihrer Garage Platz

Geräteraum und Stromanschluss einplanen

Längst wird die Garage nicht mehr nur für das geliebte Auto genutzt. Vielmehr dient es auch als Abstellraum für Gartengeräte wie Winterreifen, Heckenschere, Fahrräder und Biotonne. Damit Sie diesen Platz auch haben, sollten Sie bei der Planung ruhig ein paar Meter mehr Platz einkalkulieren. Praktisch wäre auch ein Stromanschluss, an den Sie z.B. Ihren Rasenmäher anschließen können.

Fertiggarage individuell zusammenstellen

Der Käufer einer Fertiggarage - den man in diesem Fall kaum mehr vom Bauherr sprechen, da die Wunschgarage innerhalb weniger Stunden auf dem Grundstück platziert und sofort betriebsbereit ist - hat die Wahl zwischen unterschiedlichen Fronten und Toren. Ebenso gibt es variables Zubehör wie Nebentüren (zum Beispiel zum Garten) Rankgittern und Dachausführungen.

Die moderne Fertigungstechnik erlaubt es, in einem Guss hergestellte Fertiggaragen aus Beton und Stahlbeton bei der Produktion durch Austausch von Formteilen in ihrem Aussehen zu verändern. Eine harmonische Einbinung in das architektonische Umfeld ist somit garantiert und alle individuellen Vorstellungen des Auftraggebers können erfüllt werden.

Wesentlich bestimmt wird das Erscheinungsbild der Garage durch das Frontdesign: Dabei spielt die Harmonie zwischen der Toransicht, geprägt durch Material, Struktur sowie Farbe, und dem umrahmenden Profil bei der individuellen Gestaltung eine wichtige Rolle.

Hier finden Sie einen Fertiggaragen Konfigurator

Verschiedene Garagentor-Varianten

(Foto: epr/Estelit)

Darüber hinaus bieten moderne Fertiggaragen-Programme eine Vielzahl weiterer Variationsmöglichkeiten - zum Beispiel bei der Tortechnik. Die Skala reicht vom preisgünstigen Schwingtor bis zum senkrecht öffnenden Sectional-Tor, zu dem man beim Öffnen und Schließen anders als beim Schwingtor keinen Abstand halten muß. Dabei stehen unterschiedliche Torprofilierungen, Ausführungen in Stahl und Holz wie auch Standard- und Sonderfarben zur Wahl.

Wer seine schmucke Garage ins rechte Licht setzen und nicht im Dunkeln zum Wohnhaus gehen möchte, kann auch ein Profil mit integrierter Beleuchtung wählen.    
Seitenwände wie auch Rückwand lassen sich ebenfalls individuell gestalten. So gibt es gegliederte Wände mit dekorativen, leichten Versprüngen, mit integrierten Rankgittern, mit Fenstern und mit Nebentüren.
Durch die Auswahl von Tortechnik, Frontansicht der Garage und Accessoires  wird die kostengünstige Fertiggarage zu einem Bauwerk in individueller Maßkonfektion. Neben der Ausstattung sind auch die Maße variabel.

Auch als Doppelgarage oder mit Carport

Und wenn auch das Zweitauto nicht im Freien stehen soll, gibt es das Ganze auch als Doppelgarage wie auch in Kombination mit einem Carport.

Wer mehr zum Thema Garagen in  Maßkonfektion wissen will, findet detaillierte Informationen im Internet unter www.garage.de

Sicherer Schutz gegen Marder

Marder sind dafür bekannt vorzugsweise Kabel in Automotoren zu zerstören. Um Marder am Auto zu bekämpfen sollte man dementsprechend auf wirksame Mittel zurückgreifen. Bei einer Fertiggarage kann man sich diese Mittel in der Regel sparen, da Marder normalerweise dort keinen Zugriff haben. Hier finden Sie noch weitere Informationen zum Thema Marder.  

Alternativen zur Fertiggarage

Carport selber bauen

Garage bauen

Garagentorantrieb

Hier kommen Sie zurück zur Hauptseite Garage

 

 

Übertrage Bewertung...

Noch nicht bewertet. Jetzt bewerten! Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Am meisten gelesen

Von heimwerker.de getestet

Testsiegel heimwerker.de

 

Sie sind stolz auf Ihr Produkt und möchten das unter Beweis stellen ? Oder betreiben Sie einen Shop und möchten Ihren Kunden zeigen, dass Sie gute Qualität verkaufen?

Dann melden Sie sich bei uns und Sie erfahren alles Wichtige über unsere Testberichte.

redaktion@heimwerker.de


Diskussionen im Garten-Forum