Pavillon aus Metall selber bauen

Bauanleitung für einen Gartenpavillon aus Metall

Ein Pavillon aus Metall in einfacher Ausführung ist schnell gebaut und kostengünstig. Wer bei einem plötzlichen Regenschauer nicht mehr ins Haus flüchten möchte, sollte über den Bau eines solchen regenfesten und dauerhaften Unterstandes nachdenken.

Der Gartenpavillon aus Metall wird aus Standardteilen gefertigt, ist leicht selbst zu montieren und kann von einem engagierten Heimwerker in einem Wochenende errichtet werden.

Die Konstruktion des Metallpavillons ist bewusst einfach gehalten. Über vier Pfosten aus Rankgittern spannt sich ein Zeltdach, wie es auch für mobile Unterstände erhältlich ist. Die Grundfläche des Pavillons aus Metall beträgt drei mal drei Meter, die Dachunterkonstruktion wird mit einfachen Mitteln selbst gebaut.

Schweißkenntnisse sind für diese Anleitung nicht erforderlich, alle Verbindungen werden geschraubt. Der obere Rahmen wird aus stabilen Stahl-Winkelprofilen gefertigt. Die Befestigung der Rankgitter im Boden erfolgt entweder durch Einbetonieren oder durch Bodeneinschlaghülsen.

Materialien und Werkzeuge für den Pavillonbau

Materialien:
  •     4x solide Rankgitter aus Stahl, im Winkel angeordnet. Alternativ können auch 8 flache Rankgitter mit Stahlwinkeln zusammengeschraubt werden. In diesem Fall werden zusätzlich 12 M8-Stahlwinkel sowie 48 M8x20 mm-Schrauben mit Unterlegscheiben und Muttern benötigt.
  •     5x Winkel-Stahlprofile, 300 cm, Kantenlänge 3 cm
  •     4x Winkel-Stahlprofile, 153 cm, Kantenlänge 3 cm
  •     2x Flachstahlprofil, 153 cm x 2 cm
  •     2x Flachstahlbänder, 30 x 3 cm
  •     4x Stahlwinkel mit M8-Aufnahme, Kantenlänge max. 30 mm
  •     Zeltplane für Pavillonzelte mit 3 x 3 Metern Grundfläche
  •     40x M8x20 mm-Schrauben mit Unterlegscheiben und Muttern
  •     Kabelbinder für die Zeltplanenbefestigung
Werkzeuge:
  •     Bohrmaschine mit 8 mm HSS-Stahlbohrer
  •     Trennschleifer mit Metalltrennscheibe
  •     Schraubstock an solider Werkbank
  •     Wasserpumpenzange
  •     Ratsche mit 8 mm-Stecknuss
  •     8 mm-Maul- oder Ringschlüssel zum Gegenhalten

Befestigung der Rankgitter

Seitliche Dachunterkonstruktion

Zunächst werden die Rankgitter im Boden befestigt, entweder durch Beton- oder durch Einschlaghülsen. Dann werden die Gitter am Boden verschraubt. Besonders wichtig ist hier Präzision: Der Abstand zwischen den vier Ecken des Metallpavillons muss exakt 300 cm betragen.
 
Anschließend werden, wie nebenstehend im Bild gezeigt, fluchtende Löcher in die Oberkante der Rankgitter gebohrt. Dann werden die Winkelprofile mit den M8-Schrauben, Unterlegscheiben und Muttern zunächst nur an der rechten Seite fest verschraubt. Das Geviert für die Montage des Daches steht damit schon.

Verschraubung der Dachkonstruktion

Dachkonstruktion

Das Dach wird aus insgesamt vier Stützprofilen und zwei Stabilisierungsprofilen gebaut. Die Enden werden sowohl am Firstprofil als auch an den Rankgittern befestigt.

Die seitliche Dachbefestigung wird an der äußeren Befestigungsschraube verschraubt. Dazu müssen am Ende des Winkelprofils zwei Schnitte ausgeführt werden, etwa sechs Zentimeter lang (siehe Zeichnung).
Anschließend wird ein Loch mittig durch das Profil gebohrt und das Profil handfest verschraubt, sodass sie noch beweglich ist.

Dachbefestigung am Firstprofil

Details der Dachkonstruktion
Mittelstrebe

Für die Montage des Firstprofils müssen zunächst ein paar Vorbereitungen getroffen werden. Das im 90°-Winkel gebogene Firstprofil ist für die Montage der seitlichen Dachprofile nicht geeignet und muss auf 158° aufgebogen werden. Dazu werden zunächst mit dem Winkelschleifer drei Zentimeter vor den Enden des Profils zwei 25 mm tiefe Einschnitte vorgenommen.

Die sich aus diesen Einschnitten ergebenden Laschen werden nun mit dem Schraubstock aufgebogen. Der Winkel, von der Kante des Profils aus gemessen, muss abschließend 11° betragen, der gesamte Winkel 158°. Auch an der anderen Seite des Firstprofils müssen dieselben Einschnitte vorgenommen werden.

Zur Befestigung des Firstprofils werden die beiden 30 cm langen Flachstahlbänder herangezogen. Diese werden mit Winkeln, wie in der Zeichnung ersichtlich, mit dem Firstprofil und dem Dachrahmen verschraubt. So erhält das Dach zusätzlich Stabilität unter dem Giebel.In der Zeichnung gestrichelt eingezeichnet sind die beiden Winkelprofile, die das Dach links und rechts halten.

Abschluss der Dachkonstruktion

Fertige Dachkonstruktion

Für die Fertigstellung der Dachkonstruktion werden nun noch die beiden Stabilisierungsleisten benötigt. Dafür müssen die Leisten zunächst im 13°-Winkel oben und unten (siehe Mitte der Zeichnung) zurechtgebogen werden. Anschließend werden sie mit Löchern versehen und mit M8-Schrauben, Unterlegscheiben und Muttern verschraubt.

Nun kann das Dach mit dem Pavillonzeltstoff bezogen werden. Das Zeltdach wird mit Kabelbindern oder Schrauben an den Rankgittern befestigt und festgezurrt. Bei Grundstücken mit starker Windbelastung muss diese Aufgabe sehr sorgfältig erfüllt werden, im Herbst und Winter sind Orkanböen keine Seltenheit! Nach dem  Verzurren des Daches ist der Pavillon fertig.

Pavillon aus Metall bei Amazon kaufen

Übertrage Bewertung...

Bewertung: 5.0 von 5. 3 Bewertung(en). Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Patrick , d. 25-03-16 15:15:

Hallo liebes heimwerker.de-Team,

Eure Seite gefällt mir sehr gut, vor allem das übersichtliche Design.

Die Anleitung zum Pavillon aus Metall ist sehr interessant und regt dazu an, dass man dies im Sommer selber macht!

Liebe Grüße,
Patrick

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Am meisten gelesen


Diskussionen im Garten-Forum