Gartenschrank selber bauen

Bauanleitung für "Thorstens Schuhgarage"

In einem Gartenschrank können kleine Utensilien oder Schuhe aufbewahrt werden. Hier sind die Gartenschuhe aufgeräumt und werden nicht mehr nass, wenn sie vor der Tür stehen.

Erfahren Sie im Folgenden mehr zum Bauen eines platzsparenden Gartenschranks.

Materialbedarf

OSB-Platte, Stärke 15 mm

  • 2 Stück, 32 x 31 cm
  • 1 Stück, 58 x 29 cm
  • 1 Stück, 67 x 40 cm

Latten, Fichte roh 48 x 24 mm

  • 12 Stück, 31 cm lang
  • 9 Stück, 29 cm lang
  • 6 Stück, 55 cm lang
  • 2 Stück, 32 cm lang

Bitumen-Dachpappe, 1 Stück, 75 x 47 cm
Universalschrauben, I-Stern, 58 Stück, 3,5 x 35 mm
Dachpappstifte, 24 Stück, 2,0 x 20 mm
Schutzpuffer mit Schraube, 4 Stück, ø 20 mm

Weitere Gartenschrank-Modelle

Gegen Unordnung auf Terrasse und Balkon hilft ein praktisches Gartenregal. Damit die oft genutzten Gartenutensilien und Gartenschuhe immer griffbereit sind, wird ein solches Regal am besten direkt neben der Terrassentür oder am Zugang zum Garten postiert. Gartenregal selber bauen

An Gartenregal ist im besten Falle nicht nur unheimlich dekorativ, sondern auch extrem praktisch. In ihm können Sie Ihre Gartengeräte und Ihre Blumentöpfe lagern, ohne dabei wertvollen Stauraum im Keller oder in der Garage zu blockieren. In nur wenigen Stunden ist das Projekt "Holzregal" realisiert. Wie das funktioniert und was Sie dafür benötigen, lesen Sie hier: Gartenregal bauen

Gartenschrank-Konstruktionsbilder

Zum Vergrößern anklicken.

Bauanleitung für einen Gartenschrank

Die beiden Seitenwände werden oben schräg zugeschnitten, damit das Dach ein Gefälle bekommt. Zum Sägen kann ein Fuchsschwanz oder eine Stichsäge verwendet werden. Die Seitenwände dann mit der Rückwand verschrauben.

Die Rostauflage wird mit einem Akkuschrauber an die beiden Seitenwände angeschraubt. Die Schrauben können von innen oder außen eingedreht werden.

Der Dachbalken wird oben zwischen die Seitenwände eingesetzt und von außen mit jeweils einer Schraube verschraubt. Nach vorne sitzt der Dachbalken bündig mit den Vorderkanten der Seitenwände.

Für den Lattenrost werden 5 Latten gleichmäßig auf der Rostauflage verteilt. Die erste Latte vorne bündig mit den Seitenwänden ausrichten. Die Latten von oben jeweils mit einer Schraube an der Rostauflage verschrauben.

Jetzt kann das Dach aufgesetzt werden. Der Dachüberstand sollte auf allen vier Seiten gleich breit sein. Zum leichteren Verschrauben werden die Schraubenlöcher zuvor angezeichnet und vorgebohrt. Die Schrauben sollten mittig in den Wänden sitzen, damit das Holz nicht ausbricht.

Eine zusätzliche Seitenverkleidung kann wie im gezeigten Beispiel aus Latten erfolgen. Diese dient nur der Optik und hat keine konstruktive Bedeutung. Die Latten dazu gleichmäßig auf den Wänden verteilen und verschrauben. An den Seitenwänden die Latten nach dem Verschrauben unten bündig absägen.

Tipp

Das Dach kann abschließend mit Dachpappe belegt werden. Die Dachpappe an den Rändern umschlagen und am besten mit Dachpappstiften seitlich vernageln. Danach die Überstände der Dachpappe mit der Dachunterkante bündig abschneiden. Alternative kann z.B. auch eine PVC-Wellplatte aufgeschraubt werden. Damit das Holz von unten „trockene Füße“ hat, Werden Schutzpuffer an der Unterseite verschraubt. Beides ist konstruktiver Holzschutz, um die Haltbarkeit des Holzes im Außenbereich zu verlängern. Ein Anstrich mit einer Holzschutzlasur für den Außenbereich schützt die freiliegenden Holzteile. Zusätzlich kann damit auch eine Farbgestaltung erfolgen. Holzschutzlasuren sind in verschiedenen Farbtönen erhältlich.

Wetterschutz mit Bitumen-Dachpappe.
Schutzpuffer schützen das Holz von unten.

Eine Hornbach-Bauanleitung exklusiv für Heimwerker.de

Hier noch einmal die gesamte Anleitung als PDF-Download.

Übertrage Bewertung...

Bewertung: 4.5 von 5. 2 Bewertung(en). Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Am meisten gelesen

Von heimwerker.de getestet

Testsiegel heimwerker.de

 

Sie sind stolz auf Ihr Produkt und möchten das unter Beweis stellen ? Oder betreiben Sie einen Shop und möchten Ihren Kunden zeigen, dass Sie gute Qualität verkaufen?

Dann melden Sie sich bei uns und Sie erfahren alles Wichtige über unsere Testberichte.

redaktion@heimwerker.de


Diskussionen im Garten-Forum