Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger zur Reinigung von Terrassen und Fassaden

Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger werden für verschiedene Reinigungsarbeiten im Außenbereich, Haushalt oder in der Autopflege eingesetzt. So lassen sich beispielsweise vermooste Gartenwege, schmutzige Terrassen und Fassaden, klebrige Mülltonnen, alte Gartenmöbel oder Werkzeuge auf einfache und zudem wasserschonende Weise säubern.

Entscheidend für eine optimale Reinigungsleistung des Gartengeräts ist das ideale Verhältnis von Wassermenge und Druck. Doch auch die Wassertemperatur kann eine Rolle spielen, wenn es um die Entfernung hartnäckiger Verschmutzungen geht. Hochwertige Modelle verfügen daher über einen integrierten Brenner, der das Wasser schnell erwärmt. Als Alternative dient warmes Leitungswasser.

Wir geben Ihnen wissenswerte Tipps zum Umgang mit Hochdruck- und Dampfreinigern und verraten Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Wasserstrahlvariationen der Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger haben einen Elektromotor und können auch beheizbar sein. Der maximale Druck in einem Hochdruckreiniger beträgt bis zu 150 bar. 100 bar entsprechen dabei einem Druck von 100 kp/cm², dabei wird eine Wassermenge von bis zu 550 Litern pro Stunde bewegt.

Durch Variation beim Wasserstrahl und unterschiedliche Reinigungs-Düsenaufsätze können verschiedene Arten von Reinigungsarbeiten durchgeführt werden. Mit dem Punktstrahl erreicht man eine hohe Reinigungswirkung an kleinen Verschmutzungen. Mit dem Flachstrahl hingegen lassen sich größere Flächen säubern.

Spezielle Dreckfräser mit rotierendem Punktstrahl kombinieren diese Effekte. Sie sind beispielsweise zur Reinigung von vermoosten oder vergilbten Gartenwegen geeignet. Mit einer rotierenden Waschbürste können hingegen Karosserieteile schonend und gründlich gereinigt werden. Ein Naßstrahlset ermöglicht effektives Entfernen von alter Farbe oder Rost, beispielsweise an Metallzäunen.

Hochdruckreiniger richtig bedienen

Hochdruckreiniger
Mit einem Hochdruckreiniger lassen sich Gehwege ohne zusätzliche Reinigungsmittel schonend säubern.

Hochdruckreiniger führen zu schnell sichtbaren Ergebnissen und verbrauchen vergleichsweise wenig Wasser. Hobbygärtner, die große Terrassenflächen, eine breite Garagenauffahrt oder lange Gehwege im Garten haben, sollten daher über die Anschaffung eines Hochdruckreinigers nachdenken, um so Zeit und Ressourcen zu sparen.

Der Gebrauch ist denkbar einfach, wenn man einige Aspekte beachtet. Wie bereits erwähnt, hängt die Reinigungskraft vom idealen Zusammenspiel von Wasser und Druck ab: Arbeitet der Hochdruckreiniger mit zu wenig Wasser, hat die Düse einen zu geringen Wirkungsgrad, weil das Wasser zerstäubt und nicht zu einem Strahl komprimiert werden kann.

Für hartnäckige Öl- und Fettflecken empfehlen Experten die Verwendung von warmem Wasser. Qualitativ hochwertigere Geräte können das Wasser selbstständig erwärmen. Günstigere Kaltwassergeräte können einfach mit warmem Leitungswasser befüllt werden. So können Sie bei den meisten Verschmutzungen auf umweltschädliche Reinigungsmittel verzichten.

Tipp: Je dichter die Düse über den Boden gehalten wird, desto intensiver reinigt der Strahl. Der Punktstrahl kann sogar eine durchschlagende Wirkung haben, wenn man ihn zu dicht an empfindliche Flächen heranführt. Starten Sie zunächst mit wenig Druck und steigern Sie diesen dann nach Bedarf, bis eine optimale Reinigungsleistung erzielt wird.

Flächenreiniger als praktisches Zubehör

Flächenaufsatz
Der Flächenaufsatz ermöglicht eine optimale Reinigung.

Neben dem eigentlichen Hochdruckreiniger gibt es natürlich auch interessantes Zubehör zu kaufen. Von verschiedenen Aufsätzen und Reinigungsbürsten für die Düsen über Schlauchverlängerungen bis hin zu den passenden Reinigungsmitteln gegen Moos oder Grünalgen ist für jeden das Richtige dabei.

Besonders praktisch ist ein Flächenreiniger, mit dem sich große Areale schneller reinigen lassen. Die Rotationsdüse erzeugt einen kreisförmig rotierenden Punktstrahl, der eine größere Flächenwirkung erzielt.

Als Beispiel kann der Kärcher Terrassenreiniger T-RACER 300 genannt werden. Er ist ein perfektes Zubehör für jeden Hochdruckreiniger von Kärcher und wurde speziell für die Terrassenreinigung entwickelt. Die beiden rotierenden Düsen befreien jede Terrasse bis zu vier Mal schneller und gründlicher von Grünspan und anderen Unreinheiten. Ebenso kann der Terrassenreiniger auch für Wände und andere glatte Flächen eingesetzt werden, um z.B. Hauswände von Verschmutzungen zu befreien.

Der Flächenaufsatz gleitet schonend über Holzterrassen, Naturstein, Fliesen und Beton – er passt sich dem jeweiligen Belag perfekt an. Alles geht sauber von der Hand, denn das Gehäuse gewährleistet einen optimalen Spritzschutz. Der sogenannte Hoovercraft-Effekt sorgt dafür, dass der Terrassenreiniger über die Fläche schwebt, was zu einem noch angenehmeren Arbeiten führt. Vorzeitige Ermüdungen treten mit diesem Zusatzgerät für Ihren Hochdruckreiniger mit Sicherheit nicht mehr auf.

Video: Anwendungsbeispiel eines Terrassenreinigers

Sicherheitstipps im Umgang mit Hochdruckreinigern

Terrassse sauber
Halten Sie beim Säubern mit Hochdruck einen angemessenen Abstand ein, sodass der Strahl optimal wirkt.
  1. Beim Kauf darauf achten, dass die Schalter nicht arretierbar sind – wenn man den Griff loslässt, darf kein Wasser mehr fließen.
  2. Je höher der Wasserdruck ist, desto mehr Abstand sollte zum zu reinigenden Objekt eingehalten werden.
  3. Beim Hochdruckreinigen sollte stets eine Schutzbrille getragen werden, da kleine Steine hochgeschleudert werden können.
  4. Hochdruckreiniger sind keine Wasserpistolen. Niemals den Hochdruck-Wasserstrahl auf Menschen richten, da Verletzungsgefahr besteht.
  5. Niemals den Hochdruck-Wasserstrahl auf Elektroinstallationen wie Schalter, Steckdosen oder Lampen richten. Es besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages und damit Lebensgefahr.
Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Leistungsstärken zu erwerben. Da kommt schnell die Frage auf, welches Gerät sich ideal für den Hausgebrauch eignet.

Wir haben verschiedene Hochdruckreiniger auf Preis und Leistung getestet und für Sie bewertet. Erfahren Sie mehr zu Vor- und Nachteilen einzelner Gartengeräte in unserem Artikel zum Thema Hochdruckreiniger im Test.

Dampfreiniger

Wir haben einen Dampfreiniger auf Herz und Nieren getestet – hält das Produkt, was es verspricht? Der Kärcher SC 3000 im Einsatz auf der Terrasse mit vielen Bildern, einem Video und einem klaren Fazit.

Dampfreiniger Kärcher SC 3000 im Test

Hochdruckreiniger online kaufen

Übertrage Bewertung...

Noch nicht bewertet. Jetzt bewerten! Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.


Bildnachweis
1. "Regenbogen durch Hochdruckreiniger" (Pressure Washing Rainbow) von Patrick Shusta (Bold Potato), https://www.flickr.com/, Lizenz: CC BY 2.0, zugeschnitten, Farbkorrektur
2. "Gehweg wird gereinigt" (Front Sidewalk Sealer - OH) von Decorative Concrete Kingdom, https://www.flickr.com/, Lizenz: CC BY 2.0, zugeschnitten, Farbkorrektur
3. "Hochdruckreiniger mit Flächenaufsatz" (Concrete Cleaning - Bryan OH) von Decorative Concrete Kingdom, https://www.flickr.com/, Lizenz: CC BY 2.0, zugeschnitten, Farbkorrektur
4. "Hochdruckreiniger in Gebrauch" (Watching @jmayes pressure wash the loft patio in preparation for tuesday's @kirtsy book party.) von Monica D. (CosmoPolitician), https://www.flickr.com/, Lizenz: CC BY 2.0, zugeschnitten, Farbkorrektur
5. "Hoovercraft-Effekt mit Flächenaufsatz" (Hover scrubber - Pressure washing on driveway) von Decorative Concrete Kingdom, https://www.flickr.com/, Lizenz: CC BY 2.0, zugeschnitten, Farbkorrektur
6. "Kärcher Dampfreiniger": © MFD - heimwerker.de

Am meisten gelesen


Diskussionen im Garten-Forum