Garten im Sommer

Gartenarbeiten von Juni bis September

Im Sommer verlagert sich das Leben nach draußen. Die Sonne wird heller, die Haut dunkler und das Leben entspannter. Der Sommer ist traditionell der Höhepunkt der Gartensaison – doch vor dem Genuss und der Entspannung steht die Gartenarbeit an, die im Sommer vor allem aus Beschneiden, Gießen und der Bekämpfung von Schädlingen besteht. 

Neben dem einmaligen Heckenpflegeschnitt verlangen Rosen und andere Ziergehölze eine regelmäßigere Pflege. Blumenbeete wollen nach den Frühjahrsblühern wieder neu bepflanzt und ständig bewässert werden. Für eine lange Blütephase müssen Schädlingen, wie etwa der Nacktschnecken, die im Sommer besonders gut gedeihen, gezielt vergrämt oder bekämpft werden – das kann lästig und anstrengend sein. 

Eine Belohnung für die Arbeit und Mühe ist dann aber im späten Sommer die Ernte von Früchten aus dem Obstgarten.

Statt den Garten in der heißen Jahreszeit mit kostbarem Trinkwasser oder Grundwasser zu bewässern, bietet es sich an, das Gießwasser für den Sommer in einer Regentonne zu sammeln und gezielt zu nutzen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht und worauf Sie achten sollten. Regenwasser sammeln

Eine intelligente, vollautomatische Gartenbewässerung hilft im Sommer beim Geldsparen, da nur die Menge an Wasser genutzt wird, die auch tatsächlich von den Pflanzen gebraucht wird. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einer geplanten Gartenbewässerung Ihre Wasserkosten im Garten senken können. Tipps zur Gartenbewässerung

Wer Spaß an der eigenen Zucht hat, sollte die eine oder andere welke Blüte stehen lassen, bis der Samen reif ist. Diesen keimfähigen Samen erntet man und sät ihn im nächsten Jahr wieder aus. Wir erklären, wie Sie im Spätsommer unterschiedliche Blumensamen richtig ernten und lagern.

Die Ernte vom eigenen Kirschbaum ist einer der Höhepunkte im Gartenjahr. Im Frühsommer sind die ersten Süßkirschen bereits reif und können gepflückt werden. Wir verraten, woran man reife Früchte im Nutzgarten erkennt und wie man Kirschen sinnvoll verarbeiten kann. Wissenswertes zur eigenen Kirschernte

Die Zwetschgen- und Pflaumenernte beginnt im Juli und kann bis in den Oktober andauern. Das Steinobst schmeckt pur, in Kuchen oder als Kompott. Dabei sind Pflaumen und Zwetschgen nicht einfach zu unterscheiden. Hier erfahren Sie Nützliches zur Pflaumen- und Zwetschgenernte im Garten.

Sommerbeeren sind besonders köstlich, wenn man sie im Frühjahr selbst im Nutzgarten anpflanzt und im Sommer schließlich ernten kann. Wir stellen die Vorzüge und Nachteile des Anbaus von Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren und Heidelbeeren vor. Beerenernte im Sommer

Übertrage Bewertung...

Noch nicht bewertet. Jetzt bewerten! Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.


Bildnachweis
1. "Garten im Sommer" (Originalbild): Anna (AnnaER), Lizenz: CC0 1.0 / Pixabay.com
2. "Regenwasser sammeln"von Marley Copyright: [Marley]
3. "Gartenbewässerung" (Originalbild): Stefan Schweihofer (stux), Lizenz: CC0 1.0 / Pixabay
4. "Blumensamen ernten" Gretchen97 / Morguefiles
5. "Kirschen pflücken" (Originalbild): Hans Braxmeier (Hans), Lizenz: CC0 1.0 / Pixabay
6. "Pflaumen und Zwetschgen" (Originalbild): Hans Braxmeier (Hans), Lizenz: CC0 1.0 / Pixabay
7. "Sommerbeeren" (Originalbild): PublicDomainPictures, Lizenz: CC0 1.0 / Pixabay

Am meisten gelesen


Diskussionen im Garten-Forum