Rankhilfe, Rankgitter und Kletterhilfe

Mit Rankhilfen Kletterpflanzen unterstützen

Die Rankhilfe ist eine wunderbare Möglichkeit einen Garten, aber auch die Terrasse oder den Balkon, zu verschönern und kann gleichzeitig als Sichtschutz, Trennwand oder Schattenspender dienen. Dabei ist die Gestaltungsmöglichkeit der Rankhilfe so vielseitig wie die Pflanzen, die daran emporwachsen können.

Rankhilfen werden auch Rankgitter, Rankzaun, Ranksäule oder auch einfach Kletterhilfe genannt. Bereits kurze Holzstäbe können als einfache Rankhilfe bezeichnet werden, was sich bis zu großen Gitterkonstruktionen steigern lässt.

Doch nicht nur gerade Elemente, wie Balkenverstrebungen, sondern auch Bogenformen gelten als Rankhilfen. Darunter fallen unter anderem sogenannte Obelisken, Spaliere oder Rosenbögen. Auch eine Pergola kann eine sehr schöne Rankhilfe darstellen. Große Kletterhilfen werden vor allem zur Fassadenbegrünung genutzt.

Bewährte Materialien für eine Rankhilfe

Das Material der Rankhilfe orientiert sich stark an der Kletterpflanze (z.B. Rosen, Clematis, Bohnen, Weinbeeren etc.), die man daran emporwachsen lassen möchte. So müssen auch die verschiedenen Techniken der einzelnen Kletterpflanzen beachtet werden. Handelt es sich um kleinere Pflanzen, die man nur auf eine geringe Höhe hochzüchten möchte, genügt zumeist ein einzelner Stab, der in die Erde gesteckt wird. Der Stab kann aus Kunststoff oder auch Bambus bestehen.

Plant man einen Sichtschutz oder möchte die Pflanze die Wand hinauf wachsen lassen, müssen stärkere Materialien wie Holz oder Metall verwendet werden. Denn mit der Göße der Pflanze erhöht sich nicht nur deren Gewicht, sondern auch die Belastung auf die Rankhilfe. 

Deshalb sind vor allem Drahtseile beliebt. Sie halten nicht nur der hohen Belastung stand, sondern können auch den Wünschen entsprechend an die Wand gebracht werden und somit eine individuelle Rankhilfe darstellen. Sie bieten auch den Vorteil, dass sie nicht rosten und jedem Wetter trotzen.

Rosenbogen als Kletterhilfe

Rosenbogen am Meer

Eine besonders schöne Rankhilfe im Garten ist der Rosenbogen. Zumeist wird er als Trennungselement von zwei verschiedenen Gartenbereichen genutzt.

Rosenbögen sind in vielerlei Materialien erhältlich. So gibt es Rosenbögen aus Holz, Aluminium, Schmiedeeisen, Gusseisen oder auch aus Kunststoff. Für welches Modell sich Hobbygärtner entscheiden, ist reine Geschmackssache. Idealerweise ist der Bogen nach ein paar Jahren komplett bewachsen, sodass das Material vollständig bedeckt wird.

Die Rosenbögen sind besonders wichtig für Kletterrosen, die an ihm emporwachsen. Doch auch andere blühende Kletterpflanzen können den Bogen zum Gedeihen nutzen.

Spalier für Blumen und Bäume

Spalier mit Baum

Ein Spalier wird zumeist für den Anbau von Obst und Wein verwendet, um die Ernte zu erleichtern. Man kann ein Spalier aber auch an einem Blumenkasten anbringen oder sofort zusammen mit der Pflanze kaufen, um nur kleine Nutzsträucher zu züchten.

Vor allem Birnen, Aprikosen und Pfirsische werden gerne mit Hilfe von Spalieren gezüchtet. Die Pflanzen können am Spalier emporwachsen und werden zudem in Form gebracht. Zum einen wird das Abernten der Früchte erheblich vereinfacht und zum anderen lassen sich unschöne Mauern gezielt mit Nutzpflanzen wie Obstbäumen begrünen.

Auch Spaliere sind in unterschiedlichen Materialien erhältlich. Setzen Sie hier jedoch bewusst auf Qualität: Der Behang von Obstbäumen kann zur Erntezeit sehr schwer werden, Spaliere aus Kunststoff halten die Last nicht immer aus und brechen vorzeitig.

Pergola für eine natürliche Beschattung

Begrünte Pergola

Eine Pergola überbaut zumeist eine Terrasse, einen schönen Platz im Garten oder lehnt sich direkt an eine Hauswand. Meistens werden sie aus Holz gebaut. Man muss dabei vor allem beachten, dass die Holzpfosten nicht direkt in den Boden gesetzt werden, sondern auf einem Metallfuß aufstehen, um Wasseransammlungen zu vermeiden und kein Verfaulen des Pfeilers zu riskieren.

Mit einer Pergola erzielen Sie so eine natürliche Beschattung der Terrassenfläche und können den heißen Sommer im Garten unbeschwert genießen.

Setzen Sie hier auf Qualität und wenden Sie sich mit Ihrem Wunschprojekt an einen fachkundigen Spezialisten, der Sie vorab über anfallende Kosten und ideales Material berät.

Montage einer Rankhilfe

Rankhilfe

Je nach Größe der Rankhilfe muss sie unterschiedlich montiert werden. Bei kleineren Pflanzen kann sie einfach in den Boden gesteckt werden oder man kauft einen Blumenkasten mit angebrachter Rankhilfe. Prima geeignet für die Terrasse oder den Balkon!

Bei größeren Vorhaben muss die Rankhilfe sicher befestigt werden. Möchte man die Rankhilfe z.B. an einer Wand anbringen, hängt die Stärke der benötigten Dübel und Schrauben von der Wanddicke und -beschaffenheit ab. Eine hilfreiche Übersicht einer Dübel-Auswahl findet man unter "Befestigung".

Der Abstand zwischen der Wand und der Rankhilfe kann zwischen 3 cm und 20 cm variieren, je nachdem, welche Kletterpflanze man an der Rankhilfe emporwachsen lassen möchte. Man sollte sich also genau informieren, welcher Abstand für die gewünschte Pflanze benötigt wird.

Dabei muss man jedoch auch beachten, dass weiterhin genügend Luft an die Wand gelangt, sodass Feuchtigkeit verdampfen kann und die Wand nicht zu bröckeln beginnt.

Mögliche Probleme durch eine Rankhilfe

Bewachsenes Haus

Vorsicht ist gerade dann geboten, wenn man die Rankhilfe am Haus anbringt und die Pflanze daran wachsen lässt. Die Kletterpflanze sollte in diesem Fall insbesondere von Hohlräumen und Anbauten, wie z.B. Fensterrahmen, Fensterläden, Dachrinnen usw., ferngehalten werden.

Es besteht die Gefahr, dass die Pflanzen hineinwachsen und dadurch größere Schäden anrichten, in dem sie die Fassade beschädigen oder auch die Dachrinne durch die große Belastung zerquetschen.

Zudem könnten schnellwachsende Kletterpflanzen unförmig emporsteigen, sodass ein optisches Ungleichgewicht entsteht. Hier ist eine gezielte Wuchskontrolle wie mit einem Spalier kaum mehr möglich.

Wenn Sie gerne heimwerkeln und nicht vor Zeitaufwand und einem mittleren Schwierigkeitsgrad zurückschrecken, dann bauen Sie sich doch Ihre Rankhilfe selbst. Wenn Sie möchten, sogar mit dazugehörigem Blumenkübel. So können Sie Ihren Pavillon oder Ihre Terasse individuell, farbenfroh und blumig gestalten.

Sehen Sie hier, wie Sie Ihr Rankgitter selber bauen.

Rankhilfen online kaufen

Preis: 19,99 EUR

eKomi Bewertung: 4 Sterne


Preis: 34,99 EUR

eKomi Bewertung: 5 Sterne


Pflanztisch

Preis: 59,99 EUR


Übertrage Bewertung...

Bewertung: 2.8 von 5. 8 Bewertung(en). Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.


Bildnachweis
1. "Rankgitter an Gartenmauer"von Orhan Cam / shutterstock.com (shutterstock.com) Copyright: [Orhan Cam / shutterstock.com]
2. "Rosenbogen" (Originalbild): Gerhard Bögner (bogitw), Lizenz: CC0 1.0 / pixabay.com
3. "Spalier" (Originalbild): JamesDeMers, Lizenz: CC0 1.0 / pixabay.com
4. "Pergola" (Originalbild): inkflo, Lizenz: CC0 1.0 / pixabay.com
5. ""
6. "Haus mit Efeu bewachsen" (Originalbild): erge, Lizenz: CC0 1.0 / pixabay.com

Am meisten gelesen


Diskussionen im Garten-Forum