Dachrenovierung und Dachausbau

Ein Dachausbau ermöglicht nicht nur ein Wohngefühl in besonders gemütlicher Atmosphäre, sondern ist auch eine günstige Möglichkeit, zusätzlichen Wohnraum als "Kinderzone", Büro oder Schlafzimmer zu schaffen. Ein einfaches Satteldach mit einer Dachneigung zwischen 35 und 55 Grad bietet besonders gute Voraussetzungen für einen nachträglichen Dachausbau. Neben dem Innenausbau muss aber auch die Eindeckung und Dämmung des Daches regelmässig gewartet und gegebenenfalls auch renoviert werden.

Regelmäßige Überprüfung auf Dachschäden

Nicht nur der geplante Dachausbau sollte Anlass sein, die "Krone" des Hauses näher unter die Lupe zu nehmen und gegebenenfalls zu renovieren. Etwa zwei Mal im Jahr sollte eine regelmäßige Überprüfung auf Dachschäden durchgeführtwerden und gehören nach BGH-Rechtsprechung sogar zum Pflichtprogramm des Hausbesitzers. Auch Schornstein, Blitzschutz und Dachfenster sowie die Dachrinnen und Kehlbleche sollten Gegenstand des Interesses sein. Letztere müssen im Herbst und im Frühjahr gereinigt werden, da etwaige Verstopfungen durch Laub u. Ä. zu überfließendem Regenwasser und damit zu Schimmel an der Hauswand führen kann. Abgesehen von den regelmäßigen "Kontrollgängen" ist das Dach kein Tummelplatz für Heimwerker.

Mindestens alle fünf Jahre sollte dem Hausbesitzer ein Fachmann aufs Dach steigen. Handelt es sich nicht um ein älteres ungedämmtes Dach, wo die Eindeckung teilweise von innen "zurechtgerückt" werden kann, dann stellt schon die Erreichbarkeit des Arbeitsplatzes ein großes Problem dar. Über ein sicheres Gerüst verfügen nur die wenigsten Hausbesitzer. Ebenso dürfen Asbestzementplatten, wie sie früher häufig für Dacheindeckungen oder Fassadenbekleidungen verwendet wurden, nur von dafür zugelassenen Betrieben, darunter die meisten Dachdecker- Innungsbetriebe, abgebaut und fachgerecht entsorgt werden.

Moos Stopp fürs Dach

Moos auf dem Dach ist lästig und äußerst unhandlich zu reinigen. Es gibt eine kleine Kupfer-Leiste, welche einfach aufs Dach geklebt, die Moosbildung auf Ihrem Dach dauerhaft hemmt. Bei Regen werden aus den Kupfermolekülen positiv geladene Kupferionen herausgelöst und dem Regenwasser übertragen. Das Regenwasser verteilt sich über die Dachfläche und entzieht Moosen und Flechten die Lebensgrundlage. Moos-Stopp ist ein spezielles Kupferband, das durch eine besondere Oberflächenstruktur dem Regenwasser eine lange Verweildauer aufzwingt, so kann das Regenwasser besonders viele Kupfer Ionen aufnehmen.

Ein Dachausbau bringt gleichzeitig eine enorme Wertsteigerung mit sich. (Bildquelle Nelskamp)
Ein Dachausbau bringt gleichzeitig eine enorme Wertsteigerung mit sich. (Bildquelle Nelskamp)

Folgende Überprüfungen können Sie selbst durchführen:

Nach jedem starken Regen sollte das Dachgeschoss untersucht werden.

Sind feuchte Flecken am Dachboden oder Verfärbungen an der Wandoberfläche zu sehen, so dringt irgendwo Wasser ein. Bei frostigen Außentemperaturen kann gefrierendes Regenwasser schnell gravierende Bauschäden verursachen. Infolgedessen verliert die Dämmung ihre Wirkung, wodurch Schimmel und steigende Heizkosten drohen.

Ausgelegte Zeitungen können undichte Stellen schnell entlarven, Balken und Pfetten müssen regelmäßig auf Fäulnis und Schimmel überprüft werden.

Findet man Sägemehl im Dachraum, können Holzwürmer unterwegs sein, die auf Dauer gehörigen Schaden anrichten und die gesamte Funktion und Tragkraft des Dachstuhls infrage stellen.

Vorher zu bedenken: Statik und Beheizung

Trockenestrichelemente
Trockenestrichelemente Foto: Knauf

Die Statik des Daches

Vor einem Umbau sollte man immer die Statik des Hauses checken lassen. Hält die tragende Konstruktion den zusätzlichen Belastungen des Dachgeschossausbaus
stand? Denn zusätzlich zu den vorhandenen Lasten wie zum Beispiel dem Dachdeckungsmaterial, der Wind und Schneelast, kommen bei einem ausgebauten Dach die entsprechenden Lasten durch die Dachgeschossnutzung zu Wohnzwecken hinzu.

Der neue Fußboden im Dachgeschoss sollte ein möglichst geringes Gewicht haben. Dünne Trockenestrich- Elemente lassen sich außerdem leicht verarbeiten. Tragfähigkeit und Verstärkungsmöglichkeiten sollte in jedem Fall ein Statiker oder Architekt prüfen.

Die Beheizung des Dachgeschosses

Viele Heizungsysteme heizen nicht komplett bis unters Dach.
Ein Installateur prüft, ob die Zentralheizung im Keller stark genug für eine Erweiterung ist, wie viele Heizkreise eingebaut werden müssen und wie viele Heizkörper nötig sind. Er entscheidet, ob eventuell eine kompakte, wandhängende Etagenheizung mehr Sinn macht, um die zusätzliche Etage zu beheizen.

Der richtige Dachziegel

Drei klassische Dachziegel mit Lotus-Effekt
Drei klassische Dachziegel mit Lotus-Effekt
Die sogenannte "römische Deckung" besteht aus der Kombination zwei verschiedener Ziegelformen.
Die sogenannte "römische Deckung" besteht aus der Kombination zwei verschiedener Ziegelformen.

Dachziegel für jeden Bedarf

Ist die Dacheindeckung in die Jahre gekommen, wird sie irgendwann unansehnlich. Das bedeutet jedoch noch lange nicht, dass sie undicht sind. Sind jdoch einzelne Ziegel oder Dachsteine vom Hagel beschädigt
oder durch einen Sturm verrutscht, ist der Schaden schnell und günstig zu reparieren. Bei großflächigeren Schäden muss das Dach hingegen komplett umgedeckt werden. Neue Dacheindeckungen gibt es in jeder Farbe, Form und in zahlreichen Materialien:

Dachziegel aus gebranntem Ton gibt es in traditionellen Formen wie Mönch-und-Nonnen-Ziegel (erst ab 40 Grad Dachneigung), Biberschwanz- und Krempziegel. Viele Bauherren bevorzugen allerdings moderne Falzziegel.

Spezielle Flachdachziegel kommen hingegen lediglich ab 15 Grad Dachneigung infrage. Schmutz abweisende Modelle mit dem so genannten „Lotus-Effekt“ verhindern das Anhaften von Moos. Kosten pro Quadratmeter mit Verlegung liegen hier bei ca. 20 Euro.

Betondachsteine bestehen aus Quarzsand, Zement und Farbpigmenten. Bei der Herstellung werden sie getrocknet und anschließend feuerglasiert. Da sie schwerer sind als gewöhnliche Tonziegel, können sie hohen Windbelastungen besser stand halten. Für diese kompakten Ziegel muss allerdings das Dachgerüst entsprechend stabil sein, um die Last zu tragen.
Die Kosten pro Quadratmeter mit Verlegung belaufen sich bei den Betondachsteinen auf ca. 18 Euro.

Faserzementplatten bestehen aus Zement, Zellulose- und Kunststofffasern zur Armierung; Asbest wird hingegen nicht mehr verwendet. Die kleinformatigen, flachen Schindeln erinnern im optischen Eindruck an Schiefer, sind jedoch wesentlich günstiger im Preis. Die Kosten pro Quadratmeter mit Verlegung liegen bei 15 Euro (Wellplatte) bzw. 25 Euro (Schindel).

Schiefer ist einer der dauerhaftesten Dachbeläge. Die Verlegung ist eine knifflige (und lohnintensive) Arbeit, die nicht alle Dachdecker beherrschen. Kosten pro Quadratmeter mit Verlegung: ab 100 Euro.

Metall kann in Form von Schindeln und von Blechen auf das Dach kommen. Kupfer, Titanzink und beschichtetes Aluminium sind die geläufigsten Materialien. Sie eignen sich für ungewöhnliche Dachformen und für repräsentative Zwecke. Kosten pro Quadratmeter mit Verlegung: 30 bis 75 Euro.

Das wetterfeste Dach - Regen, Wind, Sonne

Schutz gegen Wind und Sturm

Damit Ihre Dachziegeln auch einen stärkeren Sturm überstehen, müssen Sie die Ziegeln mit Sturmklammern sichern. Grundlage für die Sicherung mit Sturmklammern sind die vom Wetterdienst definierten Windlastzonen. Je nach örtlicher Windlast muss jede dritte, jede zweite oder gar jede Dachpfanne mit Sturmklammern befestigt werden. Der Fachhandwerker weiß, welche Klammer die richtige ist.

Der wetterfeste Dachüberstand

Wo Dach und Fassade beinahe bündig abschließen, trifft der Regen auch auf die Fassade. Das sieht nicht nur hässlich aus, sondern zerstört auf die Dauer auch die Gebäudefront. Jeder Putz kapituliert bei Dauerberieselung irgendwann, wodurch feine Risse entstehen, in die Feuchtigkeit eindringt. Die Folge: eine verminderte  Wärmedämmung sowie Schimmelgefahr. Ein weiter Dachüberstand hält den Regen vom Gebäude fern. Wie bei der Krempe eines Hutes tropft das auftreffende Wasser vom Haus entfernt zu Boden. In der Regel wird gleich bei der Planung die Dachfläche über die Fassade hinaus weitergeführt. Doch auch nachträglich lässt sich das Dach noch verlängern – diese Arbeiten sollten allerdings gelernte Zimmerleute vornehmen: Die Handwerker verblatten dazu die Balken und befestigen sie mit Bolzen und Unterlagsscheiben. Wer sein Dach renoviert, sollte die Gelegenheit nutzen, alle Energiesparenden Faktoren mit einzubeziehen und die solare Wärmegewinnung mit Solarkollektoren einzuplanen. Das Dach mit Sonnenkollektoren in unserer Abbildung sieht nicht nur schick aus, sondern hält den Regen auch effektiv mit einem Dachüberstand von der Fassade ab.

Das schmutzabweisende Dachfenster

Dachfenster mit Beschichtung <br>Zeichnung: roto

Achten Sie darauf dass Sie beim Ausbau Ihres Dachbodens ausreichend Fenster in das Dach integrieren, damit Sie einen hellen Wohnraum erhalten. Besonders komfortabel für die oft schwer erreichbaren Griffe, Jolousien etc. sind Elektrofenster. Alle Elektrokomponenten wie Steuersystem, Fenstermotor und Regensensor sind bereits ab Werk integriert. Rollladen oder Außenmarkise können dazugeschaltet werden. Spezielle Aquaclear-Verglasung mit spezieller Titandioxid-Beschichtung sorgt für saubere Wohndachfenster und somit immer klaren Durchblick. Wenn Sie Ihre Fenster allerdings doch mal von Hand reinigen müssen, genügt klares Wasser.

Produkte zum Thema online kaufen

Übertrage Bewertung...

Bewertung: 5.0 von 5. 2 Bewertung(en). Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Am meisten gelesen


Fragen zur Renovierung im Forum