Holzfenster lackieren

Vorbereitung

Lose Altanstriche sollten zunächst vorsichtig mit grobem Schleifpapier oder einer Drahtbürste entfernt werden. Staub und Fett kann man mit einem Universal-Verdünner abwaschen. Dann wird der Rahmen des Holzfensters mit Schleifpapier aufgeraut, entstaubt und erneut mit Universal-Verdünner behandelt.

Grundanstrich

Für die Innenseite des Fensters wird Fenstergrund mit 10 % Terpentinersatz verdünnt. Einen dauerhaften und witterungsbeständigen Grundanstrich für draußen garantiert nur ein guter Acryl-Holzgrund.

Voranstrich und Endanstrich

Nach dem Trocknen raut man die Oberfläche mit Schleifpapier auf und entstaubt das Holzfenster. Dann fehlen nur noch der Vor- bzw. Endanstrich. Mit Fenstergrund werden die Innen- und Außenseite vorgestrichen. Anschließend lässt man alles gründlich trocknen, raut die Oberflächen mit Schleifpapier auf und entstaubt das Fenster. Abschließend wird der Rahmen ein- bis zweimal mit Fensterweiß überstrichen.

Expertentipp

Für saubere Ränder schützt man die Scheiben vor dem Lackieren mit Klebeband. Anschließend vor dem Trocknen des Lacks vorsichtig abziehen.

Übertrage Bewertung...

Noch nicht bewertet. Jetzt bewerten! Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.


Bildnachweis
1. "Vorbereiten"von DULUX
2. "Grundanstrich"von DULUX
3. "Endanstrich"von DULUX

Am meisten gelesen