Rollladengurt wechseln – Anleitung und Bilder

Rollladengurt wechseln

Der Rollladengurt ist gerissen und Sie sitzen im Dunkeln? Da gibt es nur eine Lösung: Sie müssen den Rollladengurt wechseln. Die Kosten für einen Handwerker können Sie sich sparen, wenn Sie bereit sind, das Problem selbst in Angriff zu nehmen.

Ist der Gurt nur beschädigt aber noch nicht abgerissen, gibt es auch noch eine andere Möglichkeit: Mit einem Reparaturkit können Sie Ihren Rollladengurt reparieren, ohne den Kasten zu öffnen.

Ist der Gurt jedoch verschmutzt und ausgefranst, ist es oft Grund genug, auch den Rollladengurt zu erneuern. Es gibt dazu Reparatursets mit Gurt, die zumindest das Öffnen des Kastens unnötig machen. Mit und ohne Kit oder Set: Es ist durchaus machbar einen Rollladengurt auszutauschen.

Tipp: Eine Anleitung, wie Sie einen Rollladen reparieren, finden Sie hier: Rollladen reparieren

Benötigte Werkzeuge und Hilfsmittel

Den richtigen Gurt kaufen

Standardmäßig sind Gurte in 23 und 14 mm Breite und verschiedenen Farben (grau, weiß, braun und beige u. a.) im Handel erhältlich. Teilweise werden auch die Begriffe Maxi und Mini für die beiden verschiedenen Breiten verwendet. Die benötigte Länge kann am alten Gurt abgemessen werden, das ist die sichere Methode.

Alternativ kann anhand der Höhe des Fensters/Rollladens – vom Fenstersturz bis zum Fensterbrett oder Boden – die Länge überschlägig berechnet werden. Die doppelte Höhe plus einen Meter zu Sicherheit bzw., bei kleinen Fenstern reicht die 2,5-fache Höhe als Länge für den neuen Gurt in der Regel problemlos aus.

Meterware, Reparaturkit ohne oder Reparaturset mit Gurt?

Wenn der Gurt abgerissen ist, dann stellt sich diese Frage kaum noch, weil das obere Ende dann meist im Rollladenkasten verschwunden ist. Schaut es noch oben aus der Gurtführung heraus, haben Sie noch die Wahl.

Es gilt abzuwägen, ob das Öffnen des Rollladenkastens möglich und mit wie viel Aufwand es verbunden ist. Bei einem Vorsatzrollladen, der möglicherweise nur frontal von außen zu öffnen ist, sollten Sie der Sicherheit wegen – besonders, wenn Sie nicht im Erdgeschoss wohnen – eher zu einem Reparaturkit oder -set greifen oder einen Handwerker beauftragen. Ähnliches gilt, wenn das Öffnen des Rollladenkastens zu erheblichen Schäden an Tapete und/oder Farbe führen würde, wobei ein Handwerker in dem Fall nicht weniger Schaden verursachen würde.

Bei einem Reparaturkit ohne Gurt wird die schadhafte Stelle überbrückt, dafür müssen weder der Rollladenkasten noch der Gurtwickler aufgeschraubt werden. Ein Reparaturset mit Gurt verhilft zu einem überwiegend neuen Gurt, der nur im Gurtwickler neu angebracht werden muss, der Rollladenkasten oben bleibt auch dabei geschlossen.

Der Vorteil, wenn Sie den kompletten Rollladengurt tauschen, ist zum einen, dass wirklich auf der ganzen Länge neues, stabiles und sauberes Material zum Einsatz kommt, das eine entsprechend längere Lebensdauer mit sich bringt. Außerdem können Sie die Gelegenheit nutzen, die Lager zu fetten, was deren Gängigkeit erhält.

Schritt 1: Rolladenkasten öffnen

Schrauben Sie den Rollladenkasten auf, um den Rollladengurt zu wechseln. In Altbau-Wohnungen haben die Kästen manchmal kleine Riegel, die leicht zu öffnen und abzunehmen sind. Aber auch die verschraubten Abdeckungen sind in der Regel abnehmbar. Manchmal ist dahinter eine Dämmung, die ebenfalls abgenommen werden kann, falls sie nicht an der Abdeckung befestigt ist.

Darunter sehen Sie eine Welle, die links und rechts gelagert ist und auf einer der beiden Seiten eine Rolle für das Gurtband. Wenn das Gurtband abgerissen ist, hängt ein Ende noch an dieser Rolle, es sei denn, der Gurt wäre direkt an der Rolle abgerissen. Der Rollladen ist in diesen Fällen komplett geschlossen. Ist der Gurt noch am Stück, sollten Sie den Rollladen jetzt ganz herunterlassen.

Als erstes muss die Abdeckung des Rollladenkastens abgeschraubt und abgenommen werden.
Als erstes muss die Abdeckung des Rollladenkastens abgeschraubt und abgenommen werden.
Wenn der Rollladen ganz unten ist und Verbindung zu den Lamellen gelöst, liegt die Welle frei.
Wenn der Rollladen ganz unten ist und Verbindung zu den Lamellen gelöst, liegt die Welle frei.

Schritt 2: Welle und Rolle lösen

Die Lamellen sind mit Lamellenhaken oder Gurtstücken an der Welle befestigt. Diese Befestigungen müssen gelöst werden. Die Welle selbst kann jetzt entweder direkt verschoben werden (von der Rolle weg) oder hat noch eine Schraube, die gelöst werden kann, um die Welle dann zu verschieben. In einigen Fällen hat die Welle auch eine Öffnung, in der man mit einem Schraubendreher die Arretierung der Welle lösen kann.

Ist die Welle verschoben, kann sie an der Seite mit der Rolle ausgehängt werden und die Rolle entnommen. Ein eventueller Gurtrest kann nun von der Rolle abgenommen werden. Dabei ist gut erkennbar, wie der neue Gurt befestigt werden muss.

Hier wird die Arretierungs-Schraube an der Welle aufgeschraubt, damit sie bewegt werden kann.
Hier wird die Arretierungs-Schraube an der Welle aufgeschraubt, damit sie bewegt werden kann.
Die Cutterklinge kann über einer Kerze erhitzt werden, damit der Schnitt nicht ausfransen kann.
Die Cutterklinge kann über einer Kerze erhitzt werden, damit der Schnitt nicht ausfransen kann.

Schritt 3: Rollladengurt vorbereiten

Da der Gurt an einem Haken oder einer Art Knopf an der Rolle befestigt werden soll, braucht er eine Öffnung am Gurtende. Ist das nicht bereits vorhanden, schneiden Sie dieses am besten mit einer, über einer Kerze erhitzen Cutterklinge in den Gurt. Auch das Ende selbst sollte kurz über der Kerze angeschmolzen werden, damit es nicht ausfransen kann. Schneiden Sie die Öffnung nicht zu groß, damit der Gurt nicht leicht von der Rolle abspringt, wenn keine Spannung darauf wirkt.

Schritt 4: Rollladengurt an der Welle befestigen

Das vorbereitete Ende wird durch die Gurtführung gefädelt und dann an dem Haken oder Knopf der Rolle befestigt. Bei manchen Rollen muss der Gurt zuvor einmal durch die Mittelachse gefädelt werden und dann erst an dem Haken festgemacht, das ist an einem passenden Schlitz durch die Achse zu erkennen. Der Gurt muss auf die obere Rolle aufgewickelt werden, sodass das andere Ende nur noch etwa 50 cm tiefer hängt, als die Öffnung des Gurtwicklers unten ist.

Nun wird die Rolle und die Welle wieder befestigt und die Lamellen wieder an der Welle.

Hier werden die Gurtstücke, die die Lamellen halten, wieder an der Welle befestigt.
Hier werden die Gurtstücke, die die Lamellen halten, wieder an der Welle befestigt.
Bei dieser Gelegenheit können die Lager gleich gewartet und gefettet werden.
Bei dieser Gelegenheit können die Lager gleich gewartet und gefettet werden.

Schritt 5: Gurt im Gurtwickler montieren

Zunächst muss der Gurt an dem verbliebenen Ende – wie zuvor das andere Ende – eine Öffnung erhalten, falls die nicht schon Hersteller seitig vorhanden ist und die Schnittkante sollte ebenfalls angeschmolzen werden.

Nun kann der Gurtwickler aufgeschraubt und herausgenommen werden. Dabei die Rolle darin gut festhalten, denn darauf kann eine erhebliche Spannung sein. Den alten Gurt abwickeln und dabei die Rolle weiter halten.

Der alte Gurt wird abgewickelt, ohne dass die Rolle aus der Spannung gelassen wird.
Der alte Gurt wird abgewickelt, ohne dass die Rolle aus der Spannung gelassen wird.
Auch beim Durchführen des Rollogurts und befestigen auf der Rolle, bleibt diese fixiert.
Auch beim Durchführen des Rollogurts und befestigen auf der Rolle, bleibt diese fixiert.

Den neuen Gurt durch die Abdeckung nach innen führen und an dem Knopf oder Haken der Rolle fest machen und etwas aufrollen (lassen). Dabei darauf achten, dass der Gurt nicht verdreht ist.

Schritt 6: Gurtwickler einbauen, Rollladenkasten schließen

Der Gurtwickler wird wieder an oder in der Wand angeschraubt. Dann einmal testen, ob der Rollladen ganz aufgezogen werden kann. Ist das nicht der Fall, wurde zu wenig Band auf die Rolle im Rollladenkasten aufgewickelt und das muss korrigiert werden.

Das Band etwas aufrollen lassen und den Gurtwickler in die Aussparung zurücksetzen.
Das Band etwas aufrollen lassen und den Gurtwickler in die Aussparung zurücksetzen.
Abschließend wird die Abdeckung  und auch der Deckel wieder festgeschraubt.
Abschließend wird die Abdeckung und auch der Deckel wieder festgeschraubt.
Bei Bedarf auch die Gurtduchführung wechseln.

Tipps zum Rollladengurt wechseln

  • Tauschen Sie bei dieser Gelegenheit auch die Abdeckplatte und die Gurtdurchführung oben aus, wenn diese vergilbt, verschmutzt oder beschädigt sind.
  • Wenn der Gurtwickler keine Spannung mehr hat, kann auch dieser einfach erneuert werden.
  • Fehlt Ihrem Rollladenkasten eine Dämmung? Das lässt sich leicht nachrüsten und spart deutlich Heizkosten.
  • Achten Sie bei der Montage darauf, den neuen Gurt nicht direkt durch Ruß, Staub oder Schmierfett zu verschmutzen.
  • Saugen Sie den Rollladenkasten aus, wenn er schon mal offen ist. Der entfernte Staub kann sich nicht mehr in den Lamellen und Lagern absetzen.
  • Prüfen Sie die Lamellen, denn wenn eine beschädigt ist, am besten gleich mit austauschen.
  • Nehmen Sie für die Schrauben am Rollladenkasten besser Abdeckungen für Schrauben, statt sie zu überstreichen, das erleichtert Wartungs- und Reparaturarbeiten.

Schellenberg 46003 Rollladengurt 14 mm/6.0 m, weiß

Rollladengurt 14mm/6,0m weiss von Schellenberg, mit der Art-Nr.: 1154121 und der EAN: 4003971460039

Preis: EUR 4,45


Selve Gurtwickler 084803 Aufputz weiss mit..

" Der Aufputz-Gurtwickler mit Scharniersystem aus dem Hause Selve ist ein Gurtwickler für Rolladengurte mit 15 mm Gurtbreite. Der hochwertige...

Preis: EUR 5,49


50 m Rolle stabil Rolladengurt - grau - Breite 23..

Sie kaufen hier eine 50 m Rolle stabil Rolladengurt 23 mm breit in grau. Wir setzen bei unseren Rolladengurten auf sichere und zuverlässige Qualität....

Preis: EUR 19,85


Übertrage Bewertung...

Noch nicht bewertet. Jetzt bewerten! Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Am meisten gelesen