Werkzeuge zur Laminatverlegung

Laminat lässt sich mit einfachen Werkzeugen verlegen. Viele der benötigten Hilfsmitten, wie Zollstock, Hammer, Stichsäge, Mess- und Anreißmittel oder ein Schlagholz, befinden sich bereits in jeder Werkstatt. Spezieller wird es bei Abstandskeilen oder dem Zugeisen. Da diese Hilfsmittel aber immer wieder verwendet werden können, reicht es aus, sich diese zu borgen oder auszuleihen.

Ein Laminatschneider ist ein gutes Hilfsmittel, welches die Arbeit erleichtert und sehr wenig Staub produziert. Ist sehr viel Laminat zu verlegen, lohnt sich sicher ein Neukauf. Aber auch eine Stichsäge ist hilfreich und ausreichend. Speziell für Laminat gibt es Sägeblätter, bei denen die Zähne nach unten zeigen. Diese haben den Vorteil, dass Laminat von oben gesägt werden kann und die Oberfläche dabei nicht ausplatzt. Der Umgang damit ist etwas gewöhnungsbedürftig, liefert aber sehr saubere Arbeitsergebnisse.

Die Verlegung von Laminat ist recht einfach und benötigt nicht viel Übung. Es sollten allerdings ein paar wichtige Werkzeuge vorhanden sein. 

  • Schlagholz
  • Hammer
  • Zugeisen / Hebeeisen
  • Abstandshalter / Abstandskeile
  • Stichsäge, Handkreissäge, und/oder Kapp- und Gehrungsäge
  • Spachtel (bei Verleimung des Laminats)
  • Bleistift, Zollstock und Richtscheit
  • Gurtspanner und Verlegezwingen zum Fixieren bei leimender Verlegung

Schlagholz

Eigenbau Schlagholz

Die Längsseiten der Laminatstücke werden schräg von oben eingeführt und rasten mit etwas Druck nach unten ein. Seitlich werden weitere Stücke mit einem Schlag angefügt. Das Schlagholz verteilt die Schlagenergie auf eine größere Fläche und verhindert somit eine Beschädigung der Kanten. Um dabei nicht das bereits verlegte Laminat zu verschieben, muss die Dehnungsfuge mit Abstandskeilen oder entsprechenden Holzleisten fixiert sein.

Schlaghölzer bestehen aus einem Stück geschliffenen Hartholz und haben oft einen kleinen Absatz, der der Form der Laminat-Click-Verbindung angepasst ist. Wer die entsprechenden Hilfsmittel zur Holzbearbeitung besitzt, kann sich das Schlagholz auch selber herstellen. Dabei sollte hauptsächlich auf gerade Kanten geachtet werden.

Abstandskeile

Abstandskeile zur Laminatverlegung

Wie jeder andere Stoff, dehnt sich auch Laminat bei Wärme aus und zieht sich bei Abkühlung wieder zusammen. Damit sich keine Wellen auf dem Boden bilden, wird Laminat schwimmend verlegt und benötigt zu allen Seiten eine Dehnungsfuge von etwa 10 mm. Diese kann bei geraden Wänden mit Holzleisten festgelegt oder bei Unebenheiten mit Abstandskeilen angeglichen werden. Abstandskeile besitzen kleine Absätze und werden zu zweit hintereinander gelegt. So können unterschiedliche Stärken eingerichtet und Wandunebenheiten ausgeglichen werden.

Ist das Laminat fertig verlegt, müssen alle Leisten oder Abstandskeile wieder entfernt werden. Abstandskeile können daher immer wieder verwendet und auch ausgeborgt werden.

Laminatschneider

Laminatschneider

Ein Laminatschneider funktioniert wie eine bekannte Hebel- oder Fotoschere. Durch einen großen Hebel lässt sich genug Kraft aufbringen um dickeres Laminat zu schneiden. Der große Vorteil liegt in einer schnellen und leisen Arbeitsweise und vor allem in der geringen Staubentwicklung. 

Allerdings hat ein Laminatschneider auch Nachteile. Je nach Qualität reißt die Laminatoberfläche etwas aus und die Schnittkante eignet sich nicht für eine sichtbare Verlegung an Türzargen oder anderen Stellen. Auch sind Ausschnitte nur bedingt möglich. Für Konturen und längere Schnitte sollte auf jeden Fall eine Säge bereit liegen.

Schneidlade

Schneidladen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Funktionen.

Schneidlade oder Sägestation für Stichsägen

Viele Hersteller bieten zu ihren Stichsägen passende Sägestationen an. Diese sind speziell für die Laminatverlegung optimal geeignet. Durch Einstellmöglichkeiten sind rechtwinklige und gesonderte Winkelschnitte möglich. Dabei eignen sie sich besonders bei einer geforderten Wiederholgenauigkeit, wie bei diagonaler Verlegung oder nicht rechtwinkligen Räumen.

Gehrungs-Schneidlade

Gehrungs-Schneidladen sind für Holzleisten, Rohre oder Sockelleisten gedacht. Meist bestehen sie aus einem Aluminium U-Profil, in dem sich bereits Schnitte in oft benötigten Winkeln befinden. Diese dienen als Führung für eine Handsäge. Etwas bessere Gehrungs-Schneidladen besitzen eine verstellbare Führung, wodurch sich jeder mögliche Winkel realisieren lässt.

Gehrungs-Schneidlade mit Puksäge
Sägestation

Winkelschmiege

Eigenbau Winkelschmiege

Die Winkelschmiege ist ein einfaches aber praktisches Hilfsmittel. Durch zwei bewegliche und fixierbare Schenkel, lassen sich Winkel von Raumecken oder ähnliches abnehmen und auf das Laminat übertragen. Viele Winkelschmiegen können auch als Winkelmesser benutzen werden. Mittels einer aufgedruckten oder eingeprägten Skala, lassen sich Winkel nicht nur abnehmen, sondern auch ablesen. Dieses ist besonders hilfreich, wenn mit einer einstellbaren Sägestation oder einer Kapp- und Gehrungssäge gearbeitet wird.

Für eine einfache Winkelabnahme, kann sich ebenso mit zwei Holzleisten beholfen werden. Diese werden mittig an einem Ende gebohrt und mit einer Schraube verbunden. Für Innenecken, sollten die Holzleisten an der verschraubten Seite abgerundet werden. So lassen sich Winkel einer Raumecke abnehmen und auf das Laminat übertragen.

Zugeisen

Zugeisen

Seitlich werden Laminatstücke mit einem Hammer und Schlagholz zusammengefügt. Beim Anfügen des letzten Stückes ist allerdings kein Platz für das Schlagholz und das Zugeisen muss eingesetzt werden.

Zugeisen bestehen aus einem geschweißten oder gebogenen Stück Stahlblech. Eine Seite - meist die breitere - wird hinter dem Laminat angesetzt und ein Schlag auf das vordere abgewinkelte Stück zieht das Laminat in die richtige Position. Wichtig ist darauf zu achten, dass das Zugeisen auf dem Laminat keine Kratzer hinterlässt. Dazu sollte die aufliegende Seite mit Filz oder Teppich beklebt sein. Auch Zugeisen lassen sich von einem geübten Heimwerker mit entsprechenden Werkzeug selber herstellen.

Werkzeuge zur Laminatverlegung online kaufen

Wolfcraft 1 Verlegeset für Laminat Inhalt: 20..

wolfcraft 1 Verlegeset für Laminat. EAN: 4006885693104. Art.-Nr.: 6931000.

Preis: EUR 9,95


Wolfcraft 6922000 1 Laminateinpasser zum optimalen..

wolfcraft 1 Laminateinpasser 295 x 80 x 45 mm. EAN: 4006885692206. Art.-Nr.: 6922000.

Preis: EUR 8,90


wolfcraft Universalwinkel 5205000/Winkelmesser mit..

Universell einsetzbar für Schule, Haus und Werkstatt. zum Messen, Anreißen und Zeichnen mit Anschlagwinkel 90° mit Flachwinkel, Winkelmessskala,...

Preis: EUR 10,90


Übertrage Bewertung...

Bewertung: 2.3 von 5. 3 Bewertung(en). Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Fine , d. 07-03-17 12:34:

Vielen Dank für den Artikel. Wir wollen in unserem Wohnzimmer nun auch Laminat verlegen und schauen schon seit Längerem nach einer geeigneten Anleitung. Ich denke dieser Artikel beschreibt ganz gut welche Werkzeuge man dafür benötigt und wie diese anzuwenden sind.

Laminatschneider , d. 22-09-16 19:34:

Sehr gut!

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.


Bildnachweis
1. "Werkzeuge zur Laminatverlegung": © Riccardo Düring - heimwerker.de
2. "Eigenbau Schlagholz": © Riccardo Düring - heimwerker.de
3. "Abstandskeile": © Parador (CPZ-Verlag)
4. "Laminatschneider": Wolfcraft / http://www.wolfcraft.de/de/home/index.html / wolfcraft.de
5. "Gehrungs-Schneidlade mit Puksäge": © Riccardo Düring - heimwerker.de
6. "Sägestation": heimwerker-königin.de / Draksal Verlag, DIY Academy,
7. "Eigenbau Winkelschmiege": © Riccardo Düring - heimwerker.de
8. "Zugeisen": © Riccardo Düring - heimwerker.de

Am meisten gelesen