Steinteppich – Nachfolger des beliebten Terrazzobodens

Was ist ein Steinteppich?

Der Steinteppich, oder auch Steinchenteppich genannt, ist der neue Nachfolger des Terrazzobodens. Er eignet sich sowohl als Fußbodenbelag, als auch als Wandbelag für den Innen- und den Außenbereich.

Anders als normaler Teppichboden wird Steinteppich nicht in fertigem Zustand ausgerollt, sondern in flüssiger Form verlegt. Er besteht aus Steinen, entweder Marmor, Split, Quarz oder Halbedelsteinen wie Tigerauge, Aventurin oder Sodalith und einem transparenten Bindemittel, meistens Expoxidharz oder Polyuretan.

Durch verschiedene Körnungen werden verschiedene Muster erzielt. Steinteppich eignet sich des Weiteren für fast alle Untergründe.

Erfahren Sie im Folgenden mehr zum Verlegen und der richtigen Reinigung von edlen Steinteppichen.

Weitere Vorteile auf einen Blick

  • Naht- und fugenlos verlegbar, dadurch leicht zu reinigen, extrem hygienisch und optimal für Allergiker geeignet
  • Wasserdicht
  • Übersteht Belastungen bis 20N/mm²
  • Besitzt einen niedrigen Trittschallwert
  • Auf Grund der vielen kleinen Luftpolster ist Steinteppich wärmeleitend und -speichernd und darum auch für Fußbodenheizungen geeignet

Anleitung: Steinteppich verlegen

Eigentlich ist die Verlegung von Steinteppich nicht schwierig und auch für den Heimwerker möglich. Wenn Sie aber mögliche Fehler umgehen möchten, dann können Sie sich den Bodenbelag natürlich auch vom Fachmann verlegen lassen.

Hier finden Sie die wichtigsten Arbeitsschritte für das Verlegen eines Steinteppichs:

  1. Der Untergrund muss eben, sauber und trocken sein, damit der Belag gut an ihm haftet. Kleinere Unebenheiten gleicht der Steinteppich aus, bei größeren Dellen sollten Sie vorab eine Ausgleichsmasse auftragen und den Boden auf eine einheitliche Höhe bringen.
  2. Verrühren Sie nun den Härter mit dem Bindemittel. Verwenden Sie dazu am Besten einen Rühraufsatz für die Bohrmaschine. Diesen bekommen Sie für 3,74 Euro bei Amazon.de.
  3. Geben Sie anschließend die Steine dazu. Beachten Sie unbedingt das richtige Mischverhältnis.
  4. Verteilen Sie die fertige Masse grob auf dem Fußboden und ebnen Sie sie mit einer Glättkelle. Ziel ist eine Stärke von 6-8 mm.
  5. Überprüfen Sie den Boden während des Verlegens immer wieder mit einer hellen Lampe auf Unebenheiten.
  6. Nach 24 Stunden ist der neue Boden begehbar, nach 48 Stunden können Sie die Möbel aufbauen und nach 7 Tagen ist er dann schließlich komplett getrocknet.

Steinteppich reinigen

Da Steinteppich fugenlos verlegt wird, gilt er gemeinhin als leicht zu reinigen und absolut hygienisch. Sie können ihn einfach saugen und mit handelsüblichem Reinigungsmittel und warmem Wasser abwischen. Anders als bei normalem Teppich wird Staub hier jedoch nicht aufgewirbelt, sondern direkt aufgenommen. 1 bis 2 Mal im Jahr können Sie den Bodenbelag zusätzlich mit einem Dampfreiniger reinigen. Diesen können Sie per Mausklick für knapp 75 Euro bei Amazon.de bestellen. Kleinere Kratzer und Macken können Sie mit speziellen Wachsen und Harzfüllungen beseitigen. 

Wenn Sie Steinteppich im Außenbereich verlegt haben, reinigt sich dieser nahezu von selbst. Regenwasser entfernt Dreck und kann direkt durch die offenen Poren des Bodens abgeleitet werden. So entstehen weder Pfützen noch Moos oder Algen.

Steinteppich-Preise

Steinteppich für 1m² kostet im Schnitt 45 Euro. Damit ist er unter den Bodenbelägen eher im oberen preislichen Bereich angesiedelt, dafür ist er aber auch extrem langlebig und belastbar.

Video: Steinteppich verlegen

Werkzeug zum Verlegen von Steinteppichen

Übertrage Bewertung...

Noch nicht bewertet. Jetzt bewerten! Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.


Bildnachweis
1. "Steinteppich verlegen" (Sidewalk) von Sherrie Thai, Shaireproductions.com, Flickr, Sherrie Thai, Shaireproduc CC BY 2.0 (Flickr), Lizenz: CC BY 2.0, zugeschnitten

Am meisten gelesen