Solaranlagen - Solarenergie für Brauchwasser und Heizung

Eine Solaranlage - oder genauer gesagt eine Anlage zur Solarwärmegewinnung -  besteht aus dem Solar-Kollektor (einem Miniatur- Treibhaus, meist auf dem Dach installiert),  der Solarkreislauf-Regelung und einem Warmwasser-Speicher mit Anschluss an die konventionelle Heizung.

 

Solaranlage - Grundwissen: Der Solarkreislauf

Ganz auf Sparsamkeit ausgerichtet, ideal zur Kombination mit einer Solaranlage: Öl-Brennwert-Technik. (Foto: Wolf Heiztechnik)

Zwischen Dach und Solarstation zirkuliert ein Gemisch aus Wasser und Frostschutzmittel, das sich im Kollektor erhitzt und dann die Wärme auf den Speicherinhalt überträgt. Im Sommer, wenn der Wärme- Verbrauch mäßig ist, muss der Kreislauf gelegentlich sogar still stehen.

Anlagen zur reinen Brauchwassererwärmung machen Brennerstarts in dieser Zeit meist überflüssig.

Eine Kombi- Anlage (auch Solarthermische Kombianlage genannt) dienen zusätzlich der Heizungsunterstützung und können übers ganze Jahr einen erheblichen Teil des Heizenergiebedarfs decken. In korrekt nach EnEV 2002 gebauten Häusern können Kombi-Anlagen bis zu 36 Prozent (in einem Passivhaus wären es sogar 60 Prozent; Zahlen: Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energieund Umwelttechnik e.V.).

Kombianlagen werden in verschiedenen Varianten angeboten - sie stellen in Deutschland bereits 20% der installierten Solaranlagen.

Haustechnik und Solartechnik aneinander anpassen

Die Lebensdauer einer Solaranlage beträgt mindestens 20 Jahre. Bauherren sollten die Gelegenheit nutzen, Haustechik und Solartechnik einander optimal anzupassen: viel Dachfläche nach Süden (Firstlinie in West- Ost- Richtung; wo der Bebauungsplan anderes vorschreibt, darf man den Behörden keine Ruhe lassen), Dachneigung um die 45 Grad, kompakte Bauform, die Abstrahlverluste minimiert sowie eine Dämmung über dem vorgeschriebenem Mindestmaß.

Eine Flächenheizung mit niedriger Vorlauftemperatur sorgt dafür, dass sich die Solaranlage effektiv "einbringen" kann.

<div style="padding:5px;">Kombi- Anlage mit Speicher- im- Speicher- System: Je nach Witterung hilft entweder der konventionelle Heizkessel (unten rechts) dem Solarsystem oder der Solarkreis dem Heizkreis auf ein höheres Niveau. (Grafik: Vaillant)</div>
<div style="padding:5px;">Kaum noch Verluste: Hinter dieser modernen, kompakten Hülle arbeiten Solarkreislauf und Brennwertkessel Hand in Hand. (Foto: Viessmann)</div>

Übertrage Bewertung...

Noch nicht bewertet. Jetzt bewerten! Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Am meisten gelesen