Sichere Karnevalsfeier - Brandschutz zur Karnevalsparty

Heisser Fasching - Mit brennbaren Faschingsdekorationen können Partys schnell in Brandkatastrophen ausarten!

Wenn der Fasching seinem Höhepunkt zustrebt, schrillen bei den Brandschutzexperten der BVS-Brandverhütungsstelle für OÖ wieder die Alarmglocken. Denn nach wie vor werden die privaten Haushalte zum überwiegenden Teil mit brennbaren Papierschlangen, Girlanden und Lampions geschmückt.

Zum Teil gilt dies sogar für Gaststätten und Ballsäle, bei denen – meist aus Unwissenheit – anstatt der gesetzlich vorgeschriebenen B1-Materialien unbehandelte und daher leicht brennbare Dekorationen verwendet werden. In solchen Fällen genügt bereits der kurze Kontakt mit einer Kerzen- oder Feuerzeugflamme, um den Party- oder Veranstaltungsraum binnen kürzester Zeit in Vollbrand zu setzen.

„Die Gefahr liegt in der Kombination aus brennbaren Dekorationen, der Vielzahl an Zündquellen und der im Fasching herrschenden Ausgelassenheit der Partygäste“, erklärt Dr. Arthur Eisenbeiss, Direktor der BVSBrandverhütungsstelle für OÖ. „Durch die große Menge an leicht brennbaren und über den ganzen Raum verteilten Papierschlangen oder –girlanden kann sich ein kleiner Brandherd in Windeseile ausbreiten!“

Ebenfalls gefährlich: Sprays, Perücken und manche Kostüme

Verschärft wird die Brandgefahr durch die häufige Handhabung von Tischfeuerwerken, Spray-Schlangen, Glitzersprays und ähnlichen Juxartikeln. „Auch hier genügt ein zu geringer Abstand zu einer Kerzenflamme und das Unglück nimmt seinen Lauf“, so Eisenbeiss. „Wenn dann auch noch leicht brennbare Faschingskostüme – zum Beispiel aus Watte oder Hanf – in Brand geraten, ist die Katastrophe perfekt.“ Der Brandschutzexperte empfiehlt daher, den Fasching mit seinen Bällen, Partys und Gschnasveranstaltungen zu genießen, dabei aber die nachfolgenden Sicherheitstipps zu befolgen:

Sicherheitstipps für Faschingsfeste

  • Verwenden Sie nur nicht brennbare oder zumindest schwer brennbare Materialien (B1). Um Ihr Dekorationsmaterial nachträglich schwer brennbar zu machen, können Sie es entweder mit Wasserglas oder einem anderen, handelsüblichen Flammschutzmittel imprägnieren.

  • Die schwer brennbaren Dekorationen müssen von Feuerstätten, Rauchrohren und sonstigen Wärmequellen mindestens 50 cm entfernt sein und sollten keinesfalls oberhalb der Wärmequellen angebracht sein. Verzichten Sie auf das Dekorieren Ihrer Beleuchtungskörper, Elektrogeräte usw. Durch Strahlungswärme oder Wärmestau kann zu leicht ein Brand entstehen.

  • Aus Sicherheitsgründen sollten Sie auf offene Kerzenflammen – vor allem in Lampions und in der Nähe von Dekorationsmaterialien – verzichten.

  • Schützen Sie sich selbst: Immer wieder kommt es zu schweren und manchmal auch tödlichen Unfällen, weil Faschingskostüme aus leicht brennbaren Stoffen – aus einem Spaß heraus oder auch unabsichtlich – angezündet werden. Verwenden Sie daher keine Kostüme aus leicht brennbaren Stoffen!

  • Halten Sie auf jeden Fall die Fluchtwege frei!

Übertrage Bewertung...

Noch nicht bewertet. Jetzt bewerten! Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.


Bildnachweis
1. "luftschlangen"

Am meisten gelesen