Türen abschleifen und lackieren

Tür lackieren – Anleitung

Was kostet es eine Tür lackieren zu lassen? Das kommt auf viele Faktoren an, aber ganz sicher können Sie sich einen schönen Kurzurlaub einsparen, wenn Sie Ihre Türen selbst lackieren. Das ist mit Sorgfalt und den richtigen Werkzeugen und Materialien nicht allzu schwer.

In den meisten Fällen geht es darum, vergilbte oder dunkle Holztüren weiß zu lackieren. Die Farbwahl ist jedoch Geschmackssache und sollte zum Einrichtungsstil passen. Wer farbige Akzente setzen möchte, sollte sich aber darüber im Klaren sein, dass er beim Auszug eventuell einen neutralen Anstrich hinterlassen muss. Im Zweifel besser vorher erkundigen.

Diese Anleitung geht davon aus, dass Sie Holztüren streichen möchten. Wenn Sie eine Metalltüre lackieren wollen, gehen Sie aber im Grunde genauso vor, nur sollten Sie in dem Fall einen entsprechend geeigneten Lack für Metall wählen.

Schritt 1: Tür aushängen und auf Böcke legen

Los geht es nach dem Motto: »Kein vernünftiges Türen lackieren ohne aushängen«. Jede Tür sollte nach dem Aushängen auf Böcke gelegt und alle Metallteile abgeschraubt werden.

Tipp: Haben weniger begabte Heimwerker die Metallteile mit Lack verschmutzt, ist jetzt die richtige Gelegenheit, diesen mit Abbeizer wieder zu entfernen und auch die Metallteile gegebenenfalls mit einer neuen Schutzlackschicht zu versehen.

Böcke kann jeder Heimwerker gelegentlich gut gebrauchen.
Böcke kann jeder Heimwerker gelegentlich gut gebrauchen.
Dicker, schadhafter, vergilbter Lack ist keine gute Grundlage.
Dicker, schadhafter, vergilbter Lack ist keine gute Grundlage.

Schritt 2: Muss der alte Lack runter?

Je nachdem in welchem Zustand die alte Lackierung ist, muss mehr oder weniger Aufwand betrieben werden beim Vorbereiten des Untergrunds, wenn Sie eine Tür renovieren. Dicke, beschädigte, alte Lackschichten sind keine gute Grundlage für einen neuen Anstrich. In dem Fall heißt noch vor dem Schleifen: Die alten Lackschichten müssen Sie entfernen.

Dazu können Sie entweder ein Heißluftgebläse oder Abbeizer verwenden. Mit einem Heißluftgebläse und Schabern wird die Lackschicht Stück für Stück durch die Hitze aufgeweicht und abgekratzt. Das Heißluftgebläse dabei nicht zu lange auf eine Stelle halten, sonst gibt es Brandflecken.

Wenn Sie lieber Abbeizer verwenden, dann wird dieser nach Herstellerangaben auf die Flächen aufgestrichen und muss etwas einwirken. Danach wird die Farbe ebenfalls mit Schabern abgetragen.

Achtung: Sowohl beim Umgang mit dem Heißluftgebläse als auch beim Abbeizen auf jeden Fall für gute Durchlüftung sorgen, oder draußen arbeiten, da in beiden Fällen ungesunde Dämpfe entstehen.

Ein Heißluftgebläse hat einen hohen Leistungsbedarf.
Ein Heißluftgebläse hat einen hohen Leistungsbedarf.
Der Lack löst sich mit Hilfe eines Schabers aber gut.
Der Lack löst sich mit Hilfe eines Schabers aber gut.

Schritt 3: Keine Türen lackieren ohne zu schleifen

Ob Sie nun zuvor den alten Lack von der Türe abgeschabt haben oder das nicht nötig war: In jedem Fall muss geschliffen werden. Im günstigsten Fall, wenn die Basis noch sehr gut ist, reicht es aus, die Türen vor einer neuen Lackierung anzuschleifen. Wer furnierte Türen lackieren will, darf sie auch nur mit feinem Schleifpapier (Körnung 400) anschleifen, da sonst das Furnier Schaden nehmen würde.

Bei fettigen Verschmutzungen wie sie oft an Küchen- und Badezimmertüren vorkommen, noch vor dem Schleifen mit Entfetter abwaschen.

Das Schleifen selbst geht entweder von Hand mit Schleifklotz und Schleifpapier oder mit einer Schleifmaschine vonstatten. Je nachdem wie viel abgeschliffen werden muss, geht es von grobem Schleifpapier (Körnung 120) zu immer feinerem (Körnung 400). Wer nur wenig Anschleifen muss, der kommt mit dem feinem Schleifpapier aus.

Mit einem Schleifklotz kann vorsichtig gearbeitet werden.
Mit einem Schleifklotz kann vorsichtig gearbeitet werden.
In den Ecken hilft ein Deltaschleifer oder Oszillationswerkzeug.
In den Ecken hilft ein Deltaschleifer oder Oszillationswerkzeug.

Schritt 4: Letzte Vorbereitungen vor dem Lackieren

Den Schleifstaub gründlich entfernen und das Holz anschließend leicht nässen. Das richtet lose Holzfasern auf, die erneut abgeschliffen werden müssen.

Bei Bedarf Glaseinsätze, Dekorationen oder nicht demontierte Teile sorgfältig abkleben.

Schritt 5: Tür lackieren

Welcher Lack kommt in Frage? Am besten ein spezieller Fenster- und Türlack. Besonders leicht lassen sich dazu sogenannte 2-in-1-Lacke verarbeiten, da sie sowohl Grundierung als auch Farbe sind. Auf jeden Fall sollten Sie es vorziehen Acryllacke, also wasserlösliche Lacke zu verarbeiten.

Beim Streichen selbst lohnt es sich, gute Pinsel zu verwenden, die praktisch keine Borsten verlieren. Vor dem ersten Anstrich wird die Farbe gut aufgerührt, damit die Pigmente gut im Lack verteilt sind. Beim Lackieren immer ruhig und gleichmäßig pinseln. Wer mit der Rolle lackieren möchte, erhält eine entsprechende Struktur, wie sie für die Schaumstoff-Rollen typisch sind. Wer das nicht möchte, bleibt beim Pinseln. Wichtig ist nicht zu viel Lack auf einmal aufzutragen, damit keine Nasen entstehen.

Wenn die erste Schicht komplett durchgetrocknet ist, wird sie erneut mit einem sehr feinen Schleifpapier angeschliffen. Danach entstauben und eine weitere Lackschicht auftragen. In der Regel dürften zwei Lackschichten ausreichen.

Wer das entsprechende Werkzeug hat, kann natürlich das Türen lackieren mit einer Spritzpistole angehen. Doch wer beim Türen lackieren sprühen möchte, sollte dabei auf jeden Fall schon geübt sein. Für derartige Übungen eignen sich beispielsweise Holzzäune, Kellertüren oder dergleichen, bevor sich damit Zimmertüren richtig lackieren lassen.

Breite Pinsel sorgen für einen gleichmäßigen Farbauftrag.
Breite Pinsel sorgen für einen gleichmäßigen Farbauftrag.
Gleichmäßig, langsam und mehrfach in Richtung der Maserung streichen.
Gleichmäßig und mehrfach in Richtung der Maserung streichen.

Wichtig: Den Lack unbedingt vollkommen trocknen lassen, bevor die Tür wieder eingesetzt wird. Sonst verklebt der Lack. Lassen Sie dazu lieber etwas mehr Zeit vergehen, als laut dem Hersteller auf der Verpackung angegeben ist, da Raumtemperatur, Schichtdicke usw. zusätzlich eine Rolle spielen.

Alpina Farben GmbH – Alpine Weiß 2 L, Seide..

Alpinaweiß Weißlack Seidenmatt 2 Liter, 2in1: Grundierung & Lack in einem - Perfekte Deckkraft - Perfekt für alle Untergründe. Das altimative Weiß -...

Preis: EUR 25,90


Dulux Lackfarbe, schnelltrocknend, 2.5 L,..

Erhältlich in allen Farben, Größe 750 ml, purer Hochglanz, brillanter weißer chnelltrocknesnder Glanz für Holz & Metall, in 30 Minuten trocken. Gloss...

Preis: EUR 27,55


AKZO NOBEL (DIY DULUX) Lack seidenmatt 0,375 L,..

Produktbeschreibung: Schlussanstrich für Holz, Metall und Kunststoff. Anwendungsbereich: Schlussanstrich für Holz, Eisen-, Nichteisenmetalle und...

Preis: EUR 16,72


Übertrage Bewertung...

Bewertung: 3.0 von 5. 5 Bewertung(en). Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Am meisten gelesen