Schlafzimmer-Design: So funktioniert's

Ideen fürs Schlafzimmerdesign sammeln

Wenn man sich Bilder von Schlafzimmern in Möbelkatalogen oder im Internet ansieht, kann man durchaus ins Schwärmen kommen – wirken doch die Räume dort so gemütlich und sind gleichzeitig so stilvoll, wie man es selbst gern hätte. Ein Schlafzimmer-Design, das sich gleichermaßen durch Komfort und Eleganz auszeichnet, ist jedoch gar nicht so schwer umzusetzen, wie man im ersten Moment vielleicht meint. Das Wichtigste ist eigentlich, dass die Einrichtung in sich stimmig ist und die Möbel gut miteinander harmonieren. Ein Blick in fremde Schlafzimmer, ob bei Freunden oder auf Designer-Seiten wie FASHION FOR HOME, kann dabei sehr hilfreich sein. Ein weiterer Punkt ist die Farbgestaltung: Versuchen Sie doch mal, die Wände in Ihrem Schlafzimmer in einem kräftigen Türkis oder einem frischen Sonnengelb zu streichen. Mit nur wenig Farbe an einer einzigen Wand bekommt der Raum direkt eine komplett andere Wirkung, erscheint viel frischer und vermittelt eine angenehme Atmophäre. Neu renoviert und mit den passenden Farb-Accessoires wie Kissenhüllen, Bettwäsche und Bildern fühlen Sie sich mit Sicherheit sofort viel wohler und können die neu geschaffene Wohlfühl-Atmosphäre im Schlafzimmer absolut genießen. Ein Tipp: Nehmen Sie sich zunächst ruhig nur kleine Ecken im Zimmer vor, die Sie umgestalten wollen, wie etwa den Nachttisch oder die Leseecke. So verlieren Sie nicht die Lust am Renovieren, sehen schneller die positiven Resultate und sind so gleich viel motivierter für das restliche Umdesignen des Schlafzimmers.

Wie man sich bettet, so liegt man: Das Betten-Design

Das erste, was man sieht, wenn man das Schlafzimmer betritt, ist das Bett. Daher ist es besonders wichtig, dass gerade unser Nachtlager unserem Wunsch-Design entspricht und unseren ästhetischen Ansprüchen genügt. Wollen Sie etwa, dass das Bett vor allem gemütlich und einladend ist, empfehlen sich Betten mit einem gepolsterten Betthaupt. Die Polsterung lädt regelrecht dazu ein, am Sonntagmorgen erst noch ein wenig in einem guten Buch zu lesen, bevor man frühstückt und den Tag angeht. Eine andere Möglichkeit sind Betten mit einem Holz-Gestell, das mit vielen Kissen am Kopfende versehen wird. Achten Sie in diesem Fall jedoch darauf, dass das Bett lang genug ist, damit die Füße nachts nicht aus dem Bett schauen müssen. Holzbetten haben zudem den Vorteil, dass sie hervorragend zum Landhausstil passen. Wer es lieber modern mag, kann auf flache Futonbetten mit einem Metall-Rahmen zurückgreifen. Das bringt einen Hauch von Luxus ins Schlafzimmer und lässt ans fünf-Sterne-Hotel aus dem letzten Urlaub erinnern.

Welches Design auch immer Sie bevorzugen, das Wichtigste bei der Suche nach einem Bett ist die Qualität – und zwar nicht nur die Qualität des Bettgestells, sondern auch und vor allem der Matratze. Immerhin verbringen wir ein Drittel unseres Lebens mit Schlafen, warum also nicht hier an erster Stelle auf Hochwertigkeit achten? Die Stiftung Warentest bietet einen umfangreichen Test-Bericht über verschiedene Arten und Preisklassen von Matratzen (siehe hier), sodass sicher auch Sie die richtige Matratze für sich finden. Hochwertige Bettgestelle finden Sie in erster Linie bei Möbelherstellern wie FASHION FOR HOME.

Nachttische: Designerstücke vom Profi oder mit Collagen-Technik

Abgesehen vom Bett ist der Nachttisch eines der wichtigsten Möbelstücke im Schlafzimmer. Wie sieht Ihr Nachttisch aus? Ist er auch noch in den tristen, dunklen Farben gehalten und aus altem Holz? Dann ist es doch mal an der Zeit, ein moderneres Nachttischchen anzuschaffen. Setzt man Wert auf etwas Farbe und warme Töne, bietet es sich an, bei Designermöbel-Herstellern wie FASHION FOR HOME vorbeizuschauen. Dort gibt es originelle und flippige Designer Nachtschränke in bunten Farben, die mal etwas anderes sind als die dunklen traditionellen Modelle. So kann man ganz leicht einen tollen Farb-Frische-Kick ins Schlafgemach holen und seinem favorisierten Design-Trend treu bleiben – der Orange-Ton verbreitet garantiert gute Laune! Übrigens: Wer dennoch nicht auf das klassische Design in Holz verzichten will, findet beim Möbelhändler auch exklusive Modelle mit integrierter Beleuchtung. Das schafft das gewisse Etwas und verbindet die trendigen Elemente mit den traditionellen.

Alternativ kann man aber auch künstlerisch tätig werden. Wie wäre es etwa, wenn Sie Ihren alten, hölzernen Nachttisch etwas herausputzen und mit der Collagentechnik neu gestalten? Die Grundidee ist ganz einfach: Altes Nachtschränkchen mit Schmirgelpapier anschleifen, neue Farbe auftragen und anschließend das neue Motiv, sei es nun flippig-modern oder klassisch-romantisch mit Blumen, aufkleben. Als Material eignen sich hierfür Servietten oder Geschenkpapier, das mit Serviettenkleber oder Decopatchkleber im Handumdrehen auf dem neuen alten Möbelstück befestigt ist. Bastelanleitungen für die tolle Technik finden sich etwa auf wunderweib.de oder creadoo.com. Das Wunderbare an diesem Bastel-Verfahren ist, dass man so unglaublich viele verschiedene Möglichkeiten hat, sein Nachttischchen neu zu gestalten, da man ja nur eine andere Serviette bzw. ein anderes Papier mit einem abweichenden Muster nehmen muss, um ein ganz neues Resultat zu erzielen. Viel Spaß also beim Testen und Basteln!

Gemütliche Leseecke in der Ruheoase

Will man das Schlafzimmer nicht nur nachts als Ruheoase nutzen, sondern sich auch tagsüber dorthin flüchten, könnte eine gemütliche Leseecke eine tolle Möglichkeit sein. Hat man nur wenig Platz, kann man die Fensterbank prima zum Leseplätzchen umfunktionieren. Klasse ist, dass man auf diese Weise immer schön Tageslicht zum nachmittäglichen Schmökern hat – das macht das Fleckchen zur richtigen Wohlfühloase. Steht mehr Platz im Schlafzimmer zur Verfügung, lässt sich die Leseecke auch super mit einem gemütlichen Lesesessel vom Designer und einem stilvollen Beistelltisch einrichten. So finden Sie, Lesebrille und Buch immer den perfekten Platz in der Ruheoase und der edle Wohnstil bleibt gewahrt. Wenn Sie möchten, können Sie den Bereich auch mit einem hübschen Raumtrenner abgrenzen, um sich dort noch besser zurückziehen zu können.

Bildnachweis

Schlafzimmer-Design: © RonTech2000 / istockphoto.com
Betten-Design: © fashion4home.net
Nachttisch: © fashionforhome.de
Servietten-Technik: © maunger / istockphoto.com
Leseecke: © diane39 / istockphoto.com

Übertrage Bewertung...

Noch nicht bewertet. Jetzt bewerten! Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.


Bildnachweis
1. "Elegant Bedroom"Copyright: [RonTech2000]
2. "bett-design"
3. "nachttisch"
4. "servietten-technik"Copyright: [maunger]
5. "leseecke"Copyright: [diane39]

Am meisten gelesen