Wohnung dekorieren – Individualität gepaart mit Stil

Wenn wir nach Hause kommen, wollen wir vor allem eins: Uns wohl fühlen. Damit das auch ohne Probleme klappt, brauchen wir neben gemütlichen Möbeln wie Couch und Sessel vor allem eine Deko ganz nach unserem Geschmack. Dabei muss man sich gar nicht unbedingt groß einen Kopf über den Stil machen, denn sammelt man einfach ein paar frische und farbige Accessoires zusammen, die einem sofort ins Auge fallen, dann ist das oft schon die richtige Wahl. Schließlich fühlen wir uns gerade dann besonders wohl, wenn wir uns mit Sachen umgeben, die uns gefallen.

Sie macht unser Zuhause erst wohnlich: Dekoration

Allerdings sollte man natürlich nicht zu viele verschiedene Farben bei der Wohnungsdeko mischen, da das Zimmer sonst schnell zu unruhig wirkt und für Unbehagen sorgt. Besser ist es, sich auf ein oder zwei Farben zu beschränken und diese abgewandelt, also in helleren oder dunkleren Tönen immer wieder im Raum aufzugreifen. Wie wäre es etwa mit einem orangen Blumenstrauß auf dem Sideboard, kombiniert mit ein paar orangen Kerzen auf einem kleinen Teller? Ergänzt werden kann das Farbspiel mit Lampen in einem helleren Ton und Sofakissen im passenden Pastellton. Das mehrmalige Aufgreifen derselben Farbe verhindert somit ganz einfach ein zu kunterbuntes Raumbild und sorgt für ein stimmiges Gesamtbild.

Doch was können Sie nun alles zur Dekoration einsetzen? Ganz einfach: Eigentlich alles. Kleine Deko-Accessoires sind natürlich am schönsten, wenn sie selbstgemacht sind, aber auch ein fertiger Fotokalender, Mitbringsel aus dem letzten Urlaub oder eine originelle Vase  können die Kommode im Flur oder Wohnzimmer wunderbar dekorieren. Lassen Sie einfach ein wenig Ihre Fantasie spielen, Sie werden bestimmt den einen oder anderen hübschen Gegenstand in Ihrer Wohnung finden, der geradezu danach schreit, mehr Aufmerksamkeit zu bekommen und einen Ehrenplatz auf dem Regal oder der Kommode absolut verdient.

Selbstgemacht ist am schönsten

Wer stöbert nicht gern auf dem Jahrmarkt bei diesen kleinen Buden, wo es so viele hübsche kleine Dekoartikel für die Wohnung gibt, sei es nun der Töpferstand mit den originellen Tonvasen oder der Handarbeitsstand mit den handgefertigten Traumfängern und anderen Bastelarbeiten. Oft sind die Sachen dort leider stark überteuert, weshalb man sich besser selbst einmal an dem einen oder anderen Stück versuchen sollte. Oft ist es nämlich viel leichter, selbst so etwas zu basteln als es den Anschein hat.

Ein Traumfänger lässt sich beispielsweise ganz leicht mit einem Ring, ein paar Federn, Perlen und einem oder unterschiedlichen Garnen knüpfen, Anleitungen gibt es dazu zuhauf im Internet (etwa auf der Bastelseite bastel-elfe.de). Doch auch einen Fotokalender kann man selbst herstellen: Dazu kann man eine Leer-Vorlage in der Buchhandlung seiner Wahl kaufen und diese dann mit den gewünschten Fotos versehen. Mit ein paar coolen Sprüchen und Stickern verschönert, wird das gute Stück zu einem echten Unikat und zieht garantiert die Blicke von Besuchern auf sich. Wer mal Töpfern lernen möchte, für den finden sich in jeder Stadt Angebote. Meist lernt man dort schon zu Beginn, wie man praktische Haushaltsgegenstände wie Schalen und kleine Gefäße formen kann – die selbstgemachte Obstschale für den Esstisch ist also schon mal geplant! Zeigen Sie einfach ein wenig Kreativität, dann ist die Dekoration Ihrer Wohnung ein Kinderspiel.

Kombination zu einem Gesamtwerk

Bei der Wohnungseinrichtung ist es gut, wenn man sich von vornherein ein stimmiges Stil-Konzept überlegt. Ein in der ganzen Wohnung beibehaltendes Design wirkt nämlich besonders stimmig und lässt die Wohnung quasi zu einem „Gesamtkunstwerk“ werden. So wirken helle Accessoires wie weiße Bilderrahmen, ein heller Kronleuchter und anderes weißes Wohnzubehör wie Vasen oder Kerzenständer, aber auch Gardinen perfekt zum rustikalen Landhaus-Stil.

Möchte man es modern und frisch haben, empfiehlt sich die Verwendung von flippigeren Farben wie Türkis oder Pink. Experimentieren Sie einfach ein wenig und zeigen Sie auch mal Mut zur Farbe – Sie werden mit einer modernen und stilvoll eingerichteten Wohnung belohnt, die mit ihrer Liebe zum Detail glänzt und durch die unterschiedlichen kleinen Accessoires erst so richtig wohnlich wird. Übrigens: Tauschen Sie die Deko-Gegenstände eines Zimmers gegen andere aus, lässt sich sogar der Stil des Raums komplett verändern – aus linear kann verspielt-romantisch werden oder aus klassischem Design ein jugendliches. Das farbliche und stilbewusste Ergänzen der Einrichtung mit der zum Wohnstil passenden Dekoration ist dabei entscheidend für ein harmonisches Gesamtbild.

Wie Möbel zur Deko werden

Doch es müssen nicht einmal nur die herkömmlichen Deko-Objekte wie Vasen oder Bilder sein. Auch die Möbel selbst können zum Deko-Gegenstand werden – wenn sie nur genug auffallen und einen Blickfang für die Wohnung darstellen. Flohmärkte haben oft einige kuriose Möbelstücke zu bieten, die sich für diesen Zweck eignen. Ausgefallenere Modelle findet man aber auch bei Designermöbel-Herstellern wie etwa FASHION FOR HOME. Dort gibt es in der Kollektion „Sofapop“ Sessel, Sofas und Hocker mit ganz auffälligen Stoffen, die im Wohnzimmer ein richtiger Hingucker sein können, wenn der Rest der Einrichtung in eher dezenten Farben und Mustern gehalten ist. Auf diese Weise fällt die coole Kreativ- und Leseecke beim Betreten des Wohnzimmers direkt ins Auge und gleichzeitig grenzt sich der Sessel dort spielend leicht von der Fernseh- oder Essecke ab. Das sorgt für einen positiven Eindruck und für ein angenehmes Wohngefühl.

Bildnachweis

Kerzen und Blumen: © Lucía Cóppola | istockphoto.com
Traumfänger: © haveseen | istockphoto.com
Wohnzimmer: © brodtcast | istockphoto.com
Sofa: © fashion4home.net

Übertrage Bewertung...

Noch nicht bewertet. Jetzt bewerten! Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Am meisten gelesen