Absturzsicherung

Error: no file object

Gerüste benötigen geeignete Absturzsicherungen wie Geländer, außerdem genügend tragfähige Bohlen. Gerüstbohlen sind meist mindestens 4 bis 5 cm dick und ohne Äste. Es sollen immer mehrere Bohlen nebeneinander verlegt werden, so daß eine Standbreite von mindestens 50 cm entsteht. Bohlen müssen so aufliegen, daß sie bei unvorhergesehener Belastung nicht wippen; das seitliche Anlaschen von Brettstückchen kann das seitliche Verrutschen verhindern. Größere Materialmengen haben auf Gerüsten nichts zu suchen, schweres Material wie die Mörtelwanne sollte nicht in Bohlenmitte gelagert werden.


Spezialglossar: Ausbauen und Renovieren, Gerüste, Geräte und Baumaschinen

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen