Biegen

Error: no file object

Gebogen bzw. umgeformt werden Bleche, Stäbe, Drähte und Rohre. Je nach Stärke des Materials sind Hilfsmittel wie Biegevorrichtungen und Biegemaschinen notwendig. Beim scharfkantigen Biegen von Blechen spricht man vom »Abkanten«, bei zylindrischen Formen vom »Runden«. Das Werkstück wird beim Biegen über seine Elastizitätsgrenze hinaus verformt, so daß eine plastische Formänderung bleibt. Dabei wird die innere Werkstückseite gestaucht, die äußere gestreckt. Ist die Verformung zu stark, besteht die Gefahr, daß die Außenseite einreißt oder die innere Seite einknickt (vor allem bei Rohren). Zum Biegen sind immer geeignete Vorrichtungen zu verwenden. Drähte können mit geeigneten Zangen gebogen werden, z.B mit einer Justierzange oder einer Rundzange, mit der man auch Ösen formen kann.


Spezialglossar: Metallbearbeitung, Bleche schneiden, treiben und biegen

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen