Bit

Error: no file object

Bit-Satz von Spax

Ein Bit ist ein auswechselbarer Schraubendrehereinsatz. Statt viele lange Schraubendreher in unterschiedlichen Größen und Formen zu lagern, wird nur ein Bithalter benötigt. In diesem Bithalter lassen sich unterschiedliche Bits setzen, welche durch einen Klemmmechanismus oder durch Magnetismus gehalten werden. Das ermöglicht eine viel größere Vielfalt an Größen und Formen, bei einem geringerem Platzbedarf. Ist ein Bit verschlissen, braucht nur dieser ausgetauscht werde. Der Bithalter kann weiter verwendet werde, was Kosten und Abfall einspart.

Qualität von Bits

Wie bei Elektrowerkzeugen, sollte bei Bits nicht am falschen Ende gespart werden. Qualitativ hochwertige Bits kosten kein Vermögen, reduzieren aber die Arbeitszeit, vermeiden Schäden an den Schrauben und besitzen eine hohe Verschleißgrenze. Dabei sind extrem harte Bits nicht immer besser. Je nach Schraubfall kommen harte oder weiche/zähe Bits zum Einsatz.

Der richtige Bit für den richtigen Schraubfall

Bei Schraubverbindungen wird zwischen einem harten und einem weichen Schraubfall unterschieden. Ein weicher Schraubfall setzt immer auch ein weicheres Material voraus. Wird beispielsweise Holz mit Holzschrauben verbunden, so steigt das benötigte Drehmoment beim Auftreffen des Schraubenkopfes langsam (weich) an und steigert sich, je tiefer die Schraube und der Schraubenkopf ins Holz dringt. Da es hier keine ruckartigen Bewegungen und Belastungen gibt, welche ein sprödes Material brechen lassen können, dürfen hierfür harte Bits verwendet werden.

Von einem harten Schraubfall wird gesprochen, wenn am Schraubenende eine ruckartige (harte) Belastung auftritt. Das ist immer dann der Fall, wenn Maschinenschrauben zum Einsatz kommen oder das obere Material der Verbindung hart ist. Hier steigert sich das benötigte Drehmoment nicht langsam, sondern wirkt in einem kurzen Moment mit voller Kraft auf die Schraube und den verwendeten Bit. Ist dieser zu hart, wird er in diesem Moment brechen. In einem solchen Anwendungsfall ist eine etwas weicherer aber zäher Bit von Vorteil.

Für private Nutzer mit unterschiedlichen Anwendungen, sind daher Bits mit der Bezeichnung zähhart immer ein gutes Mittelmaß.


Spezialglossar: Werkzeugkunde und Materialkunde, Werkzeuge zum Montieren und Befestigen, Die wichtigsten Werkzeuge, Werkzeuge zum Befestigen, Werkzeugkunde, Kleben und Verbinden

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen