Bodenfliesen

Error: no file object

Bodenfliesen sind besonders beliebt in Bad oder Küche. Wegen der leichten Reinigung sind sie aber auch im Wohnbereich beliebt, in Kombination mit einer Fußbodenheizung entfällt auch das Problem der kalten Füße.

Das Sortiment an Bodenfliesen ist heute so groß, dass jeder mühelos sein Wunschdekor finden kann.

 

Wichtiger als das Fliesendekor ist die Qualität der Bodenfliesen, besonders deren Abriebfestigkeit. Man teilt die Abriebfestigkeit von Fliesen in vier Gruppen ein. Fliesen der Abriebgruppe 1 sollten Sie nur an Wänden verlegen. Abrieb 2 ist für geringe Belastung, etwa in Wohnzimmern geeignet, Abrieb 3 für alle Wohnräume und Dielen als Bodenfliese. Auf Nummer Sicher gehen Sie mit Fliesen der härtetsten Qualität: Abrieb 4 eignet sich als Bodenfliese für stark beanspruchte Flächen innen und (bei Frostfestigkeit) außen.

 

 

Sind die Bodenfliesen ausgesucht, ermitteln Sie Ihren Bedarf. Dazu messen Sie die Bodenfläche des zu belegenden Raumes genau aus und berücksichtigen dabei auch Nischen, Fenster- und Türöffnungen. Zum ermittelten Wert müssen Sie immer noch ungefähr 10 Prozent für Verschnitt, Bruch und spätere Ausbesserungen hinzurechnen.

 

Während früher Bodenfliesen fast ausschließlich im Mörtel-Dickbett verlegt wurden, gibt es für den Heimwerker jetzt die modernen, praktischen Dünnbettkleber. Sie sind einfach zu verarbeiten - so einfach, dass sie heute auch von den Profis benutzt werden.


Spezialglossar: Sanitär-Bereich, Materialkunde

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen