Chemisches Holzschutzmittel

Error: no file object

Gerade für Holzbehandlung und Holzschutz gilt: Der einfachste Weg ist nicht immer der sicherste. Nachdem in der Vergangenheit oft bedenkenlos hochgiftige chemische Holzschutzmittel in großem Maßstab angewendet wurden, ist man heute umsichtiger geworden. Es gilt heute als erwiesen, daß die früher in lösemittelhaltigen und öligen Holzschutzmitteln enthaltenen organischen Pestizide (z.B. Lindan, PCP, Endosulfan, Phenylquecksilber) schwerste Schäden bei Mensch und Umwelt hervorrufen können. Nachdem die nicht sachkundigen Anwender, vor allem wohlmeinende Heimwerker, jahrzehntelang in Sicherheit gewogen wurden, ist heute in Deutschland ein Großteil dieser giftigen Wirkstoffe für eine Verwendung in Holzschutzmitteln verboten.

 

Prinzipiell sollte sowohl im eigenen als auch im Interesse unserer Umwelt auf die Anwendung von chemischen Holzschutzmitteln so weit wie irgend möglich verzichtet werden.


Spezialglossar: Feuchtigkeit bekämpfen, Auf chemischen Holzschutz verzichten

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen