Dispersionkleber

Error: no file object

Dispersionskleber dienen in der Regel zum Verkleben von Steingut- und Steinzeugfliesen auf Wandflächen. Sie werden meist mit einem Zahnkamm auf eine etwa 1 bis 1,5 m² große Fläche aufgezogen, worauf die Fliesen in das frische Kleberbett gedrückt werden. Für besonders schwere, großformatige Fliesen gibt es Spezialkleber mit extra hoher Anfangshaftung, die ein Abrutschen verhindert.

 

Neuerdings gibt es auch verarbeitungsfertige, wasserdichte und wasserfeste Dispersionskleber mit ebenfalls hoher Anfangshaftung nach DIN 18156, Teil 3. Sie eignen sich zum Fliesen von Gipskarton- und Gipsfaserplatten, Porenbeton und Spanplatten (V100) wie auch vieler anderer Untergründe. Damit decken sie Einsatzgebiete ab, die früher Zwei-Komponenten-Klebern vorbehalten waren.


Spezialglossar: Badrenovierung, Fliesenkleber

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen