Dränageleitung

Error: no file object

Wenn zeitweise eine Belastung des Mauerwerks mit größeren Feuchtigkeitsmengen nicht ausgeschlossen werden kann, sieht man heute Dränageleitungen vor. Sie laufen meist rund ums Haus, besitzen einen eigenen Reinigungsschacht und sind allseits mit etwa 20 cm Dränagekies umgeben. Ein Filtervlies über der Dränageschicht schützt zusätzlich vor Einschwemmung von Feinteilchen.

Vor allem bei älteren Gebäuden fehlen diese Sperrschichten. Die Wände sind feucht, Salze gelangen ins Mauerwerk, blühen aus und zerstören den Putz. Die mögliche Sanierung richtet sich nach den baulichen Gegebenheiten, nach der Stärke der Durchfeuchtung und der geplanten Nutzung.


Spezialglossar: Ausbauen und Renovieren, Feuchtigkeitsschutz

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen