Druckfestigkeit

Eine wichtige Eigenschaft von Mauermörteln ist ihre Druckfestigkeit. Überall dort, wo geringe Lasten auftreten, so in nichttragenden Trennwänden, reichen geringe Druckfestigkeiten aus, bei hochbelastetem Mauerwerk von größeren Bauten benötigt man Mörtel mit höherer Druckfestigkeit. Für Putzmörtel spielt vor allem die Feuchtigkeitsaufnahme eine große Rolle. Im Außenbereich sollen sie nur wenig, im erdberührenden Bereich fast gar kein Wasser aufnehmen. Dagegen sollen sie im Innenbereich feuchtigkeitsausgleichend wirken.


Spezialglossar: Wände renovieren, Mauer- und Putzmörtel

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen