Elektrodentyp

Die Wahl geeigneter Elektrodentypen und Abmessungen ist entscheidend für das Gelingen der Schweißarbeit.

Schweißelektroden dienen als Zusatzwerkstoff, um die Schweißfuge aufzufüllen. Für den Heimwerker kommen nur umhüllte Elektroden in Frage. Die Umhüllung schmilzt während des Schweißens ab und schützt die Schweißstelle.

Aus ihr entsteht die Schlacke, die die Oxidation des Schweißbads verhindert. Standardelektroden werden mit entsprechender Kennzeichnung in kleinen Packungen angeboten. Die Auswahl des Schweißelektrodendurchmessers richtet sich dabei nach der Werkstückdicke. Dünnes Material verschweißen Sie mit dünnen, starkes Material mit dicken Elektroden.


Spezialglossar: Metallbearbeitung, Sachgemäß schweißen und löten

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen