Estrich

Error: no file object

Estrich verlegen (Foto: heimwerker.de/compact)

Error: no file object

Estrich glätten (Foto: Knauf)

Ein Estrich ist eine feste, ebene Fußbodenschicht, die direkt als begehbare Fläche oder als Untergrund für Fliesen oder Teppichbeläge dient. Im folgenden wird ein Zementestrich hergestellt.

Als Verbundestrich bezeichnet man einen Estrich, der direkt auf den Untergrund aufgebracht wird. Ein schwimmender Estrich ist ein Estrich, der auf einer Dämmschicht zu liegen kommt: Er berührt weder Decke noch Wand. Der Estrich auf Trennschicht liegt auf einer Feuchtigkeitsisolierung. Ein Gefälle-Estrich ist ein Estrich, der mit leichtem Gefälle verlegt wird (etwa 1-2 cm pro Meter), um Wasser abzuführen.

Der Estrich besteht aus Zementmörtel in der Mischung 1 Raumteil Zement, 3 Raumteile Sand der Körnung 0-8 mm und ist daher dem Beton ähnlich. Für selbstgemischten Mörtel gibt es Mörtelzusätze, die die Abriebfestigkeit oder die Verarbeitbarkeit verbessern. Estrichmörtel gibt es auch als Trockenmörtel oder als nassen Fertigmörtel in Kübeln.

Beim Streichen des Estrichgrundes ist zu beachten, dass es sich bei Estrich um einen stark saugenden Untergrund handelt und somit eine Tiefengrundierung erforderlich ist. Anschließend erfolgt der Endanstrich mit einer Betonfarbe. 


Spezialglossar: Ausbauen und Renovieren, Estrich herstellen

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen