Hartlöten

Hartlöten ist das Löten mit Temperaturen über 450 Grad. Hartlötverbindungen halten größeren Belastungen stand als Weichlötverbindungen.

Als Wärmequelle eignet sich ein Gaslötbrenner, der als Flüssiggaspatrone mit entsprechenden Brennern im Handel angeboten wird. Benutzen Sie zum Hartlöten Messing- oder Silberlote, denn mit ihnen lassen sich beinahe alle Werkstoffe verbinden und gute Lötergebnisse erzielen.


Spezialglossar: Metallbearbeitung, Sachgemäß schweißen und löten

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen