Hinterlüftung

Error: no file object

Für eine ausreichende Hinterlüftung zwischen Dämmschicht und Verkleidung muß die Luft am unteren Verkleidungsrand ungehindert einziehen und am oberen Rand austreten können. Am Außenbau sollte, auch zum Schutz der Verschalung gegen Spritzwasser, ein Bodenabstand von mindestens 30 cm eingehalten werden. In Feuchträumen kann der Abstand von Boden und Dekke entsprechend geringer sein. Eine besonders wichtige Maßnahme bei hinterlüfteten Verkleidungen ist das Abschrägen des unteren Schalungsrands. An einer sauber abgeschrägten »Tropfkante« kann abtropfendes Wasser nicht in das Holz einziehen.


Spezialglossar: Dämmen und Isolieren, Bautechnik Dämmen

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen