Kellenstrichputz

Die meisten Außenputze, aber auch manche Innenputze besitzen eine strukturierte Oberfläche. Die Strukturen der Putze entstehen zum einen durch die Zusammensetzung des Mörtels, zum anderen durch die Verarbeitung. Der Kellenstrichputz entsteht, wenn mit der Kelle in den noch frischen Mörtel Strukturen eingedrückt werden. Der Mörtel ist meist nicht zu grobkörnig. Nässen Sie den Untergrund immer sehr gut vor, damit dem Oberputz nicht zu schnell Wasser entzogen wird und er lange geschmeidig bleibt. Ziehen Sie den Putz mit der Glättkelle in einer Schicht von 5 bis 10 mm Dicke auf. Nehmen Sie nun eine Kelle, und drücken Sie die gewünschten Strukturen ein.


Spezialglossar: Wände renovieren, Putz auftragen und strukturieren

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen