Balkon einrichten

Balkon Imprägnierung

Die Kunst, vor Wasser zu schützen, liegt darin, die Atmungsfähigkeit nicht zu unterbinden, denn die Diffusionsfähigkeit von Baustoffen (Wasserdampfaustausch) ist unbedingt notwendig. Baustoffe müssen "atmen" können.

Eine Imprägnierung (z.Bsp. Ceresit Balkon Imprägnierung) wirkt wie eine zweite Haut und lässt Wasser für eine lange Zeit abperlen. Ideal einzusetzen vor der Winterperiode, als Schutz vor Frost- und Feuchtigkeitsschäden oder nach dem Frühjahrsputz, als Schutz vor Nässe- und Witterungseinflüssen.

Einfach Boden säubern - auftragen - nachwischen - trockenreiben - fertig. Die Imprägnierlösung trocknet farblos auf. So beugen Sie einfach und schnell Schäden an Fugen und Untergründen vor und verzögern unter Umständen aufwendige Sanierarbeiten.

  1. Ohne Imprägnierung sind poröse Fliesen, zementäre Fugen und Betonflächen Wind und Wetter ungeschützt ausgesetzt.
  2. Eine Imprägnierung ist der ideale Schutz vor Frostschäden und Witterungseinflüssen
  3. Und so geht man vor: die gebrauchsfertige Imprägnierlösung ausgießen.
  4.  Imprägnierung mit dem Gummiwischer verteilen.
  5. Nach 5 Minuten Einwirkzeit überschüssiges Material abziehen und mit feuchtem Lappen entfernen.
  6. Poröse Fliesen, Fugen und sogar Risse bis 0,2 mm sind jetzt wieder für Monate wasserdicht imprägniert.
1
2
3
4
5
6

 

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,3/5 aus 7 Bewertungen
 
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Balkon Imprägnierung.
Neuen Kommentar veröffentlichen