Familienfeste

Ein individuelles Fotobuch zum Muttertag basteln und gestalten

Ein individuelles Fotoalbum basteln und gestalten

Geschenke zum Muttertag müssen nicht teuer sein. Neben dem obligatorischen (Sekt-)Frühstück und Kuchen freut sich jede Mutter mit Sicherheit auch über etwas Selbstgebasteltes. Wenn es dann noch nützlich und dekorativ ist, hat die Beschenkte noch lange Freude daran.

Besonders beliebt sind Geschenke, die sich dem Thema Familie widmen. Wie wäre es, wenn Sie ein Fotoalbum selber machen – natürlich mit den schönsten Bildern zum Muttertag?

Gestalten Sie ein individuelles Fotoalbum in den Lieblingsfarben der Mama und dekorieren Sie es mit Stickern, alten Kinoeintrittskartenkarten, Glitzerschrift oder getrockneten Blüten – hier ist Ihre Kreativität gefragt.

Die Väter dürfen die Kinder natürlich tatkräftig unterstützen! Letztendlich muss das Album nicht vollständig gefüllt sein: Lassen Sie einige Seiten frei, sodass auch die Mutter mitwirken kann und das Fotoalbum zum gemeinsamen Familienprojekt wird. Viel Freude beim Nachbasteln und Gestalten!

Fotoalbum als Familienprojekt

Das Fotobuch entsteht in mehreren Schritten, bevor es an die eigentliche Ausgestaltung geht. Dabei können die Farben der aufgeführten Materialien natürlich nach individuellem Geschmack frei gewählt werden. Im Fokus sollte dabei stets die Mama stehen – ihr soll das Album später schließlich auch gefallen.

Guter Orientierungspunkt ist der Geschmack des Kindes: Was das Kind in Eigenleistung gebastelt hat, lässt jedes Mutterherz höher schlagen.

Machen Sie sich bei der Gestaltung keinen unnötigen Zeitdruck – ein unvollendetes Fotoalbum zeigt der Mama, dass sie in die zukünftige Ausarbeitung miteinbezogen und somit Teil des Familienprojektes wird. Lassen Sie also ruhig bewusst die letzten fünf Seiten frei.

Tipp: Bereiten Sie eine Seite für ein spontanes Familienfoto am Muttertag vor, halten Sie etwa ein rechteckiges Stück bewusst frei und dekorieren Sie drumherum – so können Sie den gemeinsamen Tag niemals vergessen.

Das Innere des Fotoalbums basteln

Mit unechten Blumen, Glitzerornamenten und Dekostickern können Sie die Seiten individuell gestalten.

In einem ersten Schritt wird das Innere des Fotoalbums gebastelt. Dafür sind nur wenige Materialien notwendig, die in jedem Bastelbedarf zu finden sind.

Materialien für die Innengestaltung:

  • bunter Tonkarton (mindestens 130g/qm)
  • buntes Transparentpapier
  • Schere
  • Locher
  • Lochverstärker/Lochnieten

Sind alle Materialien besorgt, kann es an die Gestaltung des Albums gehen. Die folgende Bastelanleitung kann natürlich auch variiert werden.

Wer lieber selbstgemalte Bilder verschenken möchte, bemalt die zuvor zugeschnittenen Bögen, bevor sie zum Fotoalbum zusammengebunden werden. Auf diese Weise ist auch der Nachwuchs eine Weile beschäftigt.

Basteltipps

Die Anzahl der Tonkartonseiten hängt selbstverständlich davon ab, wie viele Seiten das Fotoalbum haben soll. Ebenso kann die Seitengröße des Albums frei gewählt werden (empfohlene Größe: DIN A4). Je nach Stil des Albums fällt auch die Wahl der Lochverstärker aus: Transparente Lochverstärker sorgen für einen einheitlichen Look, bunte für die farbenfrohe Variante. Ganz besonders stabil und hochwertig wird das Fotoalbum mit Lochnieten.

  1. Auch die transparenten Seiten können mit Scherenschnittmotiven dekoriert werden.

    Schritt: Wählen Sie die von Ihnen gewünschte Seitengröße und schneiden Sie sowohl die Tonkarton- als auch die Transparentpapierseiten auf die gleiche Größe. Das Fotoalbum soll später wie ein echtes Album aussehen – das Transparentpapier hilft dabei, dass die Fotos nicht aneinander kleben bleiben oder durch Fingerabdrücke verschmutzen. Tipp: Im Copyshop Ihrer Wahl ist dieser Arbeitsschritt einfach und präzise mit Hilfe des dort meist vorhandenen Papierschneiders zu erledigen.

  2. Schritt: Legen Sie nun die zugeschnittenen Seiten abwechselnd übereinander – eine Seite Tonpapier, eine Seite Transparentpapier, usw. Die erste und die letzte Seite müssen aus Tonpapier bestehen, um für die nötige Stabilität zu sorgen.
  3. Schritt: Jetzt müssen Sie entscheiden, in welche Richtung Ihr Fotoalbum ausgerichtet sein soll. Den Papierstapel entsprechend an der langen oder kurzen Seite mittig lochen und anschließend die Löcher mit den Lochverstärkern umkleben.

Den Einband basteln

Scrapbooks dienen als Inspirationsquelle: Setzen Sie bei der Gestaltung auf Farben einer Farbfamilie.

Nun folgt der Einband des selbstgemachten Albums. Hier ist auf eine besonders sorgfältige Arbeitsweise zu achten, um die Optik nicht negativ zu beeinflussen.

Beim Dekorieren daher ruhig immer erst wenig Kleber auftragen, um Flecken zu vermeiden.

Benötigte Materialien:

  • Stabile Pappe
  • Zeichenpapier
  • Zeitungspapier
  • Tapetenkleister
  • Plakatfarbe
  • breiter Pinsel
  • Bügeleisen
  • weiße Kerze
  • Bleistift
  • Geodreieck
  • Kleber
  • Bast, Kordel oder Geschenkband

Dabei können Sie Ihrer Kreativität freien Raum lassen: Gestalten Sie die Front mit Fotos, selbstgemalten Bildern oder Schriftzügen.

Dabei darf die Dekoration gerne dreidimensional werden – etwa fliegende Schmetterlinge auf einem kleinen Korkenstück oder Blumen mit einem Glitzerstein in der Blütenmitte.

Tipp: Orientieren Sie sich an modernen Scrapbooks und dekorieren Sie mit Farben aus einer Farbfamilie, um einen einheitlichen und harmonischen Gesamteindruck zu erreichen. Dabei dürfen Buchstaben unterschiedlich groß oder in verschiedenen Schriftarten ausfallen. Gerne die Bilder schräg übereinander kleben – hier gilt: desto wilder, desto schöner.

Basteltipp: Es kann auch dünnes Holzfurnier oder hochwertiges Leder für den Einband verwendet werden. Diese Materialien geben dem Fotoalbum für Bilder zum Muttertag ein ganz besonders wertiges Aussehen. Zudem wird das Album robuster und bleibt länger schön.

  1. Nutzen Sie gemustertes Papier für eine bunte, aber ordentliche Gestaltung der Front. Das Dekopapier, gerne auch schönes Geschenkpapier, einfach großflächig mit Kleber bestreichen und glatt auf die äußere Pappe kleben und gut andrücken, sodass keine Blasen entstehen.

    Die stabile Pappe in zwei Teile schneiden, die die Größe des gewählten Fotoalbumformates plus 0,5 cm an den nicht gelochten Seiten haben.

  2. Aus dem Zeichenpapier zwei Flächen herausschneiden, die jeweils ringsum 3 cm größer sind als die Pappteile.
  3. Diese auf reichlich Zeitungspapier legen, bevor die Oberseite mit Tapetenkleister eingestrichen wird. Danach darauf die Plakatfarbe verteilen und mit einem Pinsel zu Mustern vermalen.
  4. Alles gut trocknen lassen und dann das Papier glatt bügeln.
  5. Die trockene Farbseite gleichmäßig mit einer Kerze einreiben.
  6. Am Muttertag dürfen Herzen als Dekoelement natürlich nicht fehlen. Wer möchte, kann Pappherzen mit Kleber bestreichen und in Glitzerstaub wälzen.
    Am Muttertag dürfen Herzen als Dekoelement natürlich nicht fehlen. Wer möchte, kann Pappherzen mit Kleber bestreichen und in Glitzerstaub wälzen.

    Auf der unbehandelten Papierseite ringsum einen 3 cm breiten Rand einzeichnen. An jeder Ecke kann nun im Winkel von 120 Grad ein Keil bis zum gezeichneten Rand eingeschnitten werden, damit die Ränder später passend umgeschlagen werden können.

  7. Nun auf der unbehandelten Seite mit Kleister bestreichen und mittig auf die stabilen Pappteile kleben, die überstehenden Ränder straff umschlagen.
  8. Aus Tonkarton zwei Rechtecke schneiden, die etwa 1 cm kleiner sind als die beklebten Pappteile. Diese mit Kleber einstreichen und als Kaschierung mittig auf die Seite mit den umgeschlagenen Rändern kleben. Die Deckel beschweren und gut trocknen lassen.
  9. Die fertigen Buchdeckel an der Heftseite mittig lochen und passend auf bzw. unter den Stapel mit den Fotoseiten legen.
  10. Mit Hilfe des Bastes, der Kordel oder des Geschenkbandes das Fotoalbum durch die Löcher verknoten.

Dekoelemente zum Ausdrucken

Im Folgenden finden Sie noch einige schöne Dekoelemente zum Ausdrucken und Gestalten. Klicken Sie auf das gewünschte Motiv und laden Sie es kostenlos herunter.

Drucken Sie das Dekomotiv auf Ihrem Farbdrucker aus, schneiden Sie einzelne Elemente aus und kleben Sie diese in Ihr Fotobuch oder befestigen Sie die Scherenschnitte mit einer bunten Kordel als bewegliches Accessoire. Natürlich können Sie die einzelnen Farben und Schattierungen noch in einem Fotobearbeitungsprogramm nach Belieben anpassen.

Viel Freude beim Dekorieren!