Kaufberatung zum Bioethanol Test bzw. Vergleich 2022

Das Wichtigste in Kürze
  • Bioethanol ist ein nachhaltiger Brennstoff, der aus biologischen Abfällen oder nachwachsenden Rohstoffen wie Zuckerrüben, Getreide oder Kartoffeln hergestellt wird. Im privaten Bereich beschränkt sich der Einsatz von Bioethanol hauptsächlich auf Wandkamine, Tischkamine oder die Verwendung als umweltschonendes Reinigungsmittel.
  • Bioethanol lässt sich in zwei Kategorien einteilen, deren Unterschied im Alkoholanteil liegt. Bioethanol mit 96,6 % hat eine höhere Brenndauer und ist günstiger in der Anschaffung, dafür hat 100%iges Bioethanol einen höheren Energiegehalt.
  • Bioethanol an sich ist nicht giftig, wohl aber die bei der Verbrennung entstehenden Dämpfe. Während des Brennvorganges entsteht Kohlendioxid (CO2), das den Gasaustausch in der Lunge behindert und zu Schäden an den Atemwegen führen kann. Aus Brandschutzgründen sollten Sie zudem nicht mehr als 5 Liter Bioethanol in der Wohnung, auf dem Balkon oder im Keller lagern.

bioethanol-test

Kamine schaffen eine Wohlfühlatmosphäre, lassen sich aber leider nicht in jeder Wohnung realisieren. Eine gute Alternative, um auch auf kleinem Raum eine schöne Stimmung zu schaffen, sind Deko-Kamine, die sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit erfreuen. Als Brennstoff kommt dabei häufig Bioethanol zum Einsatz, das nahezu rückstandslos verbrennt und eine schöne Flamme erzeugt.

In unserer heimwerker.de-Kaufberatung zum Bioethanol-Vergleich 2021 / 2022 erfahren Sie, warum 100%iges Bioethanol nicht allein durch Destillation erzeugt werden kann und warum eine hochwertige Verpackung bei Bioethanol essenziell ist. Außerdem verraten wir Ihnen, wie Sie Bioethanol-Reste richtig entsorgen und ob die Stiftung Warentest schon einen Bioethanol-Test durchgeführt hat.

1. Was ist Bioethanol und wofür wird es verwendet?

ethanol in flaschen

Gleiche Farbe, gleiches Gewicht: Synthetisches und biologisches Ethanol sind chemisch nicht zu unterscheiden, es bestehen lediglich Unterschiede in der Isotopenzusammensetzung der Kohlenstoffatome.

Bei Bioethanol handelt es sich um Ethanol, das ausschließlich aus biologischen Abfällen oder nachwachsenden Rohstoffen wie Zuckerrüben, Getreide oder Kartoffeln hergestellt wird. Es ist somit nicht zum Konsumieren, sondern für die Verwendung als Brennstoff gedacht.

An der Tankstelle kommt Bioethanol beispielsweise als Energieträger in Brennstoffzellen und Verbrennungsmotoren zum Einsatz. Im privaten Bereich wird es hingegen hauptsächlich für den Betrieb von Tisch- und Wandkaminen mit Bioethanol-Brenner oder als umweltschonendes Reinigungsmittel verwendet. Darüber hinaus kann es auch zur Desinfektion oder als Schimmelmittel genutzt werden.

heimwerker.de-Info: Chemisch sind Bioethanol und synthetisch hergestelltes Ethanol nicht zu auseinanderzuhalten (sie bestehen beide aus der Verbindung C2H5OH), einzig in der Isotopenzusammensetzung der Kohlenstoffatome bestehen Unterschiede.

Bioethanol verbrennt rückstandsfrei, ist geruchslos und besitzt einen hohen Reinheitsgrad, da es so gut wie keine Zusatzstoffe enthält. Bioethanol kann bedenkenlos in der Wohnung, auf dem Balkon oder im Keller aufbewahrt werden. Aus Brandschutzgründen sollte eine Menge von 5 Litern Bioethanol allerdings nicht überschritten werden. Im Vergleich zu Holz benötigt Bioethanol zudem deutlich weniger Platz.

Die Vor- und Nachteile von Bioethanol noch einmal zusammengefasst:

    Vorteile
  • nachhaltig und ökologisch (fossiler Brennstoff)
  • hohe Umweltverträglichkeit (erzeugt kein klimaschädliches CO2)
  • beansprucht kaum Lagerplatz
    Nachteile
  • geringer Heizwert

2. Welche Arten von Bioethanol gibt es?

Mit dem Begriff „hygroskopisch“ werden in der Chemie Stoffe bezeichnet, die Wasser aktiv anziehen und binden. Sie entziehen zudem der Umgebungsluft Feuchtigkeit in Form von Dampf. Mit der Bindung des Wassers geht zudem fast immer eine chemische Reaktion einher.

Bioethanol lässt sich in zwei Kategorien – Bioethanol mit 96,6 % und Bioethanol mit 100 % – einteilen, deren Unterschied im Alkoholanteil liegt. Alkohol ist eine hygroskopische Flüssigkeit, daher kann durch Destillation maximal ein Wert von 96,6 % erreicht werden, der Rest ist Wasser. Beim Verbrennen von Bioethanol mit 96,6 % entsteht daher eine geringe Menge Wasserdampf. Das bedeutet, dass Sie zum Erreichen derselben Energiedichte mehr 96,6%iges Bioethanol verbrennen müssen, als es bei Bioethanol mit 100 % der Fall ist.

bioethanol-herstellung

Die Herstellung von 100%igem-Bioethanol erfordert als zusätzlichen Veredelungsschritt die sogenannte „Absolutierung“.

Für die Herstellung von 100%igem Bioethanol ist ein weiterer Veredelungsschritt erforderlich. Bei der sogenannten „Absolutierung“ wird der verbliebene Wasseranteil mithilfe von Zentrifugen aus dem Bioethanol entfernt.

Das bedeutet aber trotzdem nicht, dass der 100%ige Bioethanol automatisch immer die bessere Wahl ist, da er sich nicht für alle Arten von Kaminen eignet und zudem auch in der Anschaffung deutlich teurer ist. Nutzen Sie Ihren Ethanol-Kamin recht häufig, ist der Preisvorteil aufgrund des hohen Verbrauchs unter Umständen nicht zu vernachlässigen.

Die nachfolgende Tabelle zeigt die verschiedenen Bioethanol-Typen und Ihre Eigenschaften noch einmal im Detail:

Bioethanol-Typ Eigenschaften
Bioethanol mit 96,6 %

bioethanol 96,6%

  • höhere Brenndauer
  • günstiger in der Anschaffung
  • brennt mit gelber Flamme
  • verbrennt nahezu geruchslos und rückstandsfrei
  • geringerer Energiewert als Bioethanol mit 100 %
  • kann in der Kammer oder Dose aufbewahrt werden
Bioethanol mit 100 %

bioethanol 100%

  • hochreines Bioethanol ohne Wasser (höherer Energiegehalt)
  • wird aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellt
  • brennt mit blauer Flamme
  • verbrennt nahezu geruchslos und rückstandsfrei
  • nicht für jeden Bioethanol-Kamin geeignet
  • teurer in der Anschaffung
  • kann in der Kammer oder Dose aufbewahrt werden (Edelstahl)

3. Auf welche Kriterien kommt es laut gängiger Bioethanol-Tests im Internet beim Kauf an?

Bei den meisten Anwendern wird die Kaufentscheidung maßgeblich durch den Preis beeinflusst. Allerdings sagt dieser in den meisten Fällen recht wenig über die Produkt- und Brenneigenschaften des Produktes aus.

3.1. Darreichungsform

Ein sehr wichtiger Punkt ist hingegen die Darreichungsform. Bioethanol wird als Flüssigkeit oder Gel angeboten. Bioethanol-Brenngel ist deutlich dickflüssiger und hat eine geleeartige Konsistenz, wodurch es auch dann nicht ausläuft, wenn der Brennstoffbehälter einmal versehentlich umfallen sollte. Beachten Sie aber, dass nicht jeder Kamin für die Verwendung von Bioethanol-Gel ausgelegt ist.

Bioethanol-Darreichungsform Eigenschaften
Flüssiges Bioethanol
  • günstig in der Anschaffung
  • läuft leicht aus
  • für die meisten Ethanol-Kamine geeignet
  • kann einfacher umgefüllt werden
Bioethanol-Gel
  • dickflüssig mit geleeartiger Konsistenz
  • läuft nicht (so leicht) aus
  • längere Brenndauer
  • nicht für alle Arten von Ethanol-Kaminen geeignet

Daneben sollten Sie bei der Auswahl des besten Bioethanols für Ihre individuellen Anforderungen aber auch noch die folgenden Kriterien berücksichtigen:

3.2. Verwendung

bioethanol-tischkamin

Im privaten Bereich wird Bioethanol hauptsächlich für Wandkamine, Tischkamine, als umweltschonendes Reinigungsmittel oder für Bioethanol-Fackeln bzw. Feuerstellen im Allgemeinen verwendet.

Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten zur Verwendung von Bioethanol ist es wichtig, dass Sie sich vor dem Kauf umfassend darüber informieren, ob das Produkt auch tatsächlich für die geplante Nutzung vorgesehen ist. Bioethanol für Tischkamine oder Feuerschalen ist in der Regel nicht als Frostschutzmittel fürs Auto geeignet. In der Industrie dient Ethanol vor allem als Lösungsmittel und Brennstoff und wird als Basis für die Herstellung weiterer Chemikalien verwendet.

3.3. Menge

Bioethanol wird üblicherweise in Form von 1-Liter-Flaschen oder in Kanistern mit 10 l oder sogar 30 l Bioethanol angeboten. Kleinere Gebinde lassen sich zwar platzsparender verstauen, durch den Kauf größerer Mengen Bioethanol kommen Sie in den meisten Fällen aber deutlich günstiger weg und tun überdies auch noch der Umwelt was Gutes.

3.4. Verpackung

Damit das Bioethanol nicht durch die UV-Strahlung der Sonne geschädigt werden kann, muss die Verpackung möglichst hochwertig und zudem gut abgedunkelt sein. Eine Verpackung aus Edelstahl ist besonders robust und lässt sich bei Bedarf nachfüllen. Zu diesem Zweck sollte sich im Lieferumfang möglichst auch ein Trichter zum Umgießen befinden.

4. Welche Marken und Herstellern bieten Bioethanol an?

In den gängigen Bioethanol-Tests im Internet sind fast immer die folgenden Marken und Hersteller auf den vorderen Plätzen zu finden:

  • Bio Fair
  • Moritz
  • Höfer Chemie
  • Farmlight
  • Fireplace
  • Siena Garden
  • Bioethanol Husch
  • Tomasucci
  • Boomex
bioethanol tanken

Bioethanol für den Ofen ist in der Regel nicht zum Tanken oder als Frostschutzmittel fürs Auto geeignet. In der Industrie wird Ethanol hauptsächlich als Basis für die Herstellung weiterer Chemikalien, als Brennstoff und als Lösungsmittel verwendet.

5. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Bioethanol-Vergleich

5.1. Hat die Stiftung Warentest schon einen Bioethanol-Testsieger gekürt?

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Bioethanol-Test durchgeführt, weist in einem Artikel vom November 2021 aber auf die Gefährlichkeit von Ethanol-Kaminen hin. Laut der Verbraucherorganisation besteht beim Hantieren mit Ethanol eine erhöhte Brand- und Explosionsgefahr. So kann ein zu frühes Einfüllen von Bioethanol in die Brennkammer des noch heißen Kamins beispielsweise zur Entstehung einer Stichflamme führen. Zudem wurde bei vielen Modellen ein zu hoher Ausstoß von CO2 und krebserregendem Formaldehyd festgestellt.

heimwerker.de-Info: Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollte der Formaldehyd-Wert eine Konzentration von 100 mg innerhalb von 30 Minuten nicht übersteigen. Einige (Bio-)Ethanol-Kamine erreichten in einem Test sogar bis zu 200 mg pro m³.

5.2. Ist Bioethanol giftig?

Bioethanol für Tischkamine ist an und für sich nicht giftig (trinken sollten Sie es dennoch nicht!), wohl aber die bei der Verbrennung entstehenden Dämpfe. Während des Brennvorganges entsteht Kohlendioxid (CO2), das den Gasaustausch in der Lunge behindert und zu Schäden an den Atemwegen führen kann. Aus diesem Grund sollten Deko-Kamine mit Bioethanol generell nur in Räumen verwendet werden, die sich auch gut belüften lassen.

5.3. Wie wird Bioethanol richtig entsorgt?

Geringe Mengen Bioethanol dürfen Sie (möglichst verdünnt) über den Ausguss entsorgen. Bei größeren Mengen kommen Sie um den Gang zum örtlichen Wertstoffhof nicht herum. Beachten Sie in diesem Zusammenhang aber auch, dass Ethanol leicht entzündlich ist. Wir raten aus Umweltschutzgründen generell zu einer fachgerechten Entsorgung.

5.4. Wo kann man Bioethanol kaufen?

bioethanol im kanister

Bioethanol und anderes Zubehör für Tischkamine bekommen Sie im Baumarkt. Durch den Kauf größerer Mengen Bioethanol (z. B. im 10-l-Kanister) lässt sich meist eine Menge Geld sparen.

Günstiges Bioethanol für den Ofen und Kamin ist in vielen Baumärkten (z. B. bei Toom, Obi oder Bauhaus) und in Drogerien (z. B. bei DM oder Rossmann) und Supermärkten (z. B. bei Edeka, Rewe oder Lidl) erhältlich. Bioethanol zu Desinfektionszwecken bekommen Sie in der Apotheke. Darüber hinaus finden Sie auch im Internet eine große Auswahl verschiedener Hersteller und Produkte. Der Vorteil beim Online-Kauf: Sie können die einzelnen Artikel nicht nur direkt miteinander vergleichen, sondern können anhand der Bewertungen anderer Käufer auch Rückschlüsse auf deren Qualität ziehen.

Bioethanol gibt es im Handel als:

  • Bioethanol für Fackeln
  • Bioethanol für Windlichter
  • Bioethanol für Terrassenfeuer
  • Bioethanol für Feuersäulen
  • Bioethanol für Tischfeuer
  • Bioethanol für Feuerstellen im allgemeinen
  • Bioethanol für Standkamine, Wandkamine und Tischkamine

5.5. Wie viel kostet ein Liter Bioethanol?

Der Preis für einen Liter Bioethanol bewegt sich je nach Hersteller zwischen 2 und 4 Euro. Wie oben bereits erwähnt, lässt sich durch den Kauf größerer Mengen im Behälter (z. B. Bioethanol im 10-Liter-Kanister) aber in der Regel Geld sparen. Das Behälterdesign (z. B. Kanister oder Flasche) gibt dabei Aufschluss über die Menge des Inhaltes.


Quellenverzeichnis

Redaktion Felderer. (2018, 3. August). CO2 in geschlossenen Räumen: Gesundheitsschädlich? Felderer AG. https://felderer.de/produkt-und-wissen/co2-in-geschlossenen-raeumen-gesundheitsschaedlich/
Redaktion Gartentipps. (2021, 28. Januar). Bioethanol Test bzw. Vergleich 2022. Gartentipps.com. https://www.gartentipps.com/vergleich/bioethanol/ofen.de
Ofen.de. (2016, 23. März). Bioethanol für den Biokamin kaufen: 96,6% oder 100%. https://www.ofen.de/wissenscenter/infothek/kamin-wissen/bioethanol-unterschiede