Gartenteich

Miniteich bauen – Miniteich im Fass anlegen

Miniteich mit Wasserpflanzen Detail

Wasser hat eine beruhigende und faszinierende Wirkung auf den Menschen. Der Blick auf einen Teich mit blühenden Seerosen ist Erholung für die Sinne. Dabei muss man kein Gartenbesitzer sein, um sich an einem eigenen Teich zu erfreuen. Ein Miniteich findet auch auf dem Balkon Platz und kann ohne viel Aufwand selbst angelegt werden.

Für einen Miniteich eignet sich fast jedes Gefäß: Ein Bier- oder Weinfass, ein glasierter Keramikkübel, eine Zinkwanne, ein Trog oder eine tiefe Schale. Hauptsache, das Gefäß ist wasserdicht und breiter als hoch – Höhe mindestens 10 Zentimeter.

miniteich-2
Utensilien für den Miniteichbau

Gefäße, die nicht wasserdicht sind, können mit Teichfolie ausgeschlagen werden. Vor dem Bau eines Miniteichs sind mehrere Aspekte zu bedenken:

  1. Soll der Miniteich auf dem Balkon stehen, muss dessen Traglast überprüft werden. Das mit Pflanzen und Wasser gefüllte Gefäß kann je nach Größe sehr schwer werden.
  2. Empfehlenswert ist ein halbsonniger Platz für den Miniteich. Die Pflanzen benötigen ausreichend Licht zum Wachsen. Zu viel pralle Sonne bekommt dem Teich jedoch nicht gut, da sie eine starke Algenbildung begünstigt.
  3. Den Miniteich nicht direkt unter einen Baum stellen, da die kleine Wasseroberfläche schnell mit herabfallendem Laub bedeckt würde.

Sind diese drei Bedingungen erfüllt, wird der Miniteich am besten dort gebaut, wo er künftig stehen soll. Ist das Gefäß erst mit Pflanzen und Wasser gefüllt, kann es nur schwer bewegt werden.

Einkaufsliste für einen Miniteich

Material Werkzeug
  • Gefäß: Weinfass Eiche, 45 Zentimeter hoch, 70 Zentimeter Durchmesser
  • Teichpflanzen
  • 3-5 Millimeter starke Teichfolie
  • Teicherde
  • Zierkies
  • Pflanzenkörbe
  • Pflastersteine
  • Schwimmkugel
  • Tacker
  • Schere
  • Blumenkelle
  • PE-Vlies oder Zeitungspapier

Pflanz-Tipps

Die folgende Liste stellt eine Auswahl an Teichpflanzen vor. Empfehlenswert ist auf jeden Fall eine Unterwasserpflanze, die als Sauerstoffspender dient, zum Beispiel Nadelkraut.

Wasserstand 10 bis 20 cm: Wasserstand 20 bis 30 cm: Wasserstand 30 bis 40 cm: Unterwasserpflanzen
  • Rohrkolben
  • Sumpfschwertlilie
  • Sumpfgladiole
  • Pfeilkraut
  • Hechtkraut
  • Weiße Seerose
  • Tannenwedel
  • Wasserschwertlilie
  • Rote oder rosa Seerose
  • Tannenwedel
  • Wasserschwertlilie
  • Rote oder rosa Seerose

Schritt-für-Schritt-Bauanleitung für den Miniteich im Weinfass

1. Da kommt kein Tropfen durch

miniteich-mit Folie auskleiden
Teichfolie am Fassrand festtackern

Wenn das Gefäß, zum Beispiel ein Holzfass, nicht wasserdicht ist, wird es mit Teichfolie ausgekleidet. Dabei breitet man die Folie aus, legt sie am Fassboden an und beschwert sie dort mit Steinen. Dann streicht man die Folie an den Fassinnenseiten hoch und tackert sie am Rand fest. Die Folie sollte nicht zu straff gespannt sein, weil sie sonst reißen kann. Dann werden die überstehenden Folienreste über dem Fassrand mit der Schere abgeschnitten.

2. Teichpflanzen in die Körbe

miniteich-Pflanzen in Körbe setzen
Teichpflanzen in die Körbe setzen

Das Einsetzen in die Körbe sorgt dafür, dass sich die Pflanzen im Miniteich nicht zu stark ausbreiten. Weiterer Vorteil: Die Körbe können später auf unterschiedlichen Wassertiefen angebracht werden – je nach Bedürfnis der Pflanzen. Deshalb gehören Pflanzen mit gleicher Wassertiefe (Hinweisschilder an den Pflanzen beachten!) zusammen in einen Korb. Zuerst werden die Pflanzenkörbe mit Polyethylen-Vlies – notfalls auch mit Zeitungspapier – ausgeschlagen, damit die Teicherde, die anschließend eingefüllt wird, nicht herausrieselt. Die Pflanzen in die Teicherde setzen und gut andrücken.

3. Mit Kies auffüllen

miniteich-mit Kies und Steinen verzieren
Kies und Steine in das Fass legen

Zum Schluss die Erdschicht mit sauberem Kies bedecken. Das verhindert das Wegschwemmen der Erde und das Herauslösen der Pflanzen, wenn der Teich mit Wasser gefüllt wird.

4. Auf der richtigen Höhe

Die Pflanzenkörbe werden so auf Teichboden und Steinen arrangiert, dass die Pflanzen in der passenden Wassertiefe stehen. Tipps für die Optik: Höhere Pflanzen, wie Schachtelhalme und Rohrkolben in den Hintergrund, Seerosen und kleinere Pflanzen in die Mitte und den Vordergrund. Außerdem sieht ein mit Kies ausgelegter Teichboden besonders schön aus.

5. Wasser marsch

Vorsichtig wird das Wasser eingelassen. Leitungswasser ist ebenso geeignet wie gesiebtes Regenwasser.

6. Der fertige Teich

Der Fantasie zum Dekorieren sind keine Grenzen gesetzt. Die schwimmende Metallkugel ist mit ihrem spiegelnden Glanz eine hübsche Verzierung. Vielleicht auch ein Wasserspiel einbauen – für ein beruhigendes Plätschern und Lichtreflexe auf dem Wasser. Allerdings muss dann auf Seerosen verzichtet werden, weil sie eine unruhige Teichoberfläche nicht vertragen.

Achtung: Fische gehören nicht in einen Miniteich!

Pflegetipps

  • Wasser nachfüllen

    Ein Miniteich benötigt stets Wassernachschub. Am besten ist das Regen- oder Leitungswasser beim Einfüllen etwa so warm wie der Teich selbst.
  • Algen entfernen

    Algen sowie wuchernde Schwimm- und Unterwasserpflanzen sollten regelmäßig aus dem Miniteich entfernt werden.
  • Frostsicheres Miniteich-Gefäß

    Nicht alle Miniteich-Gefäße sind frostfest. Wichtig zu wissen: Welche Pflanzen können draußen überwintern, welche sollten besser ins Haus geholt werden?
 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,8/5 aus 17 Bewertungen
 
Kommentare
  • Hallo Herr Haase,
    die Fische in einem Teich benötigen in ihrem Wasser natürlich auch Sauerstoff, der durch die Wasseroberfläche vom Wasser aufgenommen wird. Ist diese zu klein, gelangt zu wenig Sauerstoff in das Wasser. Alternativ kann natürlich auch mit einem Luftsprudler gearbeitet werden. Da diese bei einem Teich jedoch selten eingesetzt werden, sollte auch ein Mini-Teich eine große Wasseroberfläche aufweisen.

    Viele Grüße,
    Dein Team von heimwerker.de
    Redaktion - heimwerker.de 10.05.2016 07:22:47 antworten
  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    auf Ihren Seiten informiere ich mich über die Handhabung eines Miniteichs.

    Ich möchte einen Miniteich anlegen und nutze dafür ein ganzes Weinfass. Sie schreiben: "Hauptsache, das Gefäß ist wasserdicht und breiter als hoch"

    Weshalb sollte das Gefäß breiter als hoch sein? Mein Fass wäre höher als breit.

    Vielen Dank für Ihre Mühe.

    mit freundlichen Grüßen,

    Andreas Haase
    Andreas Haase 09.05.2016 22:04:58 antworten
Neuen Kommentar veröffentlichen