Grillen

Grillfleisch Rezepte

Ob Schwein, Rind oder Geflügel: Nahezu alle Fleischsorten, die nicht geräuchert oder gepökelt wurden, sind zum Grillen geeignet. Grillfreunde, die ihren Gästen auf der Grillparty mehr als nur fertig gewürztes Fleisch und Würstchen bieten wollen, würzen das Grillfleisch selber.

Grillfleisch

Auf dieser Seite stellen wir verschiedene Grillrezepte für ein abwechslungsreiches Barbecue vor. Erfahren Sie, wie man Spareribs raffiniert zubereitet, ein süßes Kotelett mit Chinakohl grillt, aus Rouladen leckere Grillspieße herstellt und gefülltes Hähnchenbrustfilet auf dem Rost gart. Außerdem geben wir Tipps, wie man herkömmlichen Frikadellen mehr Pepp verleiht.

Rezept für feurige Spareribs

Mit diesem Grillrezept bereiten Sie knusprige Spareribs in einer feurigen Chili-Sauce und gebratene Maiskolben als Beilage zu.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Spareribs, je 220 g
  • 4 Maiskolben
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Öl
  • 1/8 l Rotwein
  • 3 EL Ketchup
  • 2 TL Curry
  • 1/8 l Tomatensaft
  • Kräuterbutter
  • Salz, Pfeffer

Spareribs
Gegrillte Spareribs

Zubereitung der Spareribs

  1. Zunächst die Chilischote putzen, die Haut abziehen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden.
  2. Zwiebeln häuten und fein hacken.
  3. Nun wenig Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelstücke glasig braten. Anschließend mit Wein ablöschen.
  4. Geben Sie unter Rühren Ketchup, Curry und die Chilis hinzu.
  5. Danach wird die Knoblauchzehe über der Sauce ausgepresst und Tomatensaft eingerührt.
  6. Während die Sauce auf kleiner Stufe köchelt, entfernt man die Blätter von den Maiskolben, putzt und bestreicht sie mit Kräuterbutter.
  7. Als Nächstes werden die Spareribs mit Salz sowie Pfeffer gewürzt und mit der Chili-Sauce bestrichen. Nun muss das Grillfleisch eine Stunde durchziehen. Alternativ kann man sie auch in der abgekühlten Sauce für mindestens 2 bis 3 Stunden marinieren.
  8. Die Chili-Spareribs und die Maiskolben in einer Aluschale auf den Grill legen. Zwischendurch das Fleisch wenden und mit Chili-Sauce bestreichen.

Marinierte Schweinerippchen mit Chili

Schweinerippchen
Chili und Curry geben den Schweinerippchen eine pikante Note

Zutaten:

  • 2 kg Schweinerippen
  • 3 EL Öl
  • 2 EL Chilisauce
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Senf
  • Chili-, Curry- und edelsüßes Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Im ersten Schritt spülen Sie die Schweinerippchen ab und tupfen sie trocken. Danach wird die Chili-Marinade zubereitet: Hier verrührt man Öl, Chli- sowie Sojasauce mit Honig, Senf und den Gewürzen. Dann mit Pfeffer und einer Prise Salz abschmecken. Nun werden die Rippchen in der Sauce gewendet. Alternativ legt man sie in eine flache Schale und bestreicht sie auf beiden Seiten. Nachdem sie mindestens zwei Stunden im Kühlschrank durchgezogen sind, können sie in einer Grillschale knusprig gegrillt werden.

Grillrezept für Schweinekotelett mit Chinakohl, Kakao und Erdnüsse

Gegrillte Schweinekoteletts
Gegrillte Schweinekoteletts

Koteletts zählen zu den Klassikern auf dem Grill und schmecken sowohl in einer würzigen Marinade als auch mit Ketchup, Senf und verschiedenen Grillsoßen. Mit diesem Rezept braten Sie saftige Schweinekoteletts mit einer feinen Kakao-Note und servieren als Beilage Chinakohl mit knackigen Erdnüssen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Koteletts
  • 1/2 Chinakohl
  • 50 g Kakaopulver
  • 50 g Puderzucker
  • 40 g Butter
  • 100 ml Geflügelbrühe
  • 6 EL gesalzene Erdnüsse
  • Zucker nach Belieben
  • Salz und schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Die Schweinekoteletts werden abgespült und trocken getupft. Danach können Sie sie normal mit anderem Grillfleisch auf dem Rost von beiden Seiten grillen. Danach lässt man die Koteletts für ca. 10 Minuten unter regelmäßigem Wenden ziehen.

In der Zwischenzeit wird der Chinakohl gewaschen und der Strunk herausgeschnitten. Nun zerteilt man seine Blätter in große Stücke und erhitzt Butter in der Pfanne. Den Chinakohl schonend auf kleiner Stufe garen und mit Geflügelbrühe ablöschen. Anschließend wird er mit einer Prise Salz und Zucker nach Belieben abgeschmeckt.

Im nächsten Schritt folgt die Zubereitung der Kakao-Note: Hierzu verrühren Sie den Puderzucker mit dem Kakaopulver und geben es in einer dünnen Schicht auf das heiße Kotelett, damit es durch die Hitze karamellisiert.

Zum Abschluss Erdnüsse über die Kakao-Koteletts und den Butter-Chinakohl streuen und das süß-deftige Gericht mit einem Stück Brot servieren.

Rezept: Gefüllte Hackfleischbällchen grillen

Gefüllte Hackfleischbällchen vom Grill
Beim Aufschneiden zerläuft die Käsefüllung in den Frikadellen

Frikadellen schmecken nicht nur gebraten in der Pfanne, sondern auch vom Grill. Besonders herzhaft werden sie mit einer würzigen Käsefüllung, die beim Aufschneiden der Hackkbällchen herausläuft. Die Zubereitung wird in einer Aluschale empfohlen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1/2 kg gemischtes Hackfleisch
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 200 g junger Gouda
  • 1/2 TL milder Senf
  • 1 EL Öl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Zubereitung der gefüllten Frikadellen unterscheidet sich nur in wenigen Punkten von der normaler Hackbällchen: Zuerst wird die Zwiebel gehäutet und in feine Stücke geschnitten. Anschließend schneidet man den Käse in möglichst keine Stücke. Alternativ kann man ihn auch in schmale Streifen reiben. Für die Hackkbällchen den Senf mit den Semmelbröseln und den Zwiebeln in dem Hackfleisch gründlich verkneten. Danach formt man aus der Mischung eine halbe Frikadelle und gibt den geriebenen oder gewürfelten Käse hinein. Jetzt schließt man das Hackbällchen und bestreicht es dünn mit Öl.

Zum Grillen legt man die gefüllten Frikadellen in eine Aluschale lässt sie unter mehrmaligem Wenden zwischen 15 und 20 Minuten grillen.

Grillrezept für Hackbällchen-Spieße


Leckere Hackfleisch-Spieße vom Grill

Eine andere Methode zum Grillen von Hackfleischbällchen sind Spieße mit Minifrikadellen. Dafür können Sie entweder das oben genannte Rezept verwenden und gegebenenfalls die Käsefüllung weglassen oder Sie verwenden dieses Rezept für Mini-Hackbällchen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 3 rote Paprika
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 kg gemischtes Hackfleisch
  • 1 Ei
  • Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer
  • Edelsüßes Paprikpulver
  • Öl zum Bestreichen

Zubereitung der Hackfleisch-Grillspieße

Im ersten Schritt häuten Sie die Zwiebel und hacken sie zusammen mit dem Knoblauch in feine Würfel. Nun verquirlen Sie ein Ei in einer Schüssel und geben die Semmelbrösel in eine Schale. Verkneten Sie das Hackfleisch mit den Zwiebel- und Knoblauchstücken und würzen Sie es mit Pfeffer sowie Salz. Nun formt man kleine Mini-Hackfleischbällchen aus ihnen.

Danach putzt man Paprika und Zucchini und schneidet diese in gleich große Stücke. Für die Grillspieße werden abwechselnd Gemüsestücke und Hackfleischbällchen auf lange Schaschlikspieße gespießt und anschließend alle Zutaten mit wenig Öl bestrichen. Zum Abschluss werden die Hackbällchen-Spieße unter regelmäßigem Wenden ca. 15 Minuten gegrillt.

Rezept: Hackfleisch-Zwiebeln auf Spießen

Zwiebeln schälen
Zwiebeln aufteilenHackfleisch in Zwiebeln füllen
Mit Hackfleisch füllen

Die Hackfleisch-Zwiebeln kann man als Grillspieße auf den Rost legen oder man nutzt sie für gemischte Spieße mit Paprika, Zucchini oder Würstchen. Wichtig ist, die Spieße auf dem Grill regelmäßig zu drehen, damit das Hackfleisch durchgebraten wird.

Zutaten für das Hackfleisch (entspricht 10 Spießen)

  •  250 g Hackfleisch
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 EL Grillgewürz
  • 25 g Fetakäse
  • 1/2 TL Senf
  • 1 1/2 EL süße Chilisauce
Für die Zwiebel-Grillspieße
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 10 Holzspieße

Zubereitung

Im ersten Schritt häuten Sie den Knoblauch und schneiden ihn in kleine Stücke. Ebenso wird der Feta-Käse nach dem Abtropfen in kleine Würfel zerteilt. Beides wird mit Salz und den restlichen Zutaten vermischt. Diese Gewürzpaste vermengt man nun mit dem Hackfleisch.

Als Nächstes wird eine Gemüsezwiebel gehäutet, halbiert und die einzelnen Schichten im Ganzen abgenommen. Nun die Zwiebelstücke erneut halbieren. Schließlich streicht man Hackfleisch auf die Innenseite der Zwiebelstücke und spießt sie – wie auf dem Bild zu sehen ist – auf die Spieße.

Jetzt die Hackfleisch-Zwiebel-Spieße unter regelmäßigem Wenden so lange grillen, bis die Zwiebeln gebräunt und die Fleischfüllung gar ist. Dies dauert ca. 5 bis 6 Minuten.

Hackfleisch-Zwiebeln zerteilen
Gefüllte Zwiebelstücke kleinschneidenHackfleisch-Zwiebel-Spieß
Fertig ist der Grillspieß

Scharfe Puten-Filetspieße

Rezept für scharfe Puten-Filetspieße
Scharfe Puten-Filetspieße mit Piri-Piri

Mit diesem exotisch-scharfen Grillrezept geben Sie Puten-Spießen eine feurig süße Note. Das Gericht kann am gleichen Tag innerhalb von 20 Minuten vorbereitet werden, jedoch beträgt die Grillzeit eine halbe Stunde, bis das Putenfleisch durchgegart ist.

Die Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g Putenfilet
  • 8 Schalotten
  • 1 rote Paprika

Für die Marinade:

  • 4 eingelegte Piri-Piri-Schoten
  • Getrocknete Aprikosen oder Pflaumen
  • 4 EL Öl
  • 2 EL Blütenhonig
  • 1 TL Salz

Zubereitung

Zu Beginn das Putenfleisch abspülen und mit Küchenpapier abtupfen, bevor es in gleich große Stücke geschnitten wird. Danach wird das Gemüse geputzt bzw. die Schalotten gehäutet und ebenfalls in gleiche Stücke zerteilt. Als Nächstes wird die Piri-Piri-Marinade zubereitet: Hierzu lassen Sie die Piri-Piri-Schoten abtropfen und schneiden diese in kleine Stücke. Dann die Schoten mit den übrigen Zutaten zu einer Marinade verühren. Je nach Geschmack gibt man mehr oder weniger Honig hinzu.

Zum Schluss schiebt man getrocknete Früchte abwechselnd mit dem Putenfilet auf lange Schaschlikspieße und wendet diese in der Marinade. Für einen besonders intensiven Geschmack sollten sie mindestens eine Stunde ziehen. Danach lässt man sie abtropfen und grillt die Puten-Gemüse-Spieße unter mehrmaligem Wenden für ca. 30 Minuten in einer Aluschale.

Indisches Hähnchen vom Grill

Indisches Grillhähnchen
Einfaches Grillrezept für indisches Grillhähnchen

Curry passt besonders gut zu Geflügel und eignet sich daher hervorragend, um Grillfleisch einen mild scharfen Geschmack zu verleihen. Mit diesem Rezept gelingt es Ihnen, eine würzige Hähnchenbrust zu grillen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Hähnchenbrustfilets ohne Haut
  • 250 g Naturjoghurt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Curry
  • 1 EL Rapsöl
  • Frischen Ingwer
  • 1/4 TL gem. Kreuzkümmel
  • 1/4 TL gem. Koriander
  • Schwarzer Pfeffer, Salz

Zubereitung des Hähnchenbrustfilets

Beginnen Sie mit dem Abspülen der Filets unter kaltem Wasser und tupfen diese mit Küchenpapier trocken. Danach jedes Hähnchenbrustfilet diagonal einschneiden und auf beiden Seiten leicht salzen. Wichtig, zu viel Salz entzieht dem Fleisch die Flüssigkeit, sodass es trocken wird. Nehmen Sie daher nur eine Prise zum Würzen.

Die Currysauce besteht aus einer Joghurt-Basis. Geben Sie also den Joghurt in eine kleine Schüssel. Schälen Sie den Ingwer und raspeln Sie mit einer Reibe feine Stücke ab. Nun den geriebenen Ingwer unter den Joghurt rühren. Pressen Sie darüber die Knoblauchzehen aus und geben die restlichen Gewürze sowie das Öl hinzu. Nun die Marinade gut umrühren und die Hähnchenfilets für mindestens drei Stunden darin einlegen. Nach der Hälfte der Zeit sollten sie gewendet werden.

Im nächsten Schritt lässt man die marinierten Hähnchenbrustfilets abtropfen und legt sie zum Grillen in eine Aluschale. Nach ca. 30 Minuten ist das Fleisch gar.

Grillrezept: Gefüllte Hähnchenbrustfilets


Gegrillte Hähnchenbrust mit Chili-FüllungZutaten für 4 Personen

  • 4 Hähnchenbrustfilets
  • 1 rote Chili
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 1 Päckchen Kräuterbutter
  • Frühstücksspeck
  • Bunter Pfeffer, Grillgewürz

Zubereitung:

Für dieses schnelle Grillrezept spült man die Hähnchenbrustfilets kalt ab und tupft sie trocken. Anschließend werden sie schmetterlingsförmig eingeschnitten und nach Belieben mit Grillgewürz oder buntem Pfeffer auf beiden Seiten gewürzt. Im nächsten Schritt die Filets dünn mit Kräuterbutter bestreichen und kalt stellen.

Nun wird die Chilischote gewaschen, halbiert und in kleine Stücke geschnitten. Ebenso schneidet man die Lauchzwiebeln in feine Würfel. Vermischen Sie die Chilis und Zwiebelstücke und verteilen die Mischung gleichmäßig auf das Hähnchenbrustfilet. Jetzt rollt man diese zusammen. Das Fleisch rollt man in den Frühstücksspeck ein und fixiert sie mit Zahnstochern oder Rouladen-Spießen. Anschließend die gefüllten Filets unter regelmäßigem Wenden für ca. 20 Minuten grillen, bis der Speck knusprig ist.

Rouladenspieße und gefüllte Rindertaschen

Gegrille Rouladen lassen sich ebenfalls aus Rindfleisch zubereiten. Diese sind jedoch wesentlich aufwändiger als gefüllte Hähnchenbrustfilets.

Zutaten für 4 Personen:

  • 24 dünne Minutensteaks
  • 4 Scheiben Schinkenspeck
  • 2 TL grober Senf
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 TL Sahne-Meerrettich
  • 1 Möhre
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 4 Champignons
  • 30 g Emmentaler
  • Petersilie
  • 12 kleine Scheiben Mozzarella
  • 6 Cocktailtomaten
  • 12 Blätter Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Bepinseln

Zubereitung:

  1. Als Erstes bestreichen Sie die Minutensteaks beidseitig mit Senf und würzen anschließend mit Pfeffer.
  2. Jetzt die rote Zwiebel häuten und zusammen mit der Frühlingszwiebel in Stücke schneiden und mit wenig Öl glasig dünsten.
  3. Die Karotte schälen und in kleine Streifen raspeln.
  4. Den Schinkenspeck auf eine große Platte legen. Jeweils 4 Rouladen erhalten die gleiche Füllung.

Variante 1: Zwiebel-Senf-Roulade. Gedünstete Zwiebeln gleichmäßig über den Speck verteilen. Darüber das Minutensteak legen und zusammenrollen. Die Roulade mit Rouladenspießen fixieren.

Variante 2: Roulade mit Meerettich und Möhren. Hierzu den Speck mit Meerettich bestreichen und Zwiebeln sowie Möhren gleichmäßig verteilen. Anschließend das Minutensteak darüber legen und zur Roulade rollen.

Variante 3: Roulade mit Champignons und Käse. Wer es Herzhafter mag, belegt den Speck mit Pilzen und dünnen Käse-Streifen. Zum Schluss gehackte Petersilie darüber streuen und zusammenrollen.

Variante 4 für 12 Rouladen mit Tomate-Mozzarella. Mit diesem Belag werden die verbliebenen Minutensteaks gefüllt. Lassen Sie den Mozzarella abtropfen und schneiden ihn in schmale Scheiben. Nun die Cocktailtomaten halbieren. Im nächsten Schritt belegt man den Speck mit Mozzarella, Tomatenhälften und würzt mit Pfeffer und einem Blatt Basilikum. Danach das Minutensteak auflegen und aufrollen.

Vor dem Grillen sollten alle Rinderrouladen mit wenig Öl bestrichen und in eine Aluschale gelegt werden. Da Salz dem Fleisch die Flüssigkeit entzieht, sollte man sie erst in den letzten Minuten würzen.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,3/5 aus 8 Bewertungen
 
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Grillfleisch Rezepte.
Neuen Kommentar veröffentlichen