Nanoversiegelung

Holzschutz

Nano-Holzschutz für Teakmöbel, Gartenhäuser und Zäune

Die Nanotechnologie gilt als Schlüsseltechnologie der Zukunft. Nanotechnologie wird häufig auch als konvergente Technologie bezeichnet, da die Grenzen der verschiedenen Fachgebiete der Naturwissenschaften bei der Gewinnung neuer Erkenntnisse oftmals verschwimmen. Die besonderen Eigenschaften der Nanopartikel ermöglichen inzwischen eine Entwicklung von Produkten, die fast jede Oberfläche vor Schmutz, Fett, Öl und Wasser schützen kann.

Dank der Nanotechnologie kann nahezu jedes Material vor Umwelteinflüssen geschützt werden. Egal ob Glas, Kunststoff, Stein, Holz, Leder oder Metall - die Wissenschaft macht´s möglich!

Nano-Holzschutz

Dank spezieller Nanoversiegelungen können nun auch unbehandelte oder druckimprägnierte Hölzer aller Art vor Schmutz, Wasser und Öl geschützt werden. Durch eine unsichtbare Schutzschicht, welche dank des Lotus-Effektes in den letzten Jahren in der Nanotechnologie speziell für Holz entwickelt wurde, perlt Regen ab und Schmutz oder Öl können sich erst gar nicht auf der Oberfläche festsetzen. Durch diesen Schutz wird die Lebensdauer der versiegelten Holzobjekte erheblich verlängert. Terassenmöbel weisen wesentlich kürzere Trocknungszeiten nach einem Regenschauer auf und behalten länger ein gepflegtes Äußeres.

Holzversiegelungen für unbehandelte Hölzer, wie beispielsweise die Versiegelung der Marke NewPro, sind vielseitig im Haus- und Gartenbereich anwendbar.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,6/5 aus 5 Bewertungen
 
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Holzschutz.
Neuen Kommentar veröffentlichen