Wohnräume gestalten

Ikea-Möbel: 6 Tipps zum Aufbauen und Geldsparen

ikea-moebel-aufbauen

Wie entstehen die Namen von Ikea-Möbeln?

Die Artikelnamen bei IKEA werden nicht zufällig gewählt. Im Gegenteil: Sofas sind beispielsweise nach schwedischen Orten und viele Bücherschränke nach skandinavischen Jungennamen benannt. Hinter den Namen stecken zwei Mitarbeiterinnen in Schweden, die ihre Inspiration zu neuen Namen beim Autofahren, aus Wörterbüchern, Geburtsanzeigen und Nachschlagewerken erhalten.

Produkte vom Möbelschweden sind gefragt und seitdem die Anleitungen optimiert wurden, kann sogar das selbstständige Zusammenbauen Spaß machen. Vorausgesetzt es liegen alle nötigen Utensilien bereit und es wird eine sinnvolle Vorgehensweise gewählt.

Wir von Heimwerker.de haben praktische Tipps zum Aufbauen von IKEA-Möbeln zusammengetragen, um den Aufbau zu erleichtern und machen ergänzend auf einige Sparmöglichkeiten aufmerksam.

1. Materialien sorgfältig sortieren und bereitlegen

Wie bei allen Heimwerker-Projekten, ist beim Möbelaufbau die Vorbereitung alles. Dies gilt selbst für die einfach konstruierten IKEA-Möbel. Wird direkt aus dem Karton gestartet, ohne dass alles ausgepackt ist, steigt der Zeitaufwand und es stellt sich sehr schnell ein unübersichtliches Chaos ein.

Wer vor Beginn des Aufbaus alle Einzelteile und Montagematerialien sortiert und ordentlich auf den Boden legt, wird insgesamt deutlich schneller vorankommen.

2. Montageanleitungen exakt befolgen

ikea-moebel-anleitung-nachbestellen

Über die Webseite können Sie Aufbauanleitungen einfach und kostenlos herunterladen.

Abkürzungen gibt es bei IKEA-Aufbauanleitungen nicht. Die Meisten, die versuchen die Montage durch scheinbar clevere Alternativlösungen zu beschleunigen, scheitern kläglich. Stattdessen steigt der Zeitaufwand und womöglich werden Teile aufgrund fehlerhafter Vorgehensweise sogar beschädigt. Es ist deshalb ratsam die vom Hersteller bereitgestellte Anleitung Schritt für Schritt zu befolgen, um am schnellsten zum Ziel zu gelangen.

Sollte die Anleitung einmal fehlen oder verloren gehen, besteht kein Grund zu Sorge. Einfach den Produktnamen auf der Internetseite von IKEA im Suchfenster eingeben und das passende Dokument auf der ausgewählten Produktseite mit einem Klick kostenlos herunterladen.

Man darf sich aber nicht wundern, falls einmal die Meldung „Keine Sucherergebnisse“ erscheint. Höchstwahrscheinlich wurde der Produktname nicht korrekt eingegeben, was angesichts der oft ziemlich verrückten Bezeichnungen, wie „Römskog“ oder „TRÅDFRI“, auch nicht verwunderlich ist. Deshalb am besten einfach noch einmal versuchen oder über die Menüleiste das entsprechende Produkt ermitteln und den Titel aus dem Text kopieren.

Hinweis: Bei den Montageanleitungen kann es zu leichten Abweichungen kommen, da immer nur die aktuellste Version der Anleitung online bereitgestellt wird. Weil sich am grundsätzlichen Möbelaufbau bei IKEA aber nur wenig ändert, dürfte das kein Problem werden.

3. Montagematerial nachbestellen

Es fehlt ein Teil aus der Montageanleitung? Auch dafür gibt es eine einfache Lösung: Der IKEA Ersatzteilservice. Kleinteile mit einer sechsstelligen Nummer können mit Hilfe des Kassenbelegs kostenlos über dieses Bestellformular direkt aus Schweden angefordert werden. Alternativ werden die Teile am Umtauschschalter in den IKEA-Häusern ausgehändigt.

4. Empfehlenswertes Zubehör für den Aufbau

ikea-moebel-inbusschluessel

Wer bereits beim Anblick des IKEA-Inbusschlüssels schmerzende Finger bekommt, sollte einen Akkuschrauber bereit halten.

Egal ob Billy, Poäng oder Karlstad: Jedes Stück von IKEA kann eine Herausforderung werden, sobald beim Aufbauen ausschließlich auf das beiliegende Montagezubehör zurückgegriffen wird.

Nicht selten ist das lediglich ein Inbusschlüssel und der Umgang damit hat es je nach Anzahl der Schrauben ganz schön in sich. Gut, wenn zum schnelleren und komfortableren Verschrauben ein Akkuschrauber griffbereit ist. Der beschleunigt den Aufbau maßgeblich und schont die Hände spürbar.

Zum Anbringen von Dübeln ist ein Gummihammer vorteilhaft. Ein Teppich oder sonstige weiche Unterlagen sind bei IKEA-Möbeln in Hochglanzoptik unverzichtbar. Sie schonen das Mobiliar beim Aufbauen und beugen unschönen Kratzern in den Oberflächen durch Schmutz auf dem Fußboden vor.

5. IKEA-Möbel individualisieren

ikea-moebel-individuell

IKEA-Möbel sind schlicht und lassen sich individuell kombinieren.

Unter vielen Heimwerkern ist Individualität alles. Niemand will „Möbel von der Stange“. Ist man dann bei IKEA aber nicht falsch? Schließlich kauft gefühlt jeder zweite Bundesbürger dort ein. 08/15 müssen IKEA-Möbel trotzdem nicht sein.

Viele kreative Köpfe machen es sich zum Ziel, IKEA-Möbel individuell zu gestalten. Unter anderem finden Sie diese Ideen in dem Sie im Internet nach dem Begriff “Ikea Hacks” googeln.

Die Frauenzeitschrift Brigitte hat online kreative Tricks arrangiert, um Regale, Sofas und viele andere Möbelstücke in Unikate zu verwandeln.

Mit Farben, Bezügen und kreativen Bauanleitungen verwandeln sich die Produkte in ganz persönliche Einzelstücke. Reinschauen lohnt sich.

Tipp: Noch mehr Anregungen stellen wir in unserer Übersicht zu Bauplänen und Bauanleitungen für selbst gemachte Möbel bereit. Auch ein Blick in unseren Ratgeber zum Thema Palettenmöbel kann sich für Heimwerker lohnen.

6. Wenn alle Stränge reißen: Der IKEA-Möbel Aufbauservice

Möchten Sie von vornherein auf eine Möbel-Montage mit Inbusschlüssel verzichten, können Sie auch den Montageservice von IKEA in Anspruch nehmen. Mit diesem Service können Sie sich IKEA-Möbel liefern und aufbauen lassen.

Dieser lohnt sich besonders bei komplexen Systemen, die mehrere Möbelstücke enthalten. Der Preis der Montage richtet sich nach einer Grundpauschale und etwa 20% des Warenwertes. Mehr Informationen erhalten Sie beim Kundenservice.

7. Zum Schluss noch einige Spartipps für den nächsten Einkauf beim schwedischen Möbelhaus:

ikea-moebel-sparen

In der Ikea Fundgrube gibt es Ausstellungsware zum Schnäppchenpreis.

  • IKEA Family: Mit der kostenlosen IKEA Family Karte können sich Kunden einige Vorteile sichern. Darunter bargeldloses Einkaufen, exklusive Angebote, Geburtstagsüberraschungen, Nachlass bei Transportern, Gratiskaffee, Transportsicherheit und das kostenlose Einrichtungsmagazin.
  • Einkaufszettel: Klingt langweilig, ist es vielleicht auch, aber ein Einkaufszettel und die nötige Portion Disziplin sparen beim IKEA-Einkauf viel Geld. Prüfen Sie die Vorratsschränke und kaufen Sie nur das, was Sie tatsächlich benötigen.
  • Fahrzeug: So mancher Kunde hat sich in der Vergangenheit maßlos geärgert, als beim Einladen klar wurde, dass die neuen Möbel nicht ins Auto passen. Viele mussten vor Ort einen teuren Mietwagen leihen, um die gekauften Produkte sicher nach Hause zu transportieren. Um das zu vermeiden, sollten die Verpackungsmaße vorab auf der Internetseite von IKEA recherchiert werden. Diese Maße stehen bei jeder Produktbeschreibung unter „Produktinformationen“ -> „Verpackungsmaße und –gewicht“.
  • Fundgrube: Einrichtungshäuser von IKEA verfügen im Kassenbereich über eine sogenannte Fundgrube. Dort werden fertig aufgebaute Ausstellungsstücke oder umgetauschte Möbel mit kleineren Fehlern zu attraktiven Preisen verkauft.