Kaufberatung zum Integralhelm Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Integralhelm ist eine spezielle Form des Motorradhelms, die mittlerweile recht häufig vertreten ist. Neben dem Helm, der den Kopfes schützt, besteht der Integralhelm aus einem festen oder klappbaren Schutz für die Gesichts- und Kinnpartie.
  • Die meisten Integralhelme bieten die Hersteller in den Größen S bis XXL an. Kinder-Integralhelme, also Modelle in XXS oder XS, sind seltener.
  • Für Trage- und Fahrkomfort sorgen der Microlock-Ratschenverschluss, die Sonnenblende und das Pinlock-Visier.

integralhelm-test

Eine rasante Fahrt bei schönem Wetter auf einer tollen Strecke löst bei so manchem Motorradfahrer einen Rausch aus. Den Wind zu spüren und die hohe Dynamik, die enorme Beschleunigung und die Neigung in flotten Kurven geben ein tolles Gefühl. Damit ist nichts vergleichbar. Wer dieses Gefühl lieben gelernt hat, wartet schon im Herbst ungeduldig auf den nächsten Frühling, um die Maschine wieder auszupacken, um eine schöne Tour zu machen.

Motorradfahrer sind sich auch bewusst, dass solche Fahrten nicht immer ein gutes Ende nehmen. Es genügt ein unaufmerksamer, anderer Verkehrsteilnehmer und die Ausfahrt mutiert zum Albtraum. Fast 75 Prozent aller Motorradunfälle passieren ohne Eigenverschulden, so der ADAC. Fast immer tragen andere Verkehrsteilnehmer zumindest eine Mitschuld. Stößt allerdings ein Motorrad mit einem Auto oder einem Lkw zusammen, sind die Motorradfahrer immer die Schwächeren. Sie haben keine Knautschzone. Deshalb ist es umso wichtiger, immer die passende Motorradkleidung zu tragen und darauf zu achten, dass der schützende Helm perfekt sitzt.

Doch worauf kommt es an, wenn Sie einen Integralhelm kaufen möchten? Die Hersteller liefern Ihnen die klassischen Kaufkriterien: Größe, Breite, Höhe, Gewicht, Farbe, Design, Material und Visierdicke. Die Redaktion von Heimwerker.de hat in diversen Integralhelm-Tests im Internet recherchiert und stockt diese Kaufkriterien um weitere wichtige Faktoren auf – beispielsweise um eine Information zum Prüfsiegel ECE nach der Norm 22.05 sowie um eine Information zum Microlock-Ratschenverschluss, zur Sonnenblende und zum Pinlock-Visier.

Weitere wichtige Entscheidungskriterien können sie in der folgenden Kaufberatung 2021 nachlesen.

Der Integralhelm ist nur ein Teil der Sicherheitsausrüstung, die Sie auf dem Motorrad tragen sollten.

1. Wie wird ein Integralhelm in Tests im Internet beschrieben?

Bei einem Integralhelm handelt es sich um einen Helm, der nicht nur den Hinterkopf bei einem Sturz schützt. Er schützt auch Kinn und Gesicht. Er ist dennoch nicht für alle Fahrer gleich gut geeignet. Modelle mit Pinlock-Visieren sind besser für Motorradfahrer geeignet, die schnell und hitzig unterwegs sind. Modelle mit Klappfunktion sind für schnelle Motorradfahrer eher ungeeignet, sorgen aber bei Brillenträger für Tragekomfort.

Die kopfumschließende Form des Integralhelms bietet besonders viel Sicherheit für den Kopf. Er ist aus einem Teil gefertigt, dabei ist die Kinnpartie fest mit dem Rest des Helmes verbunden. Einige Modelle haben eine Klappfunktion, sodass der Kinnschutz abnehmbar ist, was die Handhabung wesentlich erleichtert. Gerade für Brillenträger sind die Klapphelme von Vorteil. In einem zusätzlichen Brillenkanal sitzt die Brille auch während der Fahrt perfekt.

Wichtiger Sicherheitshinweis der Heimwerker.de-Redaktion: Am allerwichtigsten ist, dass der Helm gut und sicher sitzt, ganz unabhängig von der Helmart. Nur so bietet er den notwendigen Schutz.

integralhelm-damen

Vor allem im Motorsport tragen die meisten Rennfahrer einen Motorradhelm.

2. Welche Varianten von Motorradhelmen gibt es eigentlich?

Bereits seit dem Jahr 1976 gilt das Gesetz in Deutschland, dass zum Motorradfahren das Tragen eines Helmes Pflicht ist. In Österreich gibt es seit dem Jahr 1985 eine analoge Gesetzgebung. Mittlerweile gibt es nicht nur zahlreiche verschiedene Arten von Motorrädern, sondern auch diverse Modelle in der Kategorie der Schutzhelme.

Helm-Typ Merkmale
Motorrad-Integralhelm

integralhelm-matt-schwarz

  • umschließt Kopf, Nacken und Kinnpartie
  • Kinnpartie fester Bestandteil des Helms
  • verschließbares Visier
  • bietet den besten Schutz
  • hat ein Gewicht von durchschnittlich 1,5 kg
  • im Motorsport sehr beliebt
Klapphelm

integralhelm-schwarz

  • ebenfalls ein Integralhelm
  • mit hochklappbarer Kinnpartie
  • geringerer Schutz als der klassische Integralhelm
  • insbesondere für Brillenträger mehr Komfort
  • den Klapphelm beim Fahren niemals offen lassen
Motocross-Helm

integralhelm-motorrad

  • Integralhelm bei Motocross-Fahrern gebräuchlich
  • großer Abstand zum Kinn
  • Integralhelm mit Sonnenblende und ohne Visier
  • gewöhnlich zusammen mit einer Cross-Brille in Gebrauch
Enduro-Helm

integralhelm-rot

  • dem Motocross-Helm sehr ähnlich
  • für Touren ausgelegt
  • Integralhelm mit Sonnenblende, die weniger windanfällig ist
  • Sonnenblende abnehmbar
  • meist ohne Visier

3. Was ist beim Kauf eines Integralhelms zu beachten?

Integralhelme gibt es im Handel in sehr großer Auswahl, nicht nur als Integralhelm für das Motorrad. Es gibt auch Integralhelme für MTB oder Integralhelme fürs Fahrrad. Grundsätzlich ist zu unterscheiden zwischen Integralhelmen für Damen, Integralhelmen für Herren und Integralhelmen für Kinder.

Wichtiger Hinweis der Heimwerker.de-Redaktion: Nach einem Unfall sollte jeder Helm sofort ausgetauscht werden. Schon ein leichter Sturz kann zu ernsthaften Schäden am Helm führen, die unter Umständen von außen gar nicht erkennbar sind. Selbst wenn der Helm nur vom Küchentisch fällt, kann er dabei Schaden nehmen.

3.1. Welche Größe ist die richtige?

integralhelm-xs

Die Passform ist entscheidend für die Sicherheit. Deswegen gibt es Integralhelme in diversen Größen.

Da ein Integralhelm sehr gut sitzen muss, um den besten Schutz zu bieten, gibt es die Helme auch in verschiedenen Größen: Integralhelme in XS, Integralhelme in S, Integralhelme in M, Integralhelme in L, Integralhelme in XL. Die Größen XXS und XS sind ideal für einen Integralhelm für Kinder.

  • Ein Integralhelm in XS misst 50 bis 51 cm.
  • Ein Integralhelm in S misst 52 bis 53 cm.
  • Ein Integralhelm in M misst 56 bis 57 cm.
  • Ein Integralhelm in L misst 58 bis 59 cm.
  • Ein Integralhelm in XL misst 60 bis 61 cm.

Bei der Größe kommt es vor allem auf den Kopfumfang an. Messen Sie den Kopf sehr genau mit einem Maßband. Die ermittelte Zentimeter-Zahl entspricht der Größe des Integralhelms.

3.2. Welche Verschlussmechanismen für Integralhelme gibt es?

Der Helm selbst schützt den Kopf des Motorradfahrers. Der Verschlussmechanismus sorgt für Trage- bzw. Schließkomfort.

Mechanismus-Typ Merkmale
Ratschenverschluss

integralhelm-s

  • Verschlussriemen läuft durch einen Schlitz in einer Ratsche
  • Riemen wird mit einem Hebel festgezogen
Klickverschluss

integralhelm-kinder

  • leicht zu handhaben
  • zum Verschließen einfach in die vorgesehene Halterung drücken
  • Klickgeräusch markiert den Punkt, wenn der Helm richtig verschlossen ist
Doppel-D-Verschluss

integralhelm-l

  • besonders sicherer Helmverschluss
  • Riemen wird durch zwei D-Ringe geführt
  • Verschließen ist etwas aufwendig

3.3. Aus welchem Material sind Integralhelme hergestellt?

Die meisten Helme sind heute aus Polycarbonat hergestellt. Wesentlich hochwertiger sind Integralhelme aus Carbon. Sie zählen zu den besten Integralhelmen. Sie sind extrem leicht und besonders komfortabel. Allerdings sind sie auch um einiges teurer als die normalen Polycarbonat-Modelle. Fiberglas ist ebenfalls eine Option für einen guten Integralhelm.

Entscheiden Sie sich für ein Standardmodell, für einen Integralhelm aus Polycarbonat, sollten Sie die folgenden Vor- und Nachteile dieses Materials kennen:

    Vorteile
  • guter Schutz
  • preisgünstig
    Nachteile
  • höheres Gewicht
  • nicht lackierbar
  • nicht so lange haltbar

3.4. Was ist beim Visier zu beachten?

integralhelm-mit-sonnenblende

Eine gute Sicht ist auf dem Motorrad sicherheitsrelevant. Pinlock-Visiere beschlagen nicht so schnell, ein Visier mit Sonnenblende ersetzt die Sonnenbrille.

Integralhelme mit Sonnenblende sind weit verbreitet, dabei ersetzen die Sonnenblenden die Sonnenbrille. Bei günstigeren Modellen müssen Sie die Sonnenblende eventuell als Zubehör nachkaufen, verraten passionierte Biker in diversen Integralhelm-Tests im Internet.

Viele Motorradfahrer haben Probleme damit, dass das Visier innen beschlägt und so die Sicht behindert. Spezielle Doppelvisiere sollen das Beschlagen verhindern. Pinlock ist bei vielen Marken mittlerweile üblich. Das Doppelvisier hat zwar eine größere Visierdicke, sorgt aber für eine klare Sicht nach vorne.

3.5. Was wiegt ein Integralhelm?

Integralhelme sind sehr leicht. Der Unterschied zwischen den verschiedenen Modellen ist sehr gering. Im Durchschnitt beträgt das Gewicht rund 1.500 Gramm. Die leichtgewichtigen Helme eignen sich besonders gut für lange Fahrten.

4. Was ist besser – ein Integralhelm oder ein Klapphelm?

Prüfsiegel beachten!

Helme sind nur dann für den Straßenverkehr nach StVO zugelassen, wenn sie das ECE 22.05-Prüfsiegel tragen, das der TÜV vergibt.

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Sie hängt vor allem von Fahrstil und persönlichem Geschmack ab. ECE-geprüfte Helme erfüllen auf jeden Fall die Sicherheitsstandards. Sie sind beide sicher.

Der geschlossene Integralhelm ist auf jeden Fall die besser Wahl, wenn es auf Rennstrecken geht. Wer gemütlich in der Landschaft oder der Stadt herumfährt, hat mit einem Klapphelm mehr Komfort, heißt es in diversen Integralhelm-Tests im Internet.

integralhelm-motorrad

Ein Integralhelm ist aus einem Stück gefertigt und bieten so größtmöglichen Schutz.

5. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Integralhelm-Vergleich

5.1. Welche bekannten Marken und Hersteller für Integralhelme gibt es?

Motorradhelme kaufen Sie am besten online, nach einem Blick in unseren Integralhelm-Vergleich. Von günstigen Integralhelmen aus dem stationären Handel raten wir Ihnen ab. Ihnen fehlt bei einem Kauf dort jegliche Möglichkeit, den Integralhelm zu vergleichen. Zu den bekanntesten Marken zählen übrigens Arai, Caberg, Craft, HJC, Louis, Nolan, Probiker und Uvex, aber auch Scorpion, Shark und hjc. Die Stiftung Warentest testet zwar punktuell Motorradbedarf, benennt aber keinen aktuellen Integralhelm-Testsieger.

5.2. Wie lange hält ein Integralhelm?

Die Lebensdauer eines Motorradhelms hängt von vielen Faktoren ab. Der TÜV empfiehlt, einen Helm nach spätestens 5 Jahren auszutauschen, wenn er regelmäßig in Gebrauch ist.

5.3. Was ist bei der Reinigung des Integralhelms zu beachten?

integralhelm-s

Auch wenn das Design nur Nebensache ist, bieten die Hersteller vor allem der Damenwelt durchaus modische Highlights in der Kategorie der Integralhelme an.

Der Helm sitzt immer ganz nah am Kopf, deshalb ist es wichtig, ihn sauber zu halten. Vor der Winterpause ist der ideale Zeitpunkt für eine gründliche Reinigung.

Bei einigen Marken ist es möglich, die Innenpolster herauszunehmen und waschen zu lassen. Wichtig dabei ist, dass Sie sich genau an die Herstellerangaben halten. Ist das Innenfutter nicht herausnehmbar, können Sie es mit einer Bürste reinigen.

Das Visier reinigen Sie mit besonderer Vorsicht. Es kann leicht zerkratzen oder durch zu aggressive Reinigungsmittel unbrauchbar werden.

Ein weiches, fusselfreies Tuch und milde Seifenlauge sind ausreichend für ein sauberes Visier. Das gilt auch für die Reinigung der Außenschale.

5.4. Welcher Integralhelm ist besonders leise?

Windgeräusche beim Fahren können sehr laut sein. Je nachdem wie gut ein Helm gedämmt ist, sind diese Geräusche mehr oder weniger laut wahrnehmbar. Wie laut ein Helm ist, steht meistens in den Herstellerangaben. Modelle von Shoei und Arai werden in diversen Integralhelm-Tests im Internet als besonders leise gelobt.

5.5. Gibt es Integralhelme in verschiedenen Farben und Designs?

Ein Helm muss nicht nur gut sitzen, sondern seinem Träger auch gefallen. Mittlerweile gibt es Integralhelme in vielen verschiedenen Farben, nicht mehr nur als schwarze Integralhelme. Insbesondere die Integralhelme für Damen sind sehr farbenfroh. Es gibt weiße Integralhelme, blaue Integralhelme, rote Integralhelme, Integralhelme in Orange. Besonders beliebt bei den Herren sind nach wie vor Integralhelme in Mattschwarz. Es gibt Integralhelme im Vintage-Look oder auch Integralhelme im Retro-Look.

Design-Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Schwarze Integralhelme lassen sich mit einem dezenten Aufkleber noch etwas aufpeppen.