Kaufberatung zum Rundschlinge Test bzw. Vergleich 2019

  • Rundschlingen werden verwendet, um schwere Lasten zu heben. Die Schlingen sind stabil, flexibel und gleichzeitig weich, sodass sie sich gut an die zu hebenden Gegenstände anpassen.
  • Die Tragfähigkeit von Rundschlingen reicht von 1.000 kg bis hin zu 400 Tonnen. Rundschlingen sind farblich codiert, wodurch Sie die maximale Tragkraft auf einen Blick erkennen können.
  • Rundschlingen sollten regelmäßig auf Beschädigungen überprüft und pfleglich behandelt werden, damit sie ihre Funktionsfähigkeit nicht einbüßen.

rundschlinge-test

75 % der Deutschen gaben in dieser Umfrage von Immobilienscout24 an, innerhalb der letzten zehn Jahre mindestens einmal umgezogen zu sein, fast die Hälfte davon sogar mehr als zweimal.

Für den Möbeltransport bietet sich eine Rundschlinge an. Die praktischen Hebemittel kommen auch in der Industrie zum Einsatz, um besonders schwere Lasten zu heben.

Leicht abgewandelt werden Rundschlingen aber auch im Sport- und Freizeitbereich verwendet. So können Sie bspw. Ihre Klimmzugstange damit ausstatten, um Kraftübungen flexibler zu gestalten. Auch Kletterer und Slackliner kennen die Rundschlinge als zuverlässigen Helfer zum Befestigen von Sicherungsgurten oder der Slackline.

Wie Sie eine Rundschlinge richtig reinigen, was Sie bei der Auswahl beachten müssen und welche Bedeutung die Farben von Rundschlingen haben, verraten wir Ihnen in unserer Kaufberatung 2019.

1. Die Rundschlinge – ein vielseitiger Helfer

anschlagmittel
So kunstvoll werden Rundschlingen in der Industrie eingesetzt, um extrem schwere Lasten zu heben.

Bei einer Rundschlinge handelt es sich um einen Endlosschlauch aus einem extrem stabilen Polyestergewebe. Dieses ist einerseits äußerst reißfest, andererseits aber auch weich und sanft genug, um die Oberflächen der transportierten Gegenstände nicht zu beschädigen.

Die Schlinge besteht aus einer äußeren Schutzhülle und einem innenliegenden Kern aus Filamentfasern, die der Schlinge zusätzliche Stabilität und Reißfestigkeit verleihen.

In der Industrie sind Anschlagmittel anderer Kategorien wie Hebebänder und Rundschlingen unabdingbar für den Warentransport und zur Ladungssicherung. Auch Dachdecker und Zimmerer brauchen die Rundschlinge zum Transport ihrer Arbeitsmittel.

Doch auch beim Umzug kann eine Rundschlinge hilfreich sein, um schwere Möbel gut anheben und sicher tragen zu können. Rundschlingen eignen sich ferner auch für den Transport schwerer Fahrzeuge wie Autos, Motorräder oder Boote.

Neben Rundschlingen gibt es noch weitere Typen von Anschlagmitteln. Die Bandschlinge ist eher für geringere Lasten ausgelegt ist und kommt vor allem in der Absturzsicherung und Höhenrettung zum Einsatz. Zurrgurte und Spanngurte ermöglichen eine gezielte Lastensicherung. Wollen Sie einen Anschlagpunkt an einem T-Träger schaffen, eignet sich auch eine Trägerklemme.

2. Die richtige Verbindung: Anschlagsarten für die Rundschlinge

Art des Anschlags Besonderheiten
direkter Anschlag
einfacher anschlag
Beim Direktanschlag dient die Rundschlinge als Verbindung zwischen zwei Lastaufnahmemitteln, z. B. zwischen zwei Haken.
umgelegter Anschlag
umgelegter anschlag
Bei dieser Art des Anschlags wird die Stabilität erhöht, indem die Schlinge zwischen zwei Punkten befestigt wird. Diese Aufhängung eignet sich bspw. für Stahlträger.
geschnürter Anschlag
geschnürter anschlag
Beim geschnürten Anschlag wird die Rundschlinge als Schlaufe (in Form des Fischerknotens “Ankerstich”) um eine Stange gelegt, was das Abrutschen der Schlinge erschwert.

3. Kaufkriterien für Rundschlingen: Darauf müssen Sie achten

3.1. Die Tragkraft von Rundschlingen ist farblich codiert

kantenschutz
An der Farbe der Rundschlinge können Sie direkt die Tragfähigkeit erkennen.

Mit einer Rundschlinge können Sie besonders schwere Lasten heben und tonnenschwere Gewichte sicher transportieren. Die besten Rundschlingen können bis zu 400 Tonnen schwere Gegenstände heben. Im Privatgebrauch reicht meist eine weitaus geringere Hebelast aus.

Welche Tragkraft Sie wählen sollten, hängt natürlich von dem Gewicht ab, das Sie heben wollen. Die Tragkraft von Rundschlingen ist farblich codiert. Die Norm EN 1492-2 gibt die Codierung an, der Farbcode ist also herstellerunabhängig für alle Rundschlingen gültig. Der gleiche Code gilt übrigens auch für die entsprechenden Rundschlingenhaken.

Hier eine Übersicht des Farbcodes von Rundschlingen nach DIN-Norm:

Gewicht Farbe
500 kg rosa
1.000 kg lila
1.500 kg dunkelgrün
2.000 kg hellgrün
3.000 kg gelb
4.000 kg grau
 5.000 kg rot
 6.000 kg braun
 8.000 kg blau
 > 10.000 kg orange

Achtung: Ab einer Tragfähigkeit von 10.000 kg haben alle Rundschlingen nur noch die Farbe Orange. Hier müssen Sie also besonders darauf achten, welchen Höchstbelastungswert die Schlinge hat, um sie nicht zu überlasten.

3.2. Material: Rundschlingen bestehen aus hoch robustem Filamentgewebe

Bei textilen Anschlagmitteln ist vorgeschrieben, dass sie aus hochfesten Multifilamentgarnen wie Polypropylen, Polyamid oder Polyester gewebt sein müssen. Bei Filamenten handelt es sich um Fasern, die über eine praktisch unbegrenzte Länge verfügen. Alle Rundschlingen im Vergleich bestehen aus robustem Polyestergewebe.

belastung

4. Tipps zur Benutzung: Reinigung, Pflege und Wartung

4.1 Reinigung: Rundschlingen sind maschinenwaschbar

lasten
Auch als Slackline lässt sich eine Rundschlinge verwenden. Belastbar genug ist sie allemal.

Sie können Ihren persönlichen Rundschlingen-Testsieger durchaus auch in der Waschmaschine reinigen. Allerdings sollten Sie die Schlinge ausschließlich mit Schonwaschmittel und im Wollwaschprogramm bei höchstens 30 °C waschen und auf Weichspüler verzichten. So wird sichergestellt, dass die Schlinge nicht durch heftige Schleuderbewegungen beschädigt, sondern lediglich sanft hin und her gewiegt wird.

Nach dem Waschen darf die Schlinge ausschließlich luftgetrocknet werden. Sie darf nicht in den Trockner gegeben, trockengeföhnt oder auf andere Art getrocknet werden.

Achten Sie darauf, dass das Waschmittel kein Kaliumcarbonat (auch bekannt als Pottasche) enthält. In Verbindung mit Wasser bildet dieses Salz eine Lauge, welche das Gewebe der Rundschlinge beschädigen würde. Auch andere Laugen und Säuren jeglicher Art dürfen nicht mit der Rundschlinge in Berührung kommen.

4.2. Handhabung: Rundschlinge nie verknoten

bandschlingenknotenBeachten Sie auch den Neigungswinkel Ihrer Last beim Heben. Je größer der Neigungswinkel, desto geringer ist die maximale Hebelast. Zwischen Last und Rundschlinge ist ein Neigungswinkel über 60° nicht zulässig.

Rundschlingen dürfen, wie alle Anschlagmittel, nicht geknotet werden. Durch solche unsachgemäße Verwendung wird einerseits die Gewichtsverteilung unberechenbar und die Schlinge kann zudem beschädigt werden – das zeigt jeder Rundschlingen-Test.

Tipp: Sollten die von Ihnen zu hebenden Lasten scharfe Kanten oder eine raue Oberfläche aufweisen, müssen Sie die betreffenden Stellen abdecken, um die Rundschlinge zu schützen.

4.3. Rundschlinge richtig prüfen

Tipps für Umzüge

Beim Transport eines Flügels oder eines wertvollen Echtholz-Schranks ist Vorsicht geboten. Eine Rundschlinge ist also günstig für das Heben und die Sicherung der wertvollen Fracht. Was es sonst noch bei Umzügen zu beachten gibt, erfahren Sie im Special der Stiftung Warentest zum Thema Umzug, das u. A. mit einer Checkliste und Antworten zum Versicherungsschutz behilflich ist.

Sie sollten vor jeder Benutzung prüfen, dass die Rundschlinge keine Schäden aufweist. Falls Sie Fehler in Hülle finden, sollten Sie eine neue Rundschlinge kaufen. Ansonsten gehen Sie das Risiko ein, dass die Schlinge reißt. Lagern Sie das Anschlagmittel an einem sauberen und trockenen Ort mit guter Belüftung.

Die Rundschlinge sollte keinen Chemikalien, keiner übermäßigen Wärme und keiner Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Das Material könnte ansonsten korrodieren und die Schlinge unbrauchbar werden.

Wann muss eine Rundschlinge ausgetauscht werden? Die sogenannte Ablegereife ist erreicht, wenn die Schutzhülle oder deren Nähte beschädigt sind oder der innere Kern an Filamentfasern zu sehen ist.