Pool

Schwimmbeckenrand einfassen – Schwimmbadeinfassungen

Schwimmbadeinfassungen – die neue Optik am Beckenrand!

Wer wünscht sich nicht das Badeparadies direkt vor der eigenen Terrassentür. Seit dem heißen Sommer 2003 haben sich viele Menschen diesen Wunsch erfüllt. Die Nachfrage nach privaten Schwimmbecken/Pools ist seither sprunghaft gestiegen. 
Wellness zuhause ist also kein Luxus mehr. Denn Pools aus unterschiedlichen Materialien, Formen und Größen werden inzwischen zu erschwinglichen Preisen angeboten und, was die Kosten senkt: Man kann sie meist ohne professionelle Hilfe selbst errichten/installieren.

Das gilt auch für bodenebene Becken, bei denen aber für das “Drumherum” (Schwimmbadeinfassungen bzw. Beckenrandsteine) nur wenige Spezial-Produkte auf dem Markt sind, die eigens dafür konzipiert worden sind und die – bei entsprechendem handwerklichen Geschick – zudem selbst verbaut werden können.

Der marktbekannte Betonwarenhersteller WESERWABEN® sorgt mit einer neuen Produktlinie, bestehend aus elf verschiedenen Einfassungs-Elementen, für den passenden “Rahmen” des Schwimmbeckens. Das dezente Design der neuen Beckenrandsteine wird von einer elegant gewölbten Vorderkante und der, an weißen Granit erinnernden, Oberflächenoptik bestimmt.

Der Übergang zwischen Becken- und Laufbereich wirkt dadurch sanft und harmonisch. Die vielfältigen Formen der Betonstein-Einzelelemente eröffnen dabei Gestaltungsmöglichkeiten für jeden Individualisten.

Aber auch an den praktischen Nutzen hat man gedacht: 
So gibt es keine scharfen Kanten, die das Ein- und Aussteigen bzw. das Sitzen am Beckenrand stören. Im Niederschlags-/Oberflächenwasser gelöste Schmutzpartikel oder Reinigungsflüssigkeiten gelangen durch die Randsteinwölbung nicht ins Schwimmbecken.

Die Produktlinie besteht aus einem normalen “geraden” Element, fünf Radienelementen mit Innenrundung, einem Element mit Außenrundung (Radius 61 cm), einem Innenwinkel-Element (Radius 15 cm) und einem Außenwinkel-Element (für “einspringende”, rechtwinklige Ecken). Komplettiert wird das Sortiment durch die außergewöhnlichen Elemente “röm. Treppe, rechts bzw. links”, die den Anschluss zu sog. “römischen Treppen” bilden.

“Römische Treppen” ermöglichen den Einstieg in eine Schwimmbad- bzw. Poolanlage über eine zumeist halbkreisförmige Ausbuchtung an der Schmalseite des Pools. Die Treppenelemente weisen einseitig bereits eine leichte Innenrundung auf, so dass die zum Programm gehörenden Radienelemente mit Innenrundung (Radius 250, 200, 150, 122 und 61 cm) problemlos angearbeitet werden können.

Die Verlegung der Einfassungs-Elemente gestaltet sich in der Regel denkbar einfach. Voraussetzung ist ein stabiler, ausreichend breiter und planebener, frostsicherer Untergrund (im Idealfall eine betonierte oder gemauerte Wand). Darauf werden die Elemente mit ca. 10 mm Fuge entweder in einem ca. 3 cm dicken Mörtelbett oder aber auf einem ca. 15 mm dicken Flexkleber-Mittelbett versetzt.

Hierfür hält WESERWABEN einen entsprechenden Spezialkleber bereit. Eventuell erforderliche Passstücke können ohne Probleme vor Ort geschnitten werden. Die Verfugung (von Hand mittels plasto-elastischem Material oder entsprechendem Fugenmörtel) sollte dann frühestens am darauf folgenden Tag vorgenommen werden. An eine so fertiggestellte Schwimmbad-Einfassung kann der angrenzende Belag angearbeitet werden.

Als ideale Ergänzung zu den Einfassungen bietet der Hersteller die bekannten Säulen- und Balustraden-Systeme an, die sich in ähnlicher Farbstellung hervorragend als Abgrenzung zwischen Schwimm- und Ruhezone eignen.