Unterstände

Solar Carport - Bauanleitung mit Bildern

Solar Carport – die energetische Trendwende neben dem Eigenheim. Mit einem Solarcarport können Sie einen guten Beitrag gegen den Klimawandel und für Ihr Portemonnaie leisten. Ein mit Solarmodulen gedeckter Autostellplatz erzeugt so viel Energie, dass im Jahr rund 300 kW/h ins Stromnetz eingespeist werden können - mit einer satten Einspeisevergütung. Immerhin rund 117 Euro kommen so im Jahr zusammen.

Solar Carport

Der hier vorgestellte Alu Carport mit Solar für drei Fahrzeuge ist insbesondere für Firmen oder Mehrfamilienhäuser interessant. Durch die große Dachfläche erzeugt er jährlich 900 kW/h Strom und kann auf längere Sicht völlig geräuschlos neben Ihrem Haus sattes Geld verdienen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Kapitel  "Einspeisevergütung Solarcarport".

Diese Anleitung und die technischen Informationen wurden uns zur Verfügung gestellt von der Firma mp-tec GmbH & Co. KG

Einspeisevergütung Solarcarport

Geld verdienen mit dem Autoabstellplatz? So etwas geht durchaus.

Ausgehend von einem solaren Ertrag von etwa 900 kW/h pro Jahr ergibt sich auf 20 Jahre Laufzeit folgende Rechnung, berechnet mit einer Einspeisevergütung für Freilandanlagen von 28,43 ct / kWh:

  • Anschaffungspreis 26.750,- €
  • Einspeisevergütung 36.845,28 €
  • Gewinn: 10.095,28 €

Wenn Sie Ihre Anlage als Aufdachanlage anerkennen lassen, was bestimmte bauliche Voraussetzungen erfordert, fällt der Ertrag sogar noch höher aus, da in diesem Fall 39,14 ct / kWh gezahlt werden:

  • Anschaffungspreis 26.750,- €
  • Einspeisevergütung 50.725,44 €
  • Gewinn: 23.975,44 €

Bau und Anschaffung eines Solarcarports können sich also durchaus als langfristige Investition mit einer hervorragenden Rendite erweisen - zumal der Carport 10 Jahre Garantie hat. Die im Beispiel verwendeten Solarmodule von Sovello verfügen über eine Garantie von 5 Jahren für den Aufbau und über eine Leistungsgarantie von 25 Jahren, auch hier ist man also auf der sicheren Seite.

Benötigte Werkzeuge

Steckschlüsselsatz

Wasserwaage

Übersichtszeichnung

Diese Bauanleitung beschäftigt sich exemplarisch mit dem Aufbau des MP-TEC Quickline-Carports 2 in 1. Obwohl dies ein Einzelcarport ist unterscheidet sich der prinzipielle Aufbau des Carports nicht wesentlich.

In jedem Fall sollte der Carport ein vernünftiges Fundament bekommen; so sind Betonsockel bei der großen und gekippten Dachfläche eine wichtige Voraussetzung. Auch sollten Sie sich über den Untergrund des Carports Gedanken machen. Bewährt haben sich Rasengittersteine, die fachgerecht verlegt mit einem guten Untergrund mindestens 20 Jahre halten können.

Carport Fundament und Fundamenttypen

Carport-Fundamente sind unerlässlich: Die freitragenden Dächer sind unter bestimmten Witterungs- und Standortumständen großen Windbelastungen ausgesetzt. Daher sollte man sich rechtzeitig, immer abhängig vom Untergrund, für das richtige Fundament entscheiden.

Schraubfundament
Rammfundament

Auf stabilen, festen und idealerweise stark lehmhaltigen Böden eignen sich Schraub- oder Rammfundamente für eine sichere Befestigung. Prinzipiell werden dabei, ähnlich wie in Holz oder Stein, große Befestigungsmittel durch Klemmwirkung im Boden gehalten. Vor der Benutzung eines Ramm- oder Schraubfundaments muß der Boden allerdings eingehend auf seine Beschaffenheit geprüft werden; Geröll oder zu große Feuchtigkeit sowie Sandböden sind ein Ausschlusskriterium. Hier muss auf Betonpunkt- oder Betonstreifenfundamente zurückgegriffen werden.

Carport Betonfundament

Beton-Punktfundament
Beton-Streifenfundament

Beton-Punktfundamente und Beton-Streifenfundamente eignen sich hingegen für fast jeden Boden und Baugrund und stellen meist die professionellste und dauerhafteste Lösung dar. Bei schwer zugänglichen Untergründen, beispielsweise auf Fels oder Beton, empfiehlt sich das Beton-Streifenfundament aufgrund seiner geringen Eindringtiefe und des hohen und stabilisierenden Eigengewichts. Beton-Punktfundamente verschwinden hingegen völlig oder zu einem großen Teil in der Erde.

Carport montieren

Nachdem Sie auf dem gegossenen Fundament die sechs Stützen montiert und die Seitenleisten montiert haben, werden zunächst die Solarmodulklemmen auf der Unterkonstruktion montiert.

Nun werden vorn und hinten die Diagonalverstrebungen montiert.

Nun werden die Kreuzverbinder befestigt...

...und abschließend mit M10 x 16 Sechskantschrauben (linkes Bild) und M8 x 16 Inbusschrauben (rechtes Bild) die Solarmodulklemmen montiert.

Fertiger Carport

Fertig ist der sich selbst refinanzierende Carport!

Bildnachweis

Alle Bilder: © Quickline-Carport

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,8/5 aus 6 Bewertungen
 
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Solar Carport - Bauanleitung mit Bildern.
Neuen Kommentar veröffentlichen