Weihnachtsdeko

Tannenzapfen für Weihnachtsdeko und Adventsgesteck

Tannenzapfen für Weihnachtsgestecke

In der Adventszeit verkürzt ein Adventskranz das Warten auf Heiligabend und das Weihnachtsfest. Dafür wird ein Kranz-Rohling mit Tannenzweigen und weiteren dekorativen Elementen, wie Tannenzapfen oder Schleifenbänder geschmückt und schließlich die Kerzen auf die Halterungen gesetzt. Ebenso finden sich weihnachtliche Türkränze und Adventsgestecke, die sich mit Zapfen in verschiedenen Formen und Größen gestalten lassen.

Wer seinen eigenen Kranz oder ein Gesteck kreieren möchte, findet auf dieser Seite Ideen für das Basteln individueller Weihnachtsdeko mit Tannenzapfen, Kerzen oder Blumen.

3 Dekoideen für Adventskränze mit Zapfen

Diese originellen Bastelideen für Adventskränze bringen frischen Wind in die traditionelle Weihnachtsdekoration.

Weihnachtlicher Türkranz mit Tannenzapfen

Um den oben abgebildeten Adventskranz nachzubasteln, benötigt man einen Kranz-Rohling, Tannenzweige, Zapfen und verschiedene Deko-Elemente, wie Zierbeeren oder immergrüne Pflanzen, die auch als Beiwerk in Adventsträußen verwendet werden. Außerdem lässt er sich mit Kerzenhaltungen und Stumpenkerzen in einen Adventskranz verwandeln. Eine andere Idee für einen Weihnachtskranz mit Tannenzapfen gibt unsere Bastelanleitung weihnachtlicher Türkranz aus Kiefernzapfen selber machen.

Adventskranz mit FichtenzapfenModerner Adventskranz mit Zapfen Adventskranz aus Tannenzapfen

Bei dieser Variante ersetzen Fichtenzapfen das sonst übliche Tannengrün. Die Fichtenzapfen werden mit einem starken Alles- oder Heißkleber an dem Rohling befestigt und anschließend mit bunten Sternen, christbaumkugeln, Nüssen, Zimstangen und Kerzen geschmückt. Dekotipp: Für einen besonders stimmungsvollen Effekt, wird der Adventskranz vor einem Spiegel positioniert, der die Kerzenlichter optisch verdoppelt.

Grüner Tannenzapfen-Adventskranz mit KugelkerzenTannenzapfen im AdventskranzGrüner Tannenzapfen-Adventskranz mit Kugelkerzen

Eine andere festliche Idee ist eine Mischung aus Tannenzweigen und kleinen Zapfen, die in den Kranz eingebettet werden. Braune oder tiefblaue Kugelkerzen auf großen Blättern tauchen den Raum in ein sanftes Licht und werden durch die dunklen Farben zu einer edlen Weihnachtsdekoration für kalte Wintertage.

Wer mehr Farbe bevorzugt, der ersetzt die braunen Kerzen durch apricotfarbene Exemplare und verschönert das Adventsgesteck mit einem hellen Schleifenband aus einem transparenten Stoff.

Sicherheitstipp

Grundsätzlich sollten Kerzen nur unter Aufsicht brennen gelassen werden nicht vollständig herunterbrennen. Außerdem ist zu beachten, dass sich keine Zweige, Blätter oder sonstige Dekoration zu nahe an der Flamme befindet. Ebenso sollten nur Kerzen mit RAL-Gütesiegel verwendet werden. Kerzen mit diesem Siegel haben ein optimales Abbrandverhalten, sind frei von gesundheitsschädigenden Inhaltsstoffen und rußen weniger.

Elegante Weihnachtsdeko mit Tannenzapfen selber machen

Adventsgesteck mit Tannenzapfen und Kerze
Feine Weihnachtsdeko mit Tannenzapfen.

Tannenzapfen eignen sich durch ihre unterschiedlichen Formen und Größen ideal zum Basteln von Weihnachtsdeko oder festlichen Gestecken. Sollen sie weniger rustikal wirken, werden sie mit Blüten und frischen Farbtönen kombiniert. Aus Rosenköpfen, lila Christbaumkugeln, Pinienzapfen und einem Bett aus Tannengrün entsteht so eine harmonische Kombination. Das Highlight stellt die sternförmige Kerze in der Mitte dar, die sich durch die helle Farbe optimal in das Gesamtbild einfügt.

Zapfen von Tanne, Kiefer und Fichte unterscheiden

Kiefernzapfen
Kiefernzapfen besitzen eine eher rundliche Form, während Fichtenzapfen von den Ästen herabhängen.

Ob in Adventskränzen, Weihnachtsgestecken oder in Blumensträußen: Zapfen findet man im Advent in den unterschiedlichsten Dekorationen, schließlich eignen sie sich hervorrangend zum Basteln und Dekorieren. Außerdem verströmen sie einen angenehmen Duft in den Wohnräumen und öffnen sich unter knackenden Geräuschen, wenn sie in geschlossener Form auf die Heizung oder den Kamin gestellt werden.

Jedoch ist der Begriff "Tannenzapfen" irreführend, da die meisten Zapfen von Kiefern oder Fichten statt von Tannen stammen. Der Unterschied zeigt sich sowohl im Aussehen als auch in ihrem Wachstum an den Bäumen. Zum Beispiel wachsen echte Tannenzapfen aufrecht stehend an den Zweigen. Dagegen hängen Fichtenzapfen an ihren Ästen.

Fichtenzapfen
Fichtenzapfen unterscheiden sich von Kiefernzapfen durch ihre längliche Form.

Sind die Zapfen der Tanne reif, fallen sie auseinander, sodass die einzelnen Schuppen mit den Samen auf die Erde fallen.

Im Gegensatz dazu öffnen sich die Zapfen von Kiefern, Fichten oder Lärchen bereits an den Bäumen und werfen die Samen ab, bevor sie im Ganzen herabfallen. Die Samen besitzen zudem kleine "Segel", mit denen sie von dem Wind fortgetragen werden.

Auch im Garten sehen zapfentragende Nadelgehölze sehr dekorativ aus. Zu diesen Gehölzen gehören zum Beispiel:

  • Koreatanne (Abies koreana)
  • Zapfen-Fichte (Picea abies "Acrocona")
  • Blaue Mädchenkiefer (Pinus parviflora "Glauca")

Wann öffnen sich Tannenzapfen?

Unabhängig davon, welche Zapfen man zum Basteln verwendet, schließen sich die meisten Exemplare bei Feuchtigkeit. Erst bei trockener und warmer Luft öffnen sie sich bzw. springen sie auf und werfen die Samen ab. Aus diesem Grund sollte man gesammelte Zapfen auf der Heizung trocknen, damit sie sich zu ihrer vollen Größe entfalten und angenehm duften.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,0/5 aus 6 Bewertungen
 
Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Tannenzapfen für Weihnachtsdeko und Adventsgesteck.
Neuen Kommentar veröffentlichen