Essen

Wrap-Rezept: Wrap selber machen

Wrap-Füllungen lecker und einfach

Nach den Ostertagen bleiben in vielen Haushalten zahlreiche Eier liegen, die nicht gegessen oder gefärbt wurden. Doch wohin damit? Eine ausgefallene Idee für den Dienstag nach Ostern sind Wraps: Diese werden mit zahlreichen Zutaten gefüllt, darunter auch Eiern.

Im folgenden Wrap-Rezept gehen wir auf die Füllungen ein, die eine Teigtasche erst richtig lecker machen. Ob warm oder kalt – das ist alles ein Frage des Geschmacks oder der Zeit.

Die Zutaten sind beliebig veränderbar, mexikanisch (mit Bohnen und Hackfleisch), chinesisch (Sprossen, Bambus, Hähnchen, süß-saure Sauce) oder griechisch (Feta, Oliven, Tomaten), mit reiner Gemüsefüllung, mit Käse, mit Fleisch oder Fisch.

Wrap selber machen: Hierzu eignen sich gut Reste aus dem Kühlschrank. Als kalte Speise sind sie hervorragend für unterwegs zur Mitnahme geeignet.

Gurken schälen und in Streifen schneiden
Cherry-Tomaten waschen und halbieren
Salatblätter waschen und in kleine Stücke zupfen
Rote Paprika waschen und in Streifen schneiden
Gekochten Schinken in Stückchen schneiden
Frühlingszwiebeln in Stücke bzw. Ringe schneiden
Wiener Würstchen abtropfen lassen und zerkleinern
Eier kochen, schälen und in Stückchen schneiden
Thunfisch-Mayonnaisen-Masse cremig verrühren
Wrap-Teigplatten bereit legen (hier mit Knoblauch)

Zubereitung

Die Teigplatten gleichmäßig mit der Creme bestreichen, nicht zuviel, damit sie nicht an den Seiten hervorquillt. Die gewünschte Füllung nach und nach in die untere Mitte des Teigs legen. Nach Geschmack kann man ein paar vegetarische Füllungen machen, ein paar Wraps mehr würzen - ganz nach den Wünschen der Speisenden.

Beim Aufrollen des Wraps zuerst das untere Viertel nach oben klappen, dann die Seiten. Gut festhalten und vorsichtig nach oben rollen. Die fertigen Rollen halbieren - fertig!

Teigplatten mit der Creme bestreichen
Teigplatten mit den verschiedenen Zutaten belegen
Wrap zuerst unten und dann an den Seiten falten
Wrap vorsichtig von unten nach oben rollen
Fertig gerollter Wrap mit Inhalt
Wrap durchschneiden und verzehrfertig anbieten

Jetzt kann sich jede und jeder die Sorte Wrap nehmen, die ihr oder ihm am besten schmeckt. Guten Appetit!

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,7/5 aus 6 Bewertungen
 
Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Wrap-Rezept: Wrap selber machen.
Neuen Kommentar veröffentlichen