Dauerplastisch

Anders als dauerelastische Massen bilden dauerplastische Dichtstoffe keine gummiartige Masse, sondern behalten eine kittartige, plastische Konsistenz. Sie schieben sich bei Stauchung wulstartig zusammen und fließen bei Dehnungen auseinander. An ihrer Oberfläche bildet sich in der Regel eine dichte Haut, die bei extremer Dehnung auch reißen kann, sich aber aus dem freiliegenden Fugenmaterial neu bildet. Dauerplastische Massen werden hauptsächlich dort eingesetzt, wo keine zusätzliche mechanische Beanspruchung gegeben ist.


Spezialglossar: Altbau renovieren und sanieren, Fachbegriffe

Heimwerker Lexikon

Klicken Sie zum Schnellsprung auf die Buchstaben:

Am meisten gelesen