Kaufberatung zum Video-Türsprechanlage Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Video-Türsprechanlage besitzt im Gegensatz zu einer herkömmlichen Türsprechanlage zusätzlich eine Kamera, mithilfe derer Sie den Besucher vor der Tür auch sehen können.
  • Video-Türsprechanlagen sind je nach Modell und Hersteller mit einer Reihe von Zusatzfunktionen ausgestattet. Dazu zählen beispielsweise eine Remote-Steuerung via Smartphone oder eine Bewegungserkennung.
  • Wenn Sie Wert auf eine hohe Auflösung legen, sollten Sie sich für eine WLAN-Video-Türsprechanlage mit 5 Ghz entscheiden, um Latenzen bei der Übertragung zu vermeiden.

video-tuersprechanlage-test

Eine Video-Türsprechanlage ist eine Investition in Ihre Sicherheit, denn damit wissen Sie sogar in Ihrer Abwesenheit, wer vor der Tür steht. In Kombination mit einem elektrischen Türöffner können Sie Ihren Besuchern nach dem Klingeln sogar per Knopfdruck die Tür aufmachen. Zudem hat eine Kamera am Haus laut gängiger Video-Türsprechanlage-Tests im Internet auch eine abschreckende Wirkung auf Einbrecher und Diebe.

In unserer heimwerker.de-Kaufberatung zum Video-Türsprechanlagen-Vergleich 2021 erfahren Sie, wie eine Video-Türsprechanlage funktioniert und welche Arten von Türsprechanlagen es sonst noch gibt. Außerdem verraten wir Ihnen, auf welche Kriterien Sie beim Kauf generell achten sollten, um die beste Video-Türsprechanlage für Ihre persönlichen Anforderungen zu finden.

1. Was ist eine Video-Türsprechanlage und wie funktioniert sie?

video-tuersprechanlage in aktion

Betätigt ein Besucher die Klingel an der Video-Türsprechanlage, ertönt auf dem Empfänger ein akustisches Signal und auf der Kamera an der äußeren Sprecheinheit wird automatisch eine Videoaufnahme gestartet. Das aufgezeichnete Video erscheint auf einem Display am Empfänger und Sie können via Freisprechanlage mit der Person vor der Tür kommunizieren.

Eine Video-Türsprechanlage überträgt Audio- und Videosignale von einer Sprecheinheit im Außenbereich zu einem Empfänger im Gebäudeinneren. Die Signalübertragung erfolgt dabei ähnlich wie bei einem Telefon entweder elektrisch oder elektronisch.

Betätigt ein Besucher die Klingel an der Video-Türsprechanlage, ertönt auf dem Empfänger ein akustisches Signal und auf der Kamera an der äußeren Sprecheinheit wird automatisch eine Videoaufnahme gestartet. Das aufgezeichnete Video erscheint auf einem Display am Empfänger und Sie können via Freisprechanlage mit der Person vor der Tür kommunizieren.

Ist die Funk-Video-Türsprechanlage zudem mit einem elektrischen Türöffner gekoppelt, können Sie dem Besucher per Knopfdruck am Empfänger Zutritt gewähren. Bei einigen Modellen haben Sie zudem auch die Möglichkeit, Nachrichten zu hinterlassen. Die besten Video-Türsprechanlagen können in ein bestehendes Smart-Home-Konzept integriert werden und übernehmen dabei zugleich auch die Funktion einer Überwachungsanlage.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile von Video-Türsprechanlagen im Vergleich zu einer mit einem simplen Schloss geschützten Tür zeigen wir Ihnen nachfolgend:

    Vorteile
  • hohe Sicherheit
  • Kommunikation durch geschlossene Tür möglich
  • Öffnen der Tür auf Knopfdruck (bei Anbindung an elektrischen Türöffner)
  • beliebig erweiterbar
  • komfortable Bedienung
  • lässt sich als Überwachungskamera nutzen
  • bei Video-Türsprechanlagen mit Smartphone-Anbindung zahlreiche Zusatz-Features (z.B. Beleuchtungssteuerung) nutzbar
    Nachteile
  • teuer in der Anschaffung
  • Anbringung einiger Modelle erfordert Fachkenntnis

2. Welche Arten von Türsprechanlagen gibt es?

Der Türsprechanlagen-Markt bietet eine große Auswahl verschiedener Modelle, die sich hinsichtlich des Leistungsumfangs, der Übertragungsart und der verwendeten Technologie unterscheiden.

Die rudimentärste Form einer Türsprechanlage stellt dabei eine Wechselsprechanlage dar, bei der auf Knopfdruck immer nur eine Partei sprechen kann. Neben derartigen Gegensprechanlagen gibt es aber noch einige weitere Kategorien, die wir Ihnen in der nachfolgenden Tabelle im Detail vorstellen möchten.

Türsprechanlagen-Typ Eigenschaften / Beschreibung
Funk-Sprechanlage

funk-tuersprechanlage

  • Signalübertragung per Funk
  • arbeitet im Vollduplex-Verfahren (Senden und Empfangen erfolgen über zwei unterschiedliche Frequenzen)
  • günstig in der Anschaffung
  • Reichweite der Anlage muss zu den baulichen Gegebenheiten passen
  • Hindernisse (etwa Mauern) können die Übertragung stören
DECT-Türsprechanlage

dect-tuersprechanlage

  • verwendet dieselbe Technologie, die auch bei der Telekommunikation zum Einsatz kommt
  • kann mit der Telefonanlage im Haus verbunden werden (äußere Sprechanlage wird an das Telefon weitergeleitet)
  • Hinterlassen von Nachrichten auf dem Anrufbeantworter und Weiterleitung auf Smartphone möglich
IP-Türsprechanlage

ip-tuersprechanlage

  • Datenübertragung ins interne Netzwerk
  • Verbindung erfolgt per LAN oder WLAN
  • geringer Installationsaufwand
  • lässt sich einfach nachrüsten
  • überträgt Audio- und Videosignale in guter Qualität
  • äußere Sprechanlage lässt sich an den PC, Tablet oder das Smartphone weiterleiten
  • abhängig von der Anlagenkonfiguration auch Annahme der Anrufe und Öffnung der Haustür von unterwegs möglich

Wenn die Stromversorgung beim Neubau eines Hauses gleich mit eingeplant wird, kann auch die erforderliche Verkabelung (Aufputz oder Unterputz) für die Video-Türsprechanlage bereits im Vorfeld installiert werden. Wird die Anlage hingegen erst nachträglich eingebaut, empfiehlt sich der Einsatz einer Funk-Video-Türsprechanlage. Achten Sie in diesem Fall aber unbedingt darauf, dass eine störungsfreie Signalübertragung möglich ist.

heimwerker.de-Tipp: Abhängig vom Türsprechanlagen-Typ lässt sich unter Umständen auch die vorhandene Verkabelung der Klingel für eine Nachrüstung nutzen, wodurch der Installationsaufwand erheblich reduziert werden kann.

3. Worauf sollte man laut gängiger Video-Türsprechanlage-Tests beim Kauf achten?

Steuerung und Kommunikation

In Einfamilienhäusern, Mehrfamilienhäusern und großen Wohnanlagen ist heutzutage die 2-Draht-Technik Standard. Hierbei werden Audio-, Video und Steuersignale – z.B. für den Türöffner – über zwei Kabel gesendet. Somit können Sie mit einer 2-Draht-Video-Türsprechanlage nicht nur kommunizieren, sondern Ihrem Besuch auch die Tür öffnen und ihn hereinlassen.

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, eine Video-Türsprechanlage zu kaufen, sollten Sie sich neben den Maßen (in cm) und dem Gewicht (in g) vorab noch über einige weitere Punkte und Kriterien Gedanken machen.

  • Eine Kamera mit FullHD-Display-Auflösung gehört mittlerweile zum Standard. Um eine möglichst flüssige Bildübertragung und eine höhere Reichweite zu gewährleisten, sollte sie außerdem über eine WLAN-Verbindung mit 5 Ghz verfügen. Legen Sie Wert auf eine höhere Auflösung, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Video-Türsprechanlagen dualbandfähig ist (2,4 Ghz sowie 5 Ghz).
  • Die Außeneinheit der Video-Türklingel ist mit einer kompakten Weitwinkelkamera ausgestattet, deren Blickwinkel abhängig von Hersteller und Modell aber recht unterschiedlich ausfallen kann. Bei den Video-Türsprechanlagen in unserer Vergleichstabelle liegt der Blickwinkel zischen 50 und 160 Grad. Grundsätzlich gilt: Je größer der Blickwinkel, desto mehr bekommen Sie auch vom Geschehen draußen mit.
  • Handelsübliche Video-Türsprechanlagen nutzen in der Regel einen Monitor, der innerhalb des Hauses oder der Wohnung an der Wand montiert wird. Smarte Modelle verwenden hingegen das Smartphone-Display oder zeigen das Videobild auf dem Display eines Smart-Home-Gerätes (bspw. dem Amazon Echo Show) an.

    tuersprechanlage-einbauen

    Video-Türsprechanlage: Unterputz oder Aufputz? Mit einer 2-Draht-Video-Türsprechanalage können Sie nicht nur kommunizieren, sondern Ihren Besucher auch hereinlassen.

  • Damit Sie Ihre Besucher auch im Dunkeln erkennen können, sollte die Video-Türsprechanlage über eine Nachtsichtfunktion verfügen. Diese funktioniert allerdings meist nur innerhalb einer Entfernung von etwa einem Meter.
  • Mithilfe der Zonen-Funktion können Sie festlegen, ab welcher Distanz zur Kamera diese Bewegungen erfassen und die Videoaufnahme starten soll. Die Zonen-Funktion kündigt auch Besucher an, die nicht auf den Klingelknopf gedrückt haben und stellt damit ein zusätzliches Sicherheitsfeature dar.
  • Stellt die Bewegungserkennung der Video-Türsprechanlage eine Bewegung fest, erhalten Sie auf Wunsch eine Benachrichtigung an Ihr Smartphone. Die Personenerkennung verhindert in diesem Zusammenhang Fehlalarme: Sie dient der Unterscheidung von Menschen, Tieren oder Bäumen und Sträuchern, die sich im Wind wiegen.

Speichern oder nicht speichern? Für Diskussions-Potenzial sorgt bei Video-Türsprechanlagen immer wieder die Videospeicherung, denn eigentlich kennt man dieses Feature eher von Überwachungskameras. Aktuelle Informationen zur Rechtslage im Bereich Video-Türsprechanlagen finden Sie im Internet. Viele Anbieter sind mittlerweile aber dazu übergegangen, die Aufnahmen für bestimmte Zeit auf einem Cloud-Server zu speichern – allerdings nicht umsonst. Für die Funktion werden in den meisten Fälle Gebühren in Form eines Abos fällig. Für die essenzielle Funktion – nämlich der einer Türklingel – benötigen Sie aber eigentlich keine Speichermöglichkeit.

video-tuersprechanlage zeigt einbrecher

Mithilfe der Zonen-Funktion können Sie festlegen, ab welcher Distanz zur Kamera diese Bewegungen erfassen und die Videoaufnahme starten soll. Die Zonen-Funktion kündigt auch Besucher an, die nicht auf den Klingelknopf gedrückt haben und stellt damit ein zusätzliches Sicherheitsfeature dar.

4. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Video-Türsprechanlage-Vergleich

4.1. Existiert ein Video-Türsprechanlagen-Testsieger von der Stiftung Warentest?

Wir können Ihnen bedauerlicherweise keinen vorstellen, denn das Verbraucherinstitut hat bisher noch keinen Video-Türsprechanlage-Test durchgeführt. Stiftung Warentest hat jedoch in einem ausführlichen Ratgeber mehrere Testberichte zum Thema „Einbruchschutz“ zusammengefasst, in dem Sie unter anderem über die sichersten Türschlösser und den richtigen Einsatz von Überwachungskameras informiert werden.

4.2. Welche Marken und Hersteller bieten Video-Türsprechanlagen an?

video-tuersprechanlage in der lobby

Wenn die Stromversorgung beim Neubau eines Gebäudes gleich mit eingeplant wird, kann auch die erforderliche Verkabelung (Unterputz oder Aufputz) für die Video-Türsprechanlage bereits im Vorfeld installiert werden.

In den gängigen Video-Türsprechanlage-Tests im Internet sind häufig die folgenden Marken und Hersteller auf den vorderen Rängen zu finden:

  • Grothe
  • Balter
  • Siedle
  • Extel
  • Gira
  • Smartwares
  • Legrand
  • Philips
  • Sygonix

4.3. Wo kann man eine Video-Türsprechanlage kaufen?

No-Name-Video-Türsprechanlagen für Aufputz und Unterputz sowie Modelle von renommierten Marken und Herstellern finden Sie in Baumärkten wie Hornbach oder Obi oder bei den großen Online-Kaufhäusern im Internet. Bei Amazon, Ebay und Co. profitieren Sie dabei in der Regel von einer größeren Auswahl an Farben und Materialien und besseren Preisen (in €). Hier finden Sie unter anderem auch Video-Türsprechanlagen für 1-Familienhäuser, Video-Türsprechanlagen für 2-Familienhäuser und Video-Türsprechanlagen für 3-Familienhäuser.

Daneben lohnt sich auch gelegentlich ein Blick in den Onlineshop der lokalen Discounter. Denn auch Aldi und Lidl haben häufig günstige Video-Türsprechanlagen ihrer Eigenmarken im Angebot.

4.4. Was kostet eine Video-Türsprechanlage?

mann klingelt an video-tuersprechanlage

Günstige drahtlose Video-Türsprechanlagen mit WLAN, Fingerprint und HD-Kamera gibt es im Handel teilweise schon für unter 100 Euro. Für eine Video-Türsprechanlage mit Türöffner, Flatscreen und Infrarotkamera müssen Sie mit rund 150 Euro kalkulieren.

Die Preisspanne bei Video-Türsprechanlagen-Sets ist groß und die Anschaffungskosten richten sich in der Regel nach dem Kamera-Typ, der Displaygröße, der Display-Art und dem Komfort. Günstige drahtlose Video-Türsprechanlagen mit WLAN, Fingerprint und HD-Kamera gibt es im Handel teilweise schon für unter 100 Euro. Für eine Video-Türsprechanlage mit Türöffner, Flatscreen und Infrarotkamera müssen Sie mit rund 150 Euro kalkulieren.

Beachten Sie, dass bei nachträglich eingebauten Türsprechanlagen neben der Kosten für die Anlage selbst auch noch Zusatzkosten für Installationsarbeiten obendrauf kommen. Je nach Auftragnehmer und Arbeitsaufwand müssen Sie dabei mit einem Aufpreis von rund 200 Euro oder sogar mehr rechnen.

heimwerker.de-Tipp: Mit dem Investitionszuschuss „Einbruchschutz und Altersgerecht Umbauen“ fördert der Staat auch den Einbau von Video-Türsprechanlagen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass das betreffenden Modell den Förderbedingungen entspricht.

4.5. Gibt es spezielle Video-Türsprechanlagen für die AVM Fritzbox?

Spezielle Video-Türsprechanlagen für Fritzboxen gibt es zwar nicht – viele Hersteller haben aber Modelle im Programm, die mit dem AVM-Router kompatibel sind. In der Regel handelt es sich dabei um IP-Türsprechanlagen, die Sie in die Sie in Ihr Heimnetzwerk miteinbinden und auch von unterwegs aus administrieren können.

Smart Home Solver sagt zu unserem Vergleichssieger