Kaufberatung zum Schlüsseltresor Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Bei einem Schlüsseltresor handelt es sich um ein kleines, abschließbares Kästchen aus Metall, das vor dem Haus platziert und mit einem Code gesichert wird. Nur Personen, die den richtigen Code kennen, erhalten Zugriff auf den oder die darin enthaltenen Schlüssel. Schlüsselsafes sind immer dann sinnvoll, wenn mehrere Personen eine Zugriffberechtigung zu einem bestimmten Objekt oder Gebäude besitzen.
  • Schlüsseltresore mit Zahlenschloss gibt es als elektronische oder mechanische Varianten, die sich entweder Auf- oder Unterputz montieren lassen. Schlüsseltresore mit Bügel lassen sich sogar ganz ohne Bohren an schwer zugänglichen Stellen oder einem Gartenzaun anbringen.
  • Ein Schlüsseltresor sollte laut gängiger Schlüsselsafe-Test im Internet generell so angebracht werden, dass er nicht sofort ins Auge fällt, der gewählte Platz sollte aber auch nicht zu schwer einsehbar sein. Zudem empfehlen wir, den Safe nicht auf Augenhöhe, sondern maximal auf Kniehöhe anzubringen, denn so kann er aus der Ferne betrachtet auch als Bewegungsmelder oder Außensteckdose durchgehen.

schluesseltresor-test

Mal wieder ausgesperrt und Unsummen für den Schlüsseldienst gezahlt? Mit einem Schlüsseltresor gehören solche unangenehmen Situationen zukünftig der Vergangenheit an. Das praktische Utensil zum Aufbewahren von Ersatzschlüsseln ist mit unterschiedlichen Schließmechanismen erhältlich und bietet einen deutlich besseren Schutz vor Dieben als die Fußmatte oder einen Blumentopf.

In unserer heimwerker.de-Kauberatung zum Schlüsseltresor-Vergleich 2021 stellen wir Ihnen typische Einsatzszenarien für Schlüsseltresore vor und verraten außerdem, warum elektronische Schlüsseltresore weniger Verschleiß zeigen als mechanische Modelle. In der FAQ am Ende finden Sie Antworten auf die wichtigsten Kundenfragen rund um Schlüsseltresore.

1. Was ist ein Schlüsseltresor und für wen ist er sinnvoll?

Schlüsseltresor mit RFID
Unter RFID (Radio Frequency Identification) versteht man eine Technologie, die eine kontaktlose Identifikation von Objekten oder Lebewesen über Radiowellen ermöglicht. Zu diesem Zweck werden der Schlüsselsafe mit einem RFID-Steckplatz und die Schlüssel mit sogenannten Dongles ausgestattet. Auf diese Weise lässt sich mithilfe von RFID beispielweise überwachen, ob sich ein Schlüssel im Safe befindet oder nach der Verwendung wieder ordnungsgemäß darin abgelegt wurde.

Ein Schlüsseltresor oder Rohrtresor ist ein kleiner, abschließbarer Safe für die kontrollierte und sichere Aufbewahrung von Schlüsseln. Soll ein Schlüssel (z. B. ein Generalschlüssel) beispielsweise mehreren nutzungsberechtigten Personen zugänglich sein, erhalten diese den Code zur Entriegelung. Im Privatbereich werden Schlüsselsafes mit Code hauptsächlich zum Deponieren von Ersatzschlüsseln im Außenbereich verwendet. Die Montage kann dabei entweder Auf- oder Unterputz erfolgen, wobei fest in der Fassade eingebaute Schlüsseltresore einen besseren Diebstahlschutz bieten als an der Wand verschraubte Schlüsseltresore.

Der Erwerb eines Schlüsselschranks ist generell immer dann sinnvoll, wenn mehrere Personen eine Zugangsberechtigung für ein bestimmtes Objekt oder Gebäude besitzen. Durch einen Schlüsselsafe müssen keine Zweitschlüssel angefertigt werden und im Notfall ist dennoch für alle autorisierten Personen ein problemloser Zugang gewährleistet.

Typische Anwendungsszenarien für Schlüsseltresore (mit Griff oder ohne) sind:

  • Zutritt für Service Techniker oder das Facility Management
  • Hinterlegen von Schlüsseln für Familienmitglieder
  • als Schlüsseltresor fürs Auto
  • Zutritt für Pflegekräfte in Patientenwohnungen
  • Zutritt für die Nachbarn während des Urlaubs
  • Schlüsseltresor für Ferienwohnungen oder im Hotel (Schlüsseltresor für kontaktlose Übergabe)
  • Zutritt für Rettungskräfte (z. B. als Schlüsseltresor für Feuerwehr oder Polizei)

2. Welche Arten von Schlüsseltresoren gibt es?

schluesseltresor am auto

Schlüsseltresor am Auto: Ein Schlüsselsafe ist generell immer dann sinnvoll, wenn mehrere Personen eine Zugangsberechtigung für ein bestimmtes Objekt oder Gebäude erhalten sollen.

Schlüsseltresore lassen sich grob in zwei verschiedenen Kategorien einteilen: Elektronische Schlüsseltresore mit Zahlenschloss (auch Druckzahlenkombinationsschlösser genannt) sind mit einer integrierten Tastatur ausgestattet, wohingegen die Eingabe der Entriegelungscode bei mechanischen Schlüsseltresore über vier Drehräder oder mechanische Tasten erfolgt.

Ein großer Vorteil elektronischer Schlüsseltresore liegt laut Tests in der geringeren Anzahl mechanischer Einzelteile, wodurch sie generell weniger Verschleißerscheinung zeigen als mechanische Modelle. Zudem erlaubt die Elektronik ein einfaches Ändern und Wechseln des Zahlencodes, was beispielsweise für die Vermietung von Ferienwohnungen oder Pensionszimmern sehr hilfreich sein kann.

In Form von Aufputz-Tresoren mit Zylinderschloss existiert noch eine dritte Art von Schlüsseltresoren, die vor allem im gewerblichen Umfeld zum Einsatz kommt. Im abschließbaren Safe befinden sich dabei zumeist der Generalschlüssel oder spezielle Schlüsselkarten für das Facility Management.

Daneben eignen sich Schlüsseltresore mit Zylinderschloss beispielsweise auch für Einsatzkräfte (z. B. Feuerwehren oder das Rote Kreuz), um sich im Notfall schnell und gewaltfrei Zugang zu bestimmten Gebäuden zu verschaffen. Im Privatbereich sind Sie allerdings eher seltener anzutreffen, daher haben wir sie in der nachfolgenden Tabelle auch nicht weiter berücksichtigt.

Schlüsseltresor-Typ Vorteile / Nachteile
Elektronischer Schlüsseltresor / Druckzahlenkombinationsschloss

elektronischer schluesseltresor

Wird mit Batterien betrieben. Die Entsperrung erfolgt über eine integrierte Tastatur, einen Fingerabdruck-Sensor oder RFID.

    Vorteile
  • Code kann mit geringem Aufwand beliebig oft verändert werden (z. B. am PC oder via App)
  • Zahlencode in beliebiger Länge möglich (herstellerabhängig)
    Nachteile
  • nur für den Innenbereich oder wettergeschützte Stellen im Außenbereich geeignet
  • zusätzliche Kosten, da Batterien regelmäßig ersetzt werden müssen
Mechanischer Schlüsseltresor

mechanischer schluesseltresor

Arbeitet unabhängig von jedweder Stromquelle. Der Code muss über vier Drehräder oder mechanische Tasten eingegeben werden.

    Vorteile
  • keine weiteren laufenden Kosten
  • für Innen- und Außenbereiche geeignet
    Nachteile
  • mehr mechanische Einzelteile, die verschleißen können
  • Zahlenkombination lässt sich nur mit vermehrtem Aufwand ändern
  • maximal vierstelliger Code möglich

3. Worauf sollte man laut gängiger Schlüsseltresor-Tests im Internet beim Kauf achten?

schluessel aus tresor entnehmen

Wie sicher ist der Safe? Je schwerer ein Schlüsselsafe ist, desto sicher ist er in der Regel auch. Trotzdem sollte ein Outdoor-Schlüsseltresor möglichst kompakt in seinen Abmessungen sein.

Schlüsseltresore müssen hohe Anforderungen an die Sicherheit erfüllen, daher sollten Sie beim Kauf neben dem eigentlichen Schließmechanismus noch auf einige andere wichtige Kriterien achten.

Das Gehäuse des Safes sollte möglichst robust und (sofern der Schlüsseltresor außen montiert werden soll) auch wetterfest sein. Schlüsseltresore aus Edelstahl erfüllen beide Kriterien. Viele Hersteller vergeben für ihre Produkte zudem unterschiedliche Sicherheitsgrade, so dass Sie bereits vorab die richtige Stufe für Ihre individuellen Anforderungen auswählen können. Sollte es keine Angaben zum Sicherheitsgrad geben, können auch das Material und das Gewicht als Anhaltspunkte dienen.

heimwerker.de-Tipp: Je schwerer ein Safe ist, desto sicherer ist er auch. Aus diesem Grund wiegen die besten Schlüsseltresore mindestens 500 g und bestehen aus mehreren Schichten. Ein Schlüsseltresor für den Außenbereich sollte zudem über möglichst kompakte Maße verfügen, damit er sich leichter verstecken lässt.

Neben elektronischen Schlüsseltresoren mit Code, die per PIN, App oder RFID entsperrt werden können, gibt es auch noch Schlüsseltresore mit Fingerabdruck-Sensor (Fingerprint), die sich nur durch einen eindeutigen biometrischen Fingerabdruck öffnen lassen. Diese Modelle sind in der Regel etwas größer und bieten oftmals sogar Platz für mehrere Schlüsselkarten oder eine kleine Bargeld-Kassette. Da Verschmutzungen oder Verletzungen am Finger Einfluss auf die Funktionsweise nehmen können, sollten Schlüsseltresoren mit Fingerprint immer Schlüssel beiliegen, mit denen sich der Tresor im Fehlerfall öffnen lässt.

schluesseltresor aussen

Soll der Schlüsseltresor außen montiert werden, sollte das Gehäuse möglichst robust und wetterfest sein. Ideal für den Outdoor-Einsatz sind Schlüsseltresore aus Edelstahl.

4. Von welchen Marken und Herstellern kann man Schlüsseltresore kaufen?

Neben bekannten Namen wie Abus und Burg Wächter sind in den gängigen Schlüsseltresor-Tests im Internet auch häufig die folgenden Marken und Hersteller anzutreffen:

  • VDS
  • Kruse
  • Masunt
  • Master Lock
  • Nestling
  • Eisenbach

Wenn Sie auf der Suche nach einem günstigen Schlüsseltresor sind, werden Sie im Baumarkt (z. B. bei Obi oder Bauhaus) oder in einem der großen Internetkaufhäuser fündig. Von Zeit zu Zeit finden Sie kleine und große Schlüsseltresore in vielen Farben und Designs auch als zeitlich begrenztes Angebot bei lokalen Discountern (z. B. Lidl oder Aldi) – ein Blick in den Prospekt kann sich also durchaus lohnen.

heimwerker.de-Tipp: Hände weg von Schlüsseltresoren aus Kunststoff! Diese Modelle sind zwar in der Anschaffung erheblich günstiger als Schlüsseltresore aus Metall, dafür aber weniger robust und zudem deutlich einfacher zu knacken.

5. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Schlüsseltresor-Vergleich

5.1. Hat die Stiftung Warentest schon einen Schlüsseltresor-Testsieger gekürt?

schluesseltresor oeffnen

Wie viele Schlüssel der Safe insgesamt fassen kann, hängt von dessen Abmessungen ab. Für den Privatbereich reicht in der Regel ein kleiner Safe aus, Firmen und benötigen hingegen oftmals große Schlüsseltresore mit Platz für mehrere hundert Schlüssel.

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Schlüsseltresor-Test durchgeführt und auch von Ökotest gibt es zu diesem Thema keinen Testsieger. In einem anderen Test vom Oktober 2020 hat sich die Stiftung Warentest aber mit smarten Türschlössern beschäftigt, die eine Alternative zum klassischen Schlüsselsafe darstellen. Den vollständigen Artikel und Testergebnisse können Sie bei Interesse gegen eine geringe Gebühr auf den Seiten der Verbraucherorganisation einsehen.

5.2. Wie viele Schlüssel passen in einen Schlüsseltresor?

Wie viele Schlüssel in den Safe passen, hängt letztendlich von der Größe (Länge x Höhe x Breite) des gewählten Modells ab. Während im privaten Bereich oftmals ein kleiner Schlüsseltresor für einen oder zwei Ersatzschlüssel vollkommen ausreicht, benötigen Firmen größere Schlüsselkästen mit ausreichend Platz für 20, 100 oder noch mehr Schlüssel. Das Fassungsvermögen steht dabei in Relation zu den Abmessungen und bestimmt in diesem Zusammenhang auch den Preis.

5.3. Wie kann ein Schlüsseltresor montiert werden?

In- und Outdoor-Schlüsseltresore werden als Modelle mit oder ohne Bügel angeboten. Schlüsseltresore mit Bügel können ohne Bohren befestigt und beispielsweise einfach an einen Zaun gehängt werden. Dadurch eignen sie sich auch für schwer zugänglichere Stellen. Schlüsseltresore für die Wandmontage werden mit Schrauben und Dübeln an der gewünschten Stelle fixiert und sind meist etwas robuster und stabiler als Modelle mit Bügel.

Die Tabelle zeigt beide Montagearten und Ihre Vor- und Nachteile noch einmal im Detail:

Montageart Vorteile / Nachteile
Schlüsseltresor mit Bügel

schluesseltresor mit buegel

    Vorteile
  • auch für schwer zugängliche Stelle geeignet
  • kann am Gartenzaun befestigt werden
  • kein Bohren für die Montage erforderlich
  • kann auch mit auf Reisen genommen werden
    Nachteile
  • Gehäuse meist weniger robust als bei fest montierten Schlüsseltresoren
  • hat der Regel innen keine Schlüsselhaken
Schlüsseltresor ohne Bügel

schluesseltresor ohne buegel

    Vorteile
  • sehr robust und wetterfest
  • für die Wandmontage geeignet
  • innen mit Schlüsselhaken bestückt
  • Bohren für die Montage erforderlich
    Nachteile
  • kann nur auf geraden Flächen montiert werden

5.4. Wo sollte ein Schlüsseltresor angebracht werden?

schluesseltresor an tuer

Generell sollten Sie Ihren Schlüsseltresor immer so anbringen, dass er nicht sofort auf den ersten Blick ersichtlich ist. Die Stelle sollte nach Möglichkeit aber trotzdem für dich Nachbarn einsehbar sein, damit sich Diebe nicht unbemerkt am Safe zu schaffen machen können.

Der Schlüsseltresor sollte generell so angebracht werden, dass er nicht sofort ins Auge fällt. Allerdings sollte der gewählte Platz auch nicht zu schwer einsehbar sein, da sich zufällig darüber stolpernde Diebe ansonsten unbemerkt daran zu schaffen machen können.

Idealerweise sollte sich die Stelle nicht direkt an der Frontseite des Hauses befinden, aber trotzdem von den Nachbarn eingesehen werden können. Achten Sie überdies darauf, dass man Sie während der Codeeingabe nicht heimlich von der Straße aus beobachten kann. Zudem empfehlen wir, den Safe nicht auf Augenhöhe, sondern maximal auf Höhe des Knies anzubringen, denn so kann er aus der Ferne betrachtet auch als Bewegungsmelder oder Außensteckdose durchgehen.

5.5. Was kann ich tun, wenn ich den Zahlencode meines Schlüsseltresors vergessen habe?

Sollte Ihnen der Code Ihres Schlüsseltresors entfallen sein, müssen Sie nicht gleich in Panik ausbrechen. Verzichten Sie aber unbedingt darauf, den Safe mit Gewalt aufzubrechen, da er anschließend nicht mehr zu gebrauchen ist. Auch den Anruf beim Schlüsseldienst können Sie sich getrost sparen, da dieser in der Regel zu ähnlich brutalen Methoden greift.

Fast alle Hersteller vergeben für Ihre Schlüsselsafes einen Mastercode, mit dem sich der Safe im Notfall öffnen lässt. Diesen können Sie unter Angabe des Tresor-Typs über die Internetseite des Herstellers anfordern. Zu Ihrer eigenen Sicherheit wird der Vorgang vom Hersteller dokumentiert und nachverfolgt.