Kaufberatung zum Digitale Zeitschaltuhr Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Zeitschaltuhren sind eine effektive Lösung, um die Stromkosten von technischen Geräten im Haushalt zu reduzieren. Es gibt sie wahlweise als analoge oder digitale Modelle. Darüber hinaus existieren auch noch digitale Zeitschaltuhren mit Akku, auf die wir aber in unserem Vergleich nicht näher eingehen möchten.
  • Digitale Zeitschaltuhren können entweder Aufputz oder Unterputz montiert oder in eine Steckdose gesteckt werden. Eine Unterputz-Installation empfiehlt sich vor allem bei Heizungen und Rollladensteuerungen, wenn keine Kabel verfügbar sind. Einige digitale Zeitschaltuhren können dank Hutschiene auch direkt im Sicherungskasten untergebracht werden.
  • Die Stromaufnahme bei digitalen 12-V-Zeitschaltuhren liegt bei etwa 2 Watt, das entspricht einem Tagesverbrauch von ca. 24 Watt bis 48 Watt. Bei einem Preis von 26 Cent pro Kilowattstunde betragen die Stromkosten somit moderate 0,6 bis 1,2 Cent pro Tag.

digitale-zeitschaltuhr-test
Wiederkehrende Vorgänge gibt es im Alltag viele, und das ständige Ein- und Ausschalten von elektrischen Verbrauchern kann manchmal ganz schön nervig sein. Eine Zeitschaltuhr übernimmt diese Aufgabe für Sie und hilft Ihnen zugleich auch noch beim Stromsparen. Dabei wird unter anderem in Hinblick auf die Programmierung und den Funktionsumfang zwischen analogen und digitalen Modellen unterschieden.

In unserer heimwerker.de-Kaufberatung zum Digitale-Zeitschaltuhr-Vergleich 2021 erfahren Sie, welche Arten von Zeitschaltuhren es gibt und was Sie beim Kauf einer digitalen Zeitschaltuhr generell beachten sollten. Außerdem beantworten wir in der FAQ am Ende die wichtigsten Fragen rund um das Thema digitale Zeitschaltuhren.

1. Was ist eine Zeitschaltuhr und wozu braucht man sie?

digitale zeitschaltuhr auf blauem untergrund

Tageszeitschaltuhren sind meist analog und kommen vor allem bei sich täglich wiederholenden Aufgaben zum Einsatz. Im Gegensatz dazu erlauben einige digitale Zeitschaltuhren sogar eine sekundengenaue Einstellung.

Zeitschaltuhren sind praktische Geräte für die Zeitsteuerung elektronischer Verbraucher. Die Zeitschaltuhr dient dabei als Zwischenstecker, der in eine 12-V-Steckdose gesteckt wird, und selbst mit einer eingebauten Steckdose ausgestattet ist. An diese wird das zu steuernde Gerät angeschlossen. Die integrierte Uhr schaltet nun den Strom (und somit auch das angeschlossene Gerät) zu einer bestimmte Zeit aus und ein. Die Programmierung erfolgt dabei abhängig vom Modell entweder analog oder digital. Darüber hinaus existieren auch noch digitale Zeitschaltuhren mit Akku, auf die wir aber in unserem Vergleich nicht näher eingehen möchten.

Eine digitale Zeitschaltuhr mit App erspart Ihnen nicht nur das ständige Ein- und Ausschalten bestimmter Geräte, sondern hilft Ihnen langfristig sogar beim Stromsparen. Nachfolgend haben wir einige Bereiche aufgelistet, in denen der Einsatz einer Zeitschaltuhr sinnvoll sein kann:

  • Heizungssteuerung
  • Lichtsteuerung
  • Aquariumbeleuchtung
  • Futterautomaten für Haustiere
  • Wasserspiele im Garten
  • Weihnachtsbeleuchtung
  • Rollladensteuerung
  • Outdoor-Beleuchtungen
  • Küchengeräte (z. B. Kaffeemaschinen)

2. Welche Arten von Zeitschaltuhren gibt es?

zeitschaltuhr auf hutschiene

Digitale Zeitschaltuhren können entweder Aufputz oder Unterputz montiert oder in eine Steckdose gesteckt werden. Mithilfe von Hutschienen lassen sich einige digitale Zeitschaltuhren direkt im Sicherungskasten unterbringen.

Digitale Zeitschaltwecker lassen sich laut Tests grob in zwei Kategorien einteilen: Analoge Zeitschaltuhren und digitale Zeitschaltuhren. Der zugrunde liegenden Mechanismus ist aber bei beiden Varianten derselbe.

Analoge (mechanische) Zeitschaltuhren sind sowas wie der Klassiker unter den Zeitschaltuhren. Sie basieren auf einem Synchronmotor, der eine Scheibe mit einer 24-Stunden-Skala dreht. Die Scheibe besitzt Zähnchen respektive Stifte, mithilfe derer der Kontakt zwischen dem Stromkreis und dem elektrischen Gerät hergestellt wird. Indem Sie die Stifte Hineindrücken oder Herausziehen, können Sie den Stromkreis zu einer festgelegten Uhrzeit unterbrechen.

Als Taktgeber bei einer digitalen 2-Kanal-Zeitschaltuhr fungiert ein Schwingquarz oder ein Synchronmotor. Die Zeit, zu der der elektrische Verbraucher vom Stromnetz getrennt werden soll, wird über ein Menü eingestellt. Die Bedienung bei digitalen Zeitschaltuhren erfolgt fast ausnahmslos über ein integriertes LCD-Display und geht weit über den Funktionsumfang der Tageszeiteinstellung hinaus. So können Sie bei einem digitalen Modell im Gegensatz zu analogen Zeitschaltuhren beispielsweise für jeden Werktag oder das Wochenende individuelle Schaltzeiten programmieren.

Die Tabelle zeigt die Vor- und Nachteile beider Varianten noch einmal im Detail:

Zeitschaltuhr-Typ Vorteile / Nachteile
Analoge Zeitschaltuhr

analoge zeitschaltuhr

    Vorteile
  • günstig in der Anschaffung
  • benötigt keine Batterien
  • einfache Programmierung
  • intuitive Bedienung
  • geringer Energieverbrauch
    Nachteile
  • keine minutengenaue Programmierung möglich
  • keine Wochen- bzw. Monatsfunktion
  • lautes Ticken
Digitale Zeitschaltuhr

digitale zeitschaltuhr

    Vorteile
  • minutengenaue Programmierung möglich
  • größerer Funktionsumfang
  • WLAN-fähig (App-Steuerung möglich)
  • leiser (kein Ticken)
  • sekundengenaue Einstellung der digitalen Zeitschaltuhr möglich
    Nachteile
  • teuer in der Anschaffung
  • höherer Energieverbrauch
  • komplizierte Programmierung

Wenn Sie sich für ein analoges oder ein digitales Modell entschieden haben, können Sie noch einmal zwischen verschiedenen Zeitschaltuhr-Typen wählen:

  • Bei Wochenzeitschaltuhren können Sie können Sie in individuelle Schaltpläne für mehrere Wochen definieren, die sich jeweils nach einer Woche wiederholen. Zeitschaltuhren dieser Art sind in der Regel digital und eignen sich besonders gut für längere Zeiträume.
  • Tageszeitschaltuhren sind meist analog und kommen vor allem bei sich täglich wiederholenden Aufgaben zum Einsatz. Sie eignen sich vorwiegend für kürzere Zeiträume, da kurzfristige Änderungen nur manuell durchführbar sind. Digitale Zeitschaltuhren mit Sekundenfunktion erlauben hingegen sogar eine sekundengenaue Einstellung.

heimwerker.de-Tipp: Fast alle digitalen Zeitschaltuhren mit Fernbedienung verfügen über eine Zufallsfunktion, die die angeschlossenen Geräte zu willkürlichen Zeiten aus- und einschaltet. Das ist beispielsweise dann sehr praktisch, wenn Sie im Urlaub sind, da Sie potenziellen Einbrechern damit vorgaukeln können, es wäre jemand zu Hause.

3. Worauf sollte man laut gängiger Digitale-Zeitschaltuhr-Tests im Internet beim Kauf achten?

Belastungsgrenze beachten

Achten Sie bei der Auswahl einer digitalen Zeitschaltuhr mit App auch darauf, dass diese der Belastung durch den angeschlossenen Verbraucher auch gewachsen ist. Die Uhren in unserem Vergleich halten alle einer Belastung von mindestens 1.600 Watt stand und sind damit für herkömmliche Elektrogeräte vollkommen ausreichend.

Digitale Zeitschaltuhr mit Akku oder Batterie? Lässt sich die Uhr mit einer App steuern? Wie sieht es mit der Akkulaufzeit aus? Wenn Sie sich dazu entschieden haben, eine digitale Zeitschaltuhr zu kaufen, gilt es, das richtige Modell für Ihre individuellen Anforderungen zu finden. Um digitale Zeitschaltuhren miteinander zu vergleichen, können neben der Größe, dem Gewicht und Abmessungen (Länge x Breite x Höhe) auch die folgenden Kriterien herangezogen werden:

  • Abhängig vom Hersteller und Modell unterscheidet sich bei digitalen Zeitschaltuhren auch die Anzahl der Programme. Während Wochenzeitschaltuhren meist mit zwischen 8 und 35 Schaltprogrammen aufwarten, können Sie bei Tageszeitschaltuhren innerhalb von 24 Stunden aus 48 bis 96 Programmen wählen. Umso mehr Geräte angeschlossen sind und je wichtiger Ihnen die genaue Einhaltung der Zeiten ist, desto mehr Programme sollte die gewählte Schaltuhr besitzen. In unserer Vergleichstabelle besitzen die digitalen Zeitschaltuhren durchschnittlich 20 Programme.
  • Für die Montage von Zeitschaltuhren gibt es zwei Möglichkeiten: Die Uhr wird entweder Unterputz montiert oder in eine Steckdose gesteckt. Eine Unterputz-Installation empfiehlt sich vor allem bei Heizungen und Rollladensteuerungen, wenn keine Kabel verfügbar sind. Alle anderen elektrischen Verbraucher mit Stecker können Sie auch direkt mit der Zeitschaltuhr verbinden.

heimwerker.de-Tipp: Die Unterputz-Montage von digitalen Zeitschaltuhren erfordert neben handwerklichen Fähigkeit auch ein gewisses Maß an Fachwissen. Um Schäden (und damit zusätzliche Kosten) zu vermeiden, sollte der Einbau ausschließlich durch einen Experten erfolgen.

  • zeitschaltuhr im garten

    Indoor oder Outdoor: Digitale Zeitschaltuhren gibt es mit zwei verschiedenen Schutzklassen. Modelle mit der Bezeichnung IP20 sind lediglich gegen Staub geschützt und sollten daher ausschließlich im Innenbereich eingesetzt werden. Möchten Sie die digitale Zeitschaltuhr auch außen (z. B. im Garten) verwenden, sollten diese über die Schutzklassen IP44 verfügen.

    Wenn Sie kleine Kinder mit im Haus haben, sollten Sie aus Sicherheitsgründen eine digitale Zeitschaltuhr mit Kindersicherung kaufen. Diese verhindert, dass Ihr Nachwuchs beim Spielen versehentlich an die Steckdose kommen und diese verstellen oder schlimmstenfalls sogar einen elektrischen Schlag kassieren kann.

  • Indoor oder Outdoor: Digitale Zeitschaltuhren gibt es mit zwei verschiedenen Schutzklassen. Modelle mit der Bezeichnung IP20 sind lediglich gegen Staub geschützt und sollten daher ausschließlich im Innenbereich eingesetzt werden. Möchten Sie die digitale Zeitschaltuhr auch für draußen (z. B. im Garten) verwenden, sollten diese über die Schutzklassen IP44 verfügen, die besagt, dass die Uhr nicht nur gegen Staub, sondern auch gegen Spritzwasser geschützt ist.

4. Welche Marken und Hersteller bieten digitale Zeitschaltuhren mit und ohne Fernbedienung an?

Wenn Sie sich im Internet auf die Suche nach einer digitalen Zeitschaltuhr für Außen oder Innen machen, stoßen Sie häufig auf die Produkte von asiatischen No-Name-Herstellern, die zwar günstig, oftmals aber von eher minderwertiger Qualität sind. Marken-Geräte von Herstellern wie Brennenstuhl, Hama, Masterclear, Revolt, Schwaiger oder Brandson bekommen Sie zwar auch bei Amazon oder Ebay, mit dem Weg in einen Baumarkt (z. B. Obi, Hornbach, Bauhaus oder Toom) bzw. einen Elektronikfachmarkt (z. B. Media Markt oder Saturn) profitieren Sie aber von einer kompetenten Beratung durch einen Verkäufer vor Ort.

Zudem lohnt sich immer mal wieder ein Blick in den Angebots-Prospekt oder Online-Shop Ihres lokalen Discounters, denn auch Aldi, Lidl und Co. haben von Zeit zu Zeit günstige digitale Zeitschaltuhren ihrer Eigenmarken im Programm.

digitale zeitschaltuhr mit akku

Wenn Sie sich im Internet auf die Suche nach einer digitalen Zeitschaltuhr für Außen oder Innen machen, stoßen Sie häufig auf die Produkte von asiatischen No-Name-Herstellern, die zwar günstig, oftmals aber von eher minderwertiger Qualität sind. Marken-Geräte von namhaften Herstellern bekommen Sie zwar auch bei Amazon oder Ebay, mit dem Weg in einen Baumarkt bzw. einen Elektronikfachmarkt profitieren Sie aber von einer kompetenten Beratung durch einen Verkäufer vor Ort.

5. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Digitale-Zeitschaltuhr-Vergleich

5.1. Wie stellt man eine Zeitschaltuhr richtig ein?

Analoge und digitale Zeitschaltuhren für die Steckdose werden auf unterschiedliche Art und Weise eingestellt. Detaillierte Informationen zum Einstellen und Programmieren finden Sie in der Anleitung Ihrer digitalen Zeitschaltuhr. In den meisten Fällen nutzen Sie dafür das integrierte Display. Ein analoges Modell stellen Sie hingegen folgendermaßen ein:

  1. Stecken Sie die Zeitschaltuhr in eine Steckdose und das Anschlusskabel des zu steuernden Gerätes in den Anschluss der Uhr.
  2. Legen Sie den kleinen Schalter an der Seite um, um die Uhr dauerhaft zu aktivieren.
  3. Stellen Sie auf dem Timer-Drehrad die gewünschten Uhrzeiten ein, indem Sie die Stifte für die Stromversorgung herunterdrücken.
  4. Kontrollieren Sie abschließend noch einmal Ihre Einstellungen.

5.2. Hat die Stiftung Warentest schon einen Digitale-Zeitschaltuhr-Testsieger gekürt?

digitale zeitschaltuhr einstellen

Analoge und digitale Zeitschaltuhren für die Steckdose werden auf unterschiedliche Art und Weise eingestellt. Detaillierte Informationen zum Einstellen und Programmieren finden Sie in der Anleitung Ihrer digitalen Zeitschaltuhr.

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Digitale-Zeitschaltuhr-Test durchgeführt, daher können wir Ihnen an dieser Stelle leider auch keinen Testsieger präsentieren. In einem Artikel vom September 2019 gibt die Verbraucherorganisation aber Tipps, wie Sie Ihr Haus sicher vor Einbrechern machen können. Eine der Empfehlungen lautet, Zeitschaltuhren mit Zufallsfunktion für die Licht- und Rollladensteuerung zu nutzen, um potenziellen Einbrechern den Eindruck zu vermitteln, es sei jemand zu Hause.

5.3. Wieviel Strom verbraucht eine digitale Zeitschaltuhr?

Wie gängige Digitale-Zeitschaltuhr-Tests beweisen, liegt die Stromaufnahme bei den besten digitalen Zeitschaltuhren aufgrund des Displays bei etwa 2 Watt, das macht einen Tagesverbrauch von ca. 24 Watt bis 48 Watt. Bei einem Preis von 26 Cent pro Kilowattstunde betragen die Stromkosten somit etwa 0,6 bis 1,2 Cent pro Tag.

5.4. Gibt es auch digitale Zeitschaltuhren mit Dimmer?

Es gibt auch digitale Zeitschaltuhren, die mit einer Dimmer-Funktion ausgestattet sind. Dabei handelt es sich aber in den meisten Fällen um Modelle, die fest verbaut bzw. Unterputz montiert werden. In Form von digitalen Zeitschaltuhren mit Steckdosen findet man sie eher selten.

5.5. Was kostet eine digitale Zeitschaltuhr?

Die Preise für digitale Zeitschaltuhren von No-Name-Marken in sämtlichen Farben und Designs beginnen schon bei rund 5 Euro. Wie bereits erwähnt müssen Sie laut gängiger Digitale-Zeitschaltuhr-Tests dann aber meist Abstriche in Hinblick auf die Qualität des Materials und Langlebigkeit des Produktes machen. Eine gute digitale Zeitschaltuhr eines renommierten Markenherstellers kostet im Handel etwa 20 Euro.

Ryan Taubert - Topic sagt zu unserem Vergleichssieger