Möbeltresor Vergleich 2019

Die besten Möbeltresore im Vergleich.

<p>Ein Einbruch ist für viele ein Horrorszenario. Da ein Diebstahl nicht nur Nerven, sondern Sie auch viele wertvolle Dinge kosten kann, schaffen sich auch viele Privathaushalte einen Möbeltresor an. Lesen Sie bei uns alles, was Sie vor dem Kauf wissen müssen, damit Sie beruhigt schlafen können.</p>

<p>Wir haben uns die Besonderheiten verschiedener Schließsysteme genauer angeschaut und können Ihnen mit den passenden Kaufkriterien bei der Auswahl Ihres Möbeltresors helfen. Erfahren Sie, welche Dinge in einem Möbeltresor-Test wirklich zählen und wozu Experten raten.</p>

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Möbeltresor Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Möbeltresor Test bzw. Vergleich 2019

  • Ein Möbeltresor hat die gleiche Aufgabe wie große Standmodelle. Durch das kompakte Format kann er jedoch in Schränken oder Schreibtischen verbaut werden. Wertsachen und Dokumente sind so vor Diebstahl und auch bei Bränden sicher.
  • Auch den kompakten Möbeltresor gibt es in verschiedenen Größen. Diese ist auch ein Faktor bei der Sicherheit. Wichtig ist, dass ein Möbeltresor auf ein zertifiziertes Schließsystem wie ein Zahlenschloss oder ein Doppelbartschloss setzt.
  • Bei Zahlenschlössern sind sowohl mechanische als auch elektronische Varianten üblich. Doppelbartschlösser mit einem Schlüssel sind im Vergleich meistens teurer. Die kleinsten Möbeltresore bekannter Hersteller kosten knapp 100 Euro.

Moebeltresor test

Bevor Sie einen Möbeltresor kaufen, gibt es einige Dinge zu beachten. In diesem Ratgeber auf Heimwerker.de erhalten Sie alle Informationen an einem Ort. Wir helfen Ihnen dabei, die Vor- und Nachteile verschiedener Varianten und Schließsysteme kennenzulernen. Zu diesen gehören:

  • Möbeltresor mit mechanischem Zahlenschloss
  • Möbeltresor mit elektronischem Zahlenschloss
  • Möbeltresor mit Doppelbartschloss

Lernen Sie hier, wie und wann ein Möbeltresor Dokumente, Geld und Wertgegenstände schützen kann.

1. Möbeltresor-Arten: Unterschiede wirken sich auf den Versicherungsschutz aus

Moebeltresor guenstig
Moderne Varianten funktionieren mit elektrischen Systemen.

Tresore werden sowohl von Privatpersonen als auch im gewerblichen Bereich genutzt, um Dokumente, Geld, Schmuck und andere Wertgegenstände vor Diebstahl und unerlaubtem Zugriff zu schützen. Zwar kann ein Tresor keine endgültige Sicherheit bieten, doch je länger ein Einbrecher benötigt, um an Diebesgut zu kommen, desto sicherer ist Ihr Hab und Gut geschützt.

Im Privathaushalt ist ein Möbeltresor oft die angemessene Wahl für das Verschließen von wichtigen Dokumenten oder kleineren Bargeldsummen. Die Bezeichnungen für Möbeltresore sind oft von Hersteller zu Hersteller leicht unterschiedlich. Trotzdem lassen sich anhand der Bauform und der Sicherheitsvorkehrungen meistens drei Arten unterscheiden. Näheres dazu lesen Sie in unserer Typen-Tabelle:

Kategorie Beschreibung
Kleintresor
  • besonders kleiner Möbeltresor
  • Sicherheitsstufen A und S1
  • Versicherungsschutz bis zu 5.000 Euro
Wertschutztresor
  • oft als Möbeltresor mit Doppelbartschloss
  • Widerstandsgrad I
  • Versicherungsschutz bis zu 65.000 Euro
Feuerfester Möbeltresor
  • Möbeltresor mit Feuerschutz
  • Sicherheitsstufen A und S1
  • Versicherungsschutz bis zu 5.000 Euro
Die Summen für den privaten und den gewerblichen Versicherungsschutz sind auch bei derselben Sicherheitsstufe unterschiedlich. Die genannten Summen beziehen sich auf den privaten Versicherungsschutz.

1.1. Möbeltresore mit Zahlenschloss: Mechanische Schlösser sind nichts für Anfänger

Das Zahlenschloss gilt als der Klassiker unter den Schlossarten für Tresore. Das mechanische Zahlenschloss am Möbeltresor steht für Widerstandsfähigkeit und eine einfache Handhabung. Ob das Zahlenschloss diesem Ruf jedoch gerecht wird und ob es gegenüber anderen Varianten wie dem Möbeltresor mit Fingerscan auch Nachteile gibt, erfahren Sie in unserer Pro-Contra-Übersicht:

  • Öffnen kann den Tresor nur, wer den Code kennt
  • Geheimzahl kann mit einem Umstellschlüssel gewählt werden
  • vergleichsweise günstiger Möbeltresor
  • Zahlenkombination kann einfacher weitergereicht werden als ein Schlüssel
  • Umstellen des Schlosses kann länger dauern
  • Bei falschem Umgang mit dem Umstellschlüssel sind Sie auf einen teuren Experten angewiesen

1.2. Elektronikschloss als moderne Alternative

Elektronisch verschließbare Möbeltresore sind zwar ebenfalls keine Weltneuheit mehr, aber bieten in Kombination mit immer neuen Entwicklungen mehr Möglichkeiten als ein mechanisches Zahlenschloss. Neben der elektronischen Variante der Zahlencode-Eingabe gibt es auch Möbeltresore mit zusätzlichem Schlüssel, die im Notfall genutzt werden können. Ob sich hierdurch die Sicherheit erhöht, hängt ganz von Ihrem Umgang mit den gegebenen Sicherheitsvorkehrungen ab.

Möbeltresore mit Fingerprint-Sensor sollen die Sicherheit zusätzlich erhöhen. Ob ein Fingerprint-Möbeltresor jedoch tatsächlich sicherer als ein normales Doppelbartschloss ist, ist unter Experten umstritten. Tatsache ist, dass Elektronikschlösser, die nicht mit einem Schlüssel geöffnet werden können, über die hierfür typischen Vor- und Nachteile verfügen. Ohne Schlüssel kann nie ganz sichergestellt werden, wer Zugriff auf einen Möbeltresor hat.

Außerdem entsprechen reine Fingerabdruck-Schlösser nicht den Anforderungen der DIN-Normen und werden daher zurzeit von keiner anerkannten Prüfstelle mit einem Zertifikat versehen.

2. Sicherheitsstufe des Möbeltresors als wichtiges Merkmal

Moebeltresor vergleichstest
Die kleinen Modelle passen auch in Schubladen.

Möbeltresore sind für den Privatgebrauch bis zu 65.000 und im gewerblichen Rahmen bis zu 20.000 Euro versicherbar. Abhängig ist die konkrete Summe von der Sicherheitseinstufung. Wenn Sie zuvor noch keinen Tresor in Ihrem Besitz hatten, dann wird es Sie möglicherweise irritieren, dass es zwei unterschiedliche Sicherheitseinstufungen gibt. Die VDMA-Sicherheitsstufen beziehen sich auf lediglich zwei Widerstandseinheiten. Diese sind „leichter Einbruchsschutz“ (A) und „begrenzter Einbruchsschutz“ (B). Im Privatbereich ist hier maximal mit einer Versicherungssumme von 40.000 Euro zu rechnen.

Andere Sicherheitseinstufungen beziehen sich immer auf DIN-Normen und werden als VDS-, ECB-S- oder VSÖ-Grad bezeichnet. Für Möbeltresore kommt jedoch eigentlich nur der Widerstandsgrad S1 infrage. Diese Sicherheitsstufen beziehen sich jedoch nicht auf die Sicherheit bei Bränden.

Info: Die Zertifizierung befindet sich in der Regel an der Innenseite der Tresortür.

2.1. Nicht nur Einbruchschutz, sondern auch Feuerschutz

Ein Möbeltresor schützt in manchen Fällen nicht nur vor Dieben, sondern auf vor Verlust wichtiger Dinge bei einem Brand. Ein Möbeltresor als Feuerschutz ergibt durchaus Sinn, solange Sie darauf achten, dass ein Modell diese Aufgabe auch tatsächlich erfüllen kann. Feuerfeste Möbeltresore sind vom Hersteller in jedem Fall als solche gekennzeichnet und können an entsprechenden Prüfzertifikaten erkannt werden.

Die zugrunde liegenden EU-Normen, die es erlauben, einen Möbeltresor als feuersicher zu kennzeichnen, stellen teils hohe Anforderungen an den Brandschutz. Dabei wird nicht nur die Erhöhung der Temperatur im Inneren des Möbeltresors gemessen, sondern es werden auch zusätzliche Sturztests durchgeführt. Die mechanische Sicherheit muss dabei im Falle einer bestimmten Erwärmung des Tresors weiterhin gegeben sein.

2.2. Was Sie beim Kauf eines Möbeltresors beachten sollten

Wie werden Möbeltresore getestet?
Kaufberatungen und Vergleichsportale testen ganz unterschiedlich. Bei etablierten Instituten wie der Stiftung Warentest kann jedoch davon ausgegangen werden, dass die Tests unter Laborbedingungen durchgeführt werden und die Ansprüche höher sind als die Minimalanforderungen der DIN-Normen. Oft bekommen Testportale dabei auch Unterstützung von Sicherheitsexperten und der Polizei.

Auf der Suche nach dem besten Möbeltresor helfen Ihnen die zentralen Kaufkriterien weiter. Damit ein Möbeltresor auch an die angedachte Stelle passt, sind Innenmaße und Außenmaße (BxHxT) in cm von Bedeutung. Die Wand- und Türstärke in mm sagt etwas darüber aus, wie massiv und feuerfest ein Möbeltresor ist. Das Fassungsvermögen wird in l angegeben und lässt Sie wissen, wie viel Sie in einem Möbeltresor verstauen können.

Weitere wichtige Angaben sind Informationen zum Material und der Bauweise (z.B. mit Zahlenschloss, verdeckte Scharniere etc.). Bei elektronischen Zahlenschlössern sollten Sie wissen, wie einfach ein Code programmierbar ist oder ob es sich um einen Möbeltresor mit Not-Schlüssel handelt.

2.3. Schwere Möbeltresore sind sicherer

Möbeltresor-Tests machen auf die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Bautypen aufmerksam. Laut aktuellen Möbeltresor-Tests 2019 sind kleine Möbeltresore im Nachteil. Selbst eine Verankerung in der Wand oder im Boden verhindert eine Demontage nur selten. Was die eigentliche Aufbruchsicherheit betrifft, sind jedoch auch kleine und flache Möbeltresore brauchbar. Abhängig ist dies jedoch immer von der jeweiligen Klasse des Möbeltresors.

Im Falle eines Diebstahls haben Tresore mit Schlüssel den Vorteil, dass die Spurensicherung und mögliche Ermittlungsarbeit einfacher ist. Dies erleichtert laut Experten oft auch die Kommunikation mit der jeweiligen Versicherung.

3. Preisklassen von Möbeltresoren im Vergleich: Feuerschutz kostet

Günstig ist die Anschaffung eines Möbeltresors nie, doch sollten Sie wissen, welches Budget Sie für ein angemessenes Produkt einplanen müssen. Als Referenz können hier Möbeltresore von Burg Wächter oder anderen großen Herstellern wie Deuba dienen.

Kleine Modelle mit elektronischen oder mechanischen Zahlenschlössern gibt es bereits ab knapp 100 Euro. Für einen Burg-Wächter-Möbeltresor mit Doppelbartschloss zahlen Sie jedoch immer mehr. Ein Möbeltresor, in den ein Laptop oder Aktenordner passen, kostet meistens über 200 Euro. Zusätzliche Feuersicherheit kostet ebenfalls extra.

Achtung: Ein Möbeltresor mit Einwurfschlitz ist zwar praktisch, der Komfort kann jedoch auf Kosten der Sicherheit gehen.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Möbeltresor

4.1. Welche Marken und Hersteller gibt es?

Moebeltresor vergleichstestsieger
Bewahren Sie Schmuck, Geld und andere Wertsachen sicher auf.

Die wichtigen Hersteller sind:

  • Burg Wächter
  • Deuba
  • Bituxx
  • HMF
  • TecTake
  • S+S
  • Rottner
  • Quadriga

4.2. Wie sicher ist ein Möbeltresor?

Wer sich einen Möbeltresor anschafft, möchte an erster Stelle, dass die eigenen Wertgegenstände sicher verstaut sind. In Möbelsafe-Tests steht die Sicherheit daher auch an erster Stelle. Experten und auch die Polizei empfehlen daher immer, auf ein Sicherheitszertifikat nach DIN-EN 45011 zu achten.

Weitere Dinge, die einen Möbeltresor sicher machen:

  • hohes Eigengewicht
  • guter Widerstandsgrad
  • geschützter Stellplatz oder feste Verankerung

4.3. Wie befestigt man einen Möbeltresor?

Ein verankerter Wandtresor erhöht die Sicherheit zusätzlich, da dieser nicht einfach weggetragen werden kann. Dies gilt vor allem für Tresore unter 1.000 Kilo. Für die richtige Verankerung sind der passende Untergrund und eine feste Baustruktur notwendig. Wände aus Beton sollten hier bevorzugt werden. Estrich und Ziegelwände hingegen sind oft nicht sicher genug.

Da Möbeltresore in den meisten Fällen jedoch in Schränken befestigt werden, gelten hier andere Voraussetzungen. Wichtig ist das richtige Verschrauben an der Wand und (oder) am Boden. Das mittlere Schrankteil ist generell am besten für die Unterbringung eines Möbeltresors geeignet.

Je mehr Schrankteile für den Zugriff auf den Tresor auseinander genommen werden müssen, umso besser. Die Demontage eines Möbeltresors sollte ohne Werkzeug nicht möglich sein.

4.4. Gibt es einen Möbeltresor-Test von der Stiftung Warentest?

Große Portale wie Ökotest oder Stiftung Warentest prüfen regelmäßig Produkte aus ganz verschiedenen Kategorien. Einen definitiven Möbeltresor-Testsieger können wir Ihnen auf Heimwerker.de jedoch nicht nennen, da es bisher keinen spezifischen Vergleich mit Möbeltresoren gibt.

Trotzdem wurden bereits mehrfach verschiedene Tresortypen von der Stiftung Warentest geprüft. Massive Modelle, darunter auch große Möbeltresore, boten dabei bisher generell mehr Sicherheit als kleine, kompakte Modelle. Zwei Tresore konnten selbst die Experten von Stiftung Warentest beim letzten Test von 2017 nicht öffnen.

4.5. Worauf sollte man bei einem Möbeltresor achten?

Die Sicherheit steht bei einem Möbeltresor an erster Stelle. Ausschlaggebend sind hierfür die Wandstärke (in mm), die allgemeine Sicherheitsstufe des Möbeltresors und die Art der Befestigungsmöglichkeiten. Mehr zu den wichtigen Kaufkriterien erfahren Sie im Ratgeber auf Heimwerker.de.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,7/5 aus 6 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Möbeltresor Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Verbrauchern auf Heimwerker.de bei ihrer Kaufentscheidung: Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Möbeltresor Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen