Poliermaschine im Test: Auto polieren ohne Mühe?

Poliermaschinen im Test: Richtig schön glänzend polieren ohne Handarbeit, das versprechen alle Hersteller von Poliermaschinen für den Automobilbedarf. Doch welche Maschine hält Ihr Versprechen wirklich? Was macht eine gute Poliermaschine aus und wieviel muss und darf sie kosten? Wir machen für Sie den Test –  mit einem hoffentlich glänzenden Ergebnis.

Poliermaschinen: Wissenswertes

Poliermaschinen werden auf Baumarktwühltisch gerne mal für um die 20 Euro angeboten – kann man damit gute Polierergebnisse erzielen? Eigentlich eher nicht. Denn eine gute Poliermaschine ist ein fein abgestimmtes Präzisionswerkzeug, bei dem es auf eine harmonische Abstimmung der Komponenten ankommt.

So sind Drehzahl und Motorleistung nicht alles; vor allem muss die "Fluchtneigung" der Poliermaschine wirksam eingedämmt werden: Durch das hohe Drehmoment und der Widerstand der Polierscheibe "dreht" sich die Poliermaschine selbstständig von der Blechfläche weg, für den Arbeitskomfort ist entscheidend, wie viel Kraft man aufwenden muss, um dies zu unterbinden.

Auch die Verarbeitungsqualität und die Griffergonomie sind wichtige Punkte: Liegen die Griffe gut in der Hand, sind sie sinnvoll und ergonomisch montiert und lässt die Maschine sich gut führen? Rasten Schalter und Griffe sauber, lassen sich die Polierteller einfach wechseln und läuft die Maschine im langen Betrieb heiß? Viele Fragen, wir haben ein paar Antworten und eine Empfehlung.

Test-Tabelle und Testkandidaten


Festool SHINEX RAP 150 EBerlan BPM1200DEMA PoliermaschineEinhell BT-PO 1100EMakita 9227 CB
Leistung1.200 W1.200 W1.600 W1.100 W1.200 W
Gewicht2,1 kg4,5 kg3,5 kg4,4 kg3,0 kg
Umdrehungen/min400-2100600-30001000-28001000-3000600-3000
Polierteller max. Ø
150 mm180 mm180 mm180 mm180 mm
SpindelgewindeM14M14M14M 14M 14

PREIS (gerundet)456 €
34 €67 €
51 €
248 €

Poliermaschine Festool RAP 150 FE: Polishing from outer space?

Gar nicht mal so billig, dafür im feschen Captain-Kirk-Design: Mit über 450 Euro setzt der Festool RAP 150 FE klar die Höchstmarke der Preisgestaltung in unserem Vergleichstest. Der Kunde erhält dafür eine qualitativ überaus hochwertige, leichte Maschine mit vorbildlicher Bedienführung und sehr guter Verarbeitung. Doch ist dies alles, wie gesagt, nicht besonders billig.

Die Polier-Performance ist dem Preis angemessen: Schnell und kraftvoll dreht sich die Maschine auf dem stumpfen Lack ohne dabei heiß zu werden oder sich allzu störrisch zu geben. Die Poliervliese halten gut, sind leicht zu wechseln und hochwertig. Die einzigen Mankos der Maschine: Der Polierteller ist mit 150 mm nicht besonders groß, die Drehzahl mit 2100 U/min nicht übertrieben schnell. Das Ergebnis allerdings zählt: Vorbildlich!

Profi-Gerät mit Profi-Preis – aber nicht das Maß aller Dinge

Hier klicken für Details zu diesem Produkt auf Amazon.de

Festool RAP 150 FE - Pro und Contra

pro:

  • stark 
  • leicht
  • sehr gut verarbeitet

 

contra:

  • teuer
  • geringer Scheibendurchmesser
  • geringste Drehzahl im Test

 

 

Poliermaschine Berlan BPM 1200: Billiger blankmachen?

Eines vorweg: Für den Preis der Berlan BPM 1200 bekommt man bei der Konkurrenz nichtmal einen Polierteller. Reichen knapp 34 Euro wirklich, um eine brauchbare Poliermaschine zu bauen? Die Antwort ist: Nein. Das Gerät ist reichlich schwer, eiert trotzdem unbeholfen auf dem Lack hin und her und wird an der Motor/Getriebeeinheit ziemlich heiß. 

Auch die Lautstärke des Geräts ist erheblich, die Griffe wirken nicht besonders hochwertig verarbeitet, die Schalter lassen eine lange Lebensdauer zweifelhaft erscheinen. Polierteller liegen nicht bei, diese müssen anderswo zugekauft werden. Vielleicht ist dies, angesichts des sonstigen Qualitätseindrucks der Maschine, besser so.

Fazit: Für den einmaligen Einsatz vielleicht geeignet – danach kann man nur hoffen.

Hier klicken für Details zu diesem Produkt auf Amazon.de

Berlan BPM 1200: Pro und Contra

pro:

  • der Preis (?)

 

contra:

  • schwer
  • nicht hochwertige Verarbeitung
  • unhandlich
  • kein Zubehör

Poliermaschine von DEMA: Namenloser Durchschnitt

Dieses Gerät spart an ziemlich vielem, sogar an einer Modellbezeichnung: Die Poliermaschine von DEMA. Mitgeliefert werden allerdings ein formschöner Koffer und ein Polierteller nebst "Echtfell-"Scheibe, für rund 67 Euro erhält man also bis auf die Politur alles, um den Wagen zum Glänzen zu bringen. Darüber hinaus verfügt das Gerät über ein, leider weitgehend sinnfreies, Digitaldisplay zum Ablesen der momentanen Drehzahl.

Da diese aber für das Polierergebnis nur ein mitentscheidender Faktor ist, bleibt die Kritik am Rest des Geräts: Der Motor ist zweifelsohne kraftvoll, die Maschine ist mit 3,5 kg auch nicht übermäßig schwer. Dennoch neigt sie, wie viele Geräte ihrer Preisklasse, zum Ausbrechen auf der Lackfläche und muss recht kräftig festgehalten werden was sehr ermüdend ist. Auch die Verarbeitungsqualität von Gehäuse und Schaltern ist nicht überragend. Dennoch ist das Polierergebnis, gemessen am Preis der Maschine, gar nicht so schlecht.

Fazit: Geräuschvoll, günstig, ganz in Ordnung. Mehr aber nicht.

Hier klicken für Details zu diesem Produkt auf Amazon.de

DEMA Poliermaschine Pro und Contra

pro:

  • günstig
  • Polierleistung für den Preis in Ordnung
  • mit Zubehör und Koffer

 

contra:

  • unklare Herkunft
  • nicht ganz saubere Verarbeitung
  • bricht aus, hoher Kraftaufwand

 

 

Poliermaschine Einhell BT-PO 1100 E: Nicht leicht, aber reicht

Sicherlich ist die Einhell BT-PO 1100E mit 4,4 kg kein Leichtgewicht, dennoch verdient sie im Rahmen dieses Tests besondere Beachtung: Als einzige Poliermaschine unter 100 Euro hinterlässt sie keinen allzu zwiespältigen Eindruck. Die Einhell-Maschine ist simpel, aber effektiv. Sie poliert mit hoher Drehzahl und kräftiger Entwicklung; nachteilig ist allerdings, dass der Motor bei längerer Einsatzdauer zu großer Hitzeentwicklung neigt. Dafür bricht die Maschine weniger kräftig aus als ihre Konkurrenten.

Ob der Maschine daher ein langes Leben beschieden sein wird, vermag man hier nicht abschließend beurteilen zu können; die offensichtlich auftretende hohe Reibungshitze lässt allerdings nicht viel Gutes hoffen. Solange die Maschine hält, ist sie aber ihren beiden anderen Billig-Konkurrenten überlegen und wird von einem deutschen Händler mit Garantie vertrieben. Wer nicht täglich oder wöchentlich poliert, kommt mit der Einhell aus.


Fazit: Reicht. Viel mehr braucht der Gelegenheitspolierer nicht.

Hier klicken für Details zu diesem Produkt auf Amazon.de

Einhell BT-PO 1100E: Pro und Contra

pro:

  • kompakt
  • Leistungsstark
  • sehr guter Preis

 

contra:

  • kein Sanftanlauf
  • fummeliger Schalter

 

 

Makita Poliermaschine 9227 CB: Der Maßstab

Makita-Maschinen genießen in Profi-Kreisen einen ausgezeichneten Ruf und – wie die Poliermaschine Makita 9227 CB zeigt – völlig zurecht. Das Polieren ist einfach, leichtgängig und die Maschine wandert kaum auf der zu polierenden Unterlage herum. Der Motor ist kraftvoll, das Arbeitsgeräusch erfreulich leise und das Gewicht der Maschine mit 3,0 kg ziemlich gering. Schalter und Gehäuse sind hochwertig verarbeitet, der Polierteller entspricht der Norm, soweit, so gut.

Besondere Aufmerksamkeit verdient allerdings wirklich das Polierergebnis: Noch über der wesentlich teureren Festool angesiedelt poliert sich die Makita auf den ersten Platz. Fehlerlos. Wer mehrere Autos pro Jahr poliert und diese Aufgabe nicht als Kraftsport erachtet, sollte sich, das nötige Kleingeld vorausgesetzt, durchaus für die Makita erwärmen.

Hier klicken für Details zu diesem Produkt auf Amazon.de

Makita 9227 CB: Pro und Contra

pro:

  • leicht
  • leistungsstark
  • hervorragendes Polierergebnis
  • sehr gut verarbeitet

 

contra:

  • -

Kaufempfehlung: Poliermaschine Makita 9227 CB

Hier klicken für Details zu diesem Produkt auf Amazon.de

Wer häufig poliert, wird sie lieben: Die Makita 9227 CB ist ein absolut ausgereiftes Gerät, das professionellen Ansprüchen mehr als genügt und in allen Belangen hervorragend abschneidet. Das Ergebnis ist das Beste im Test, ebenfalls in punkto Verarbeitung und Ersatzteilsicherheit. Auch die Festool SHINEX RAP 150 E ist nicht schlecht, leider ist ihr Polierteller etwas schmal bemessen, dafür ist sie sehr leicht – aber eben auch nicht billig. Professionelle Ansprüche erfüllen in jedem Fall beide Geräte.

Preis-Leistungs-Sieger: Einhell BT-PO 1100E

Hier klicken für Details zu diesem Produkt auf Amazon.de

Blau, günstig, gut: Der Gelegenheitspolierer wird mit der Einhell BT-PO 1100E durchaus seine Freude haben. Das Gerät poliert anständig, natürlich ist ein wenig Kraftaufwand erforderlich. Die Verarbeitung, Lautstärke und auch die Hitzeentwicklung sind natürlich nicht Oberklassenstandard, dennoch: Wer ein- oder zweimal im Jahr seinen Wagen poliert, wird mit der Einhell-Poliermaschine seine Freude haben. 

Politur: Ohne geht es nicht

Keine Poliermaschine funktioniert ohne Politur: Wir haben für Sie einen kleinen Überblick an handelsüblichen Polituren zusammengestellt, die Sie sowohl mit der Hand auftragen als auch mit einer Poliermaschine verarbeiten können. Auch hier reicht das Spektrum vom Discount-Angebot bis zur Profi-Variante: Schauen Sie sich einfach um und entscheiden Sie, was den Bedürfnissen Ihres Wagens am besten entgegenkommt. 

Poliermaschinen bei Amazon kaufen

Einhell Winkelpolierer CC-PO 1100/1 E (1100 W,..

Funktionen und Ausstattung * Farbe: rot, schwarz * Integrierte Staubabsaugung: Nein * Staubehälter/-beutel: Nein * Drehzahlregelung: Ja * Griffe:...

Preis: EUR 51,35


Einhell Auto Poliermaschine CC-PO 90 (90 W,..

Die Auto Poliermaschine CC-PO 90 von Einhell eignet sich zur mühelosen Lackpflege an Kraftfahrzeugen. Sie leistet 3.700 Schwingungen pro Minute und...

Preis: EUR 28,22


Übertrage Bewertung...

Bewertung: 3.6 von 5. 5 Bewertung(en). Zur Bewertung auf die Sterne klicken.

Kommentar hinzufügen (oder Link vorschlagen)

Haben Sie eine Anmerkung zu diesem Artikel oder möchten Sie uns eine passende Anleitung zur Verlinkung vorschlagen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!





Sicherheitsabfrage*




* Pflichtfeld  | Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Am meisten gelesen

Ihr Werkzeug in unserem Test

Ich teste für Sie

Sie sind Werkzeughersteller und möchten Ihr Werkzeug von einem Heimwerker getestet wissen? Oder betreiben Sie einen Shop und möchten Ihren Kunden zeigen, dass Sie gute Qualität verkaufen?

Dann melden Sie sich bei mir und Sie erfahren alles Wichtige über unsere Testberichte.

Opens window for sending emailriccardo.duering@heimwerker.de