Tischtennisplatte Vergleich 2019

Die besten Tischtennisplatten im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Tischtennisplatte Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Tischtennisplatte Vergleich bzw. Test 2019

  • Tischtennisplatten gibt es in verschiedenen Größenordnungen. Sie sollten sicherstellen, dass Sie so viel Platz zur Verfügung haben, dass die Platte in die Räumlichkeit passt und Sie auch noch Bewegungsfreiheit zum Spielen haben.
  • Tischtennistische, die nur für den Innenraum gedacht sind, haben eine andere Holzplatte als solche, die auch für die Nutzung draußen verwendet werden können. Diese haben oft eine Melaminharzbeschichtung, was jedoch auch in einem höheren Kaufpreis mündet.
  • Ist eine Tischtennisplatte klappbar, lässt sie sich leichter verstauen; Rollen vereinfachen es, die oft über 50 kg schweren Platten an verschiedene Stellen zu bewegen.

Tischtennisplatte Test
Egal, ob auf dem Schulhof, in einem ungenutzten Büroraum oder der privaten Garage: eine Partie Tischtennis geht immer. Die Olympischen Spiele rufen uns zwar alle vier Jahre wieder in Erinnerung, dass die laut Wikipedia schnellste Rückschlagsportart der Welt mit genügend Übung weitaus spektakulärer aussehen kann, als es einem selbst gelingt. Doch auch die besten Tischtennisprofis der Welt haben mal klein angefangen. Wenn Sie Ihr Können verbessern oder einfach mal ein bisschen vom Tag abschalten wollen, kann eine Tischtennisplatte günstig sein. Welche Arten es gibt und auf was Sie achten sollten, wenn Sie sich eine Tischtennisplatte kaufen wollen, erklären wir im Tischtennisplatten Vergleich 2018 / 2019.

1. Was kennzeichnet eine Tischtennisplatte?

Das olympische Feuer

Als olympische Sportart ist Tischtennis noch recht jung. Erst seit 1988 ist die Disziplin Bestandteil des alle 4 Jahre stattfindenden Großturniers. Zwar reichte es 2016 beim Turnier im brasilianischen Rio nur für eine Silbermedaille, während Spitzenreiter China viermal Gold absahnte, doch Tischtennis ist immer mehr Deutschen ein Begriff. Laut einer Umfrage von 2015 waren 67,41 Mio. mit der Sportart vertraut (Quelle: Statista).

Eine Tischtennisplatte weist Ähnlichkeiten zu einem echten Tenniscourt auf, hat aber weniger Markierungen, was die Komplexität der Spielregeln verringert. Die klassischen Elemente des Tischtennissports sind die zweiseitigen Tischtennisschläger, die meist in der Farbkombination Rot/Schwarz daher kommen, sowie Tischtennisbälle, die meist weiß oder orange sind.

Die geläufigen Größenmaße sind:

  • Standard-Tischtennisplatte: 274 x 152,5 x 76 cm (HxBxT)
  • Standard-Tischtennisball: 40 mm (Durchmesser)

Nicht nur der Tischtennisplatten Testsieger lässt sich für verschiedene Spielformen nutzen. Der Klassiker ist das Duell 1 gegen 1, aber auch ein Doppel lässt sich mit genügend Abstimmung untereinander bewerkstelligen. Wollen noch mehr Leute an dem Spaß teilnehmen, bietet sich die Form des Rundlaufs an, bei dem man der Reihe nach um den Tischtennistisch läuft und mit einer Ballberührung den Ballwechsel in Gang hält.

Ist gerade kein Gegner zu organisieren, bietet eine klappbare Tischtennisplatte auch die Möglichkeit, die andere Hälfte hochkant aufzurichten und so gegen sich selbst zu spielen. Diese Art der Selbstbespaßung nennt sich Playback. Und wer weiß, vielleicht duellieren Sie sich in naher Zukunft ja auch wie selbstverständlich mit einem Roboter als Gegner.

Bevor wir uns in unserem Tischtennisplatte-Test den verschiedenen Typen von Tischtennisplatten und den jeweiligen Eigenschaften widmen, geben wir Ihnen einen Überblick über die gängigsten Vor- und Nachteile.

  • vielfältige Spielmöglichkeiten
  • oft klappbar und gut zu verstauen
  • recht großer Platzbedarf
  • schwierige Montage

2. Welche Tischtennisplatten-Typen gibt es?

2.1. Standard-Tischtennisplatte

Tischtennisplatte-Sponetas3-4e
Die klassische Tischtennisplatte mit Schlägerhalter.

Das am weitesten verbreitete Modell ist die Tischtennisplatte mit Standardabmessungen, wie sie auch im Vereinssport eingesetzt werden. Sie ist in der Mitte aufklappbar, was einerseits das bereits angesprochene Playback-Spielen, andererseits aber auch viel Kompaktheit ermöglicht, wenn Sie den Tischtennistisch verstauen wollen. Zudem weist sie meistens zwei bis vier Rollen auf, mit denen sie sich flexibel verschieben lässt. Möchten Sie im Hochsommer auch mal unter freiem Himmel spielen statt nur in der Garage, erleichtert sich damit die Verlagerung des Spielgeräts.

Ist die Tischtennisplatte nach der Erstmontage, die durchaus Zeit in Anspruch nehmen kann, ausgeklappt und steht stabil, benötigt sie recht viel Raum, damit auch mehrere Spieler noch die Freiheit haben, sich für die Ballwechsel entsprechend zu bewegen. Wollen Sie bei den Ausholbewegungen mit dem Schläger nicht ständig gegen andere Gegenstände oder sogar eine Wand stoßen, müssen Sie also mehr als nur die Ausmaße der Tischtennisplatte an sich bedenken.

Ein nützlicher Service besteht in der Zusatzaustattung, die viele Modelle mit sich bringen. Neben dem Tischtennisnetz, das gerade bei häufigem Gebrauch auch mal an Spannung verlieren und dann einfach wieder nachjustiert werden kann, sind auch Halterungen für mehrere Tischtennisbälle und Tischtennisschläger nette Extras.

2.2. Mini-Tischtennisplatte

Haben Sie nicht die räumlichen Möglichkeiten, um eine Tischtennisplatte mit Standardmaß aufzustellen und daran zu spielen, könnte eine Mini-Tischtennisplatte eine Alternative darstellen. Diese wird auch mit der Bezeichnung „Midi“ gekennzeichnet. Neben dem geringeren Platzbedarf (auch bei der Lagerung) kann man bei solchen Modellen auch den meist geringeren Kaufpreis als Vorteil ins Feld führen.

Transportrollen oder andere Komfortfunktionen wie Halterungen sucht man hier jedoch meist vergebens. Die geringere Spielfläche könnte sich sogar positiv auf Ihr Spielgefühl auswirken, weil Sie zwangsläufig mehr Präzision einüben müssen, wenn Sie den Ball auf die Hälfte des Gegners bringen wollen. Als Trainingsplatte für normale Tischtennisduelle eignet sich diese Variante aber nicht.

2.3. Permanente Tischtennisplatte

Tischtennisplatte ortsfest
Beton-Tischtennisplatten sind sehr robust und trotzen jedem Wetter.

Auf vielen Schulhöfen oder in Parks sind sie des Öfteren anzutreffen: massive Outdoor-Tischtennisplatten aus Beton. Sie zeichnet aus, dass sie durch ihr Material enorm robust sind und dadurch auch ganzjährig Wind und Wetter trotzen können. Das Netz besteht ebenfalls aus massivem Metall.

Nicht selten sind Schüler dabei zu beobachten, wie sie statt Schlägern und Tischtennisbällen lieber auf ihre Hände und normale Tennisbälle zurückgreifen. Das kann durchaus auch damit zusammenhängen, dass die raue Oberfläche für ein ganz anderes Spielerlebnis sorgt und das Verhalten der Bälle ganz anders ist als auf einem Tisch, der eine Platte aus Holz bietet.

Zwar sind auch Outdoor-Tischtennisplatten aus Beton meistens mit Standardmaßen versehen, allerdings eignen sie sich durch ihr hohes Gewicht sehr schlecht für flexible Lagerung. Ihnen fehlen auch die Möglichkeiten des Klappens sowie Rollen. Der Preis ist zudem mit über 1.000 Euro sehr hoch und die Auswahl weitaus geringer als bei normalen Tischtennistischen.

3. Kaufkriterien für Tischtennisplatten: Folgendes sollten Sie beachten

In diesem Kapitel unseres Ratgebers listen wir Ihnen in der Tabelle wichtige Aspekte auf, die bei der Wahl der richtigen Tischtennisplatte entscheidend sind.

Kaufkriterien Beschreibung
Indoor & Outdoor Eine Indoor-Tischtennisplatte eignet sich nur für den Einsatz im Haus. Das liegt daran, dass ihre Spieloberfläche nicht versiegelt ist. Diese Versiegelung, die meist aus Melaminharz besteht, findet sich auf Outdoor-Tischtennisplatten, deren Holz somit auch bei Regen nicht aufquellt und aufgeweicht wird.

 

Der Vorteil von Outdoor-Tischtennisplatten ist, dass sie sich gleichzeitig auch als Indoor-Tischtennisplatten verwenden lassen. Allerdings kosten sie meist mehr als jene, die nur für den Einsatz innen konzipiert und nur mit einer Feinspanplatte ausgestattet sind.

Zweck Nicht zuletzt ist auch die Frage nicht unwichtig, welcher Typ von Spieler Sie sind. Die beste Tischtennisplatte für Sie ist möglicherweise keine Wettkampf-Tischtennisplatte, die Profis oder ambitionierte Hobbyspieler unbedingt brauchen und für die jene auch bereit sind, eine stattliche Summe zu investieren. Wollen Sie locker im Kreise der Kollegen oder der Familie ein paar spaßige Ballwechsel für die Fitness spielen, ginge das auch mit einem kleineren Exemplar.
Größe Die Aufstellmaße sind natürlich ein wichtiger Faktor, den Sie anhand der verfügbaren Fläche bedenken sollten. Für eine Wettkampf-Tischtennisplatte sollten Sie schon ungefähr 21 m² einplanen, den Platz für Ihre Bewegungen noch nicht mit einberechnet.

 

Ist der Tischtennistisch klappbar, lässt er sich recht platzsparend hochkant verstauen. Die Rollen, die die Beweglichkeit und Mobilität der Platte erhöhen, sorgen aber auch für ein höheres Gesamtgewicht, das bei einer normalen Tischtennisplatte leicht mal 50-75 kg erreichen kann.

Sicherheit: Tischtennis ist ein Spiel, an dem auch Kinder ihre Freude haben. Doch Kinder sind bei aller Freude auch manchmal etwas ungestüm und so kann auch bei einer Tischtennisplatte die Verletzungsgefahr steigen. Unsere Kaufberatung empfiehlt daher, dass Sie Wert darauf legen, dass klappbare Modelle einen Einstiegsschutz verbaut haben, der das Einklemmen verhindert. Zudem sollten Sie sicher gehen, dass die Standfüße stabil stehen, weil sonst ein unbedachtes Auflehnen oder Setzen auf den Tisch einen Unfall hervorrufen kann. Hat der Tisch Rollen, sollten diese über Feststellbremsen verfügen, damit er nicht unerwartet wegrollt.

4. Beliebte Hersteller

Wenn es eine Tischtennis-Partie mal ins Fernsehen schafft, ist an dem Spielgerät meist auch der Hersteller abzulesen. Zu sehen, dass die Produkte einer bestimmten Marke in solchen Turnieren Verwendung finden, schafft naturgemäß Vertrauen bei Kunden. Die Namensbekanntheit kann dann aber auch den Effekt haben, dass der Kaufpreis entsprechend höher ist. Dabei gibt es noch andere Mitbewerber, die solide Arbeit leisten. Wir haben Ihnen einige bekannte Hersteller aufgelistet:

  • JOOLA
  • Sponeta
  • Kettler
  • Donic Schildkröt
  • Sunflex
  • Relaxdays
  • Cornilleau
  • adidas
  • Stiga

Gut gepflegt ist halb gewonnen: Egal zu welcher Kategorie Ihre Tischtennisplatte zählt, gute Behandlung verlängert die Lebensdauer und Funktionalität. Darauf zu achten, dass sich nicht zu viel Schmutz auf der Platte ansammelt, garantiert nicht nur ein ungestörtes Spielerlebnis, es vermeidet auch Kratzer, die durchaus beeinflussen können, wie ein Ball abspringt. Auch die Scharniere und Rollen freuen sich von Zeit zu Zeit über ein bisschen Öl, damit sie geschmeidig laufen.

5. Die häufigsten Fragen zur korrekten Verwendung von Tischtennisplatten von uns beantwortet

5.1. Aus welchem Material besteht eine Tischtennisplatte?

Tischtennisplatte-Joola-Midsize
Mini- oder Midi-Tischtennisplatten sparen Raum und sind günstiger als normalgroße Platten.

Das unterscheidet sich je nach Verwendungszweck. Eine Indoor-Tischtennisplatte, die nur drinnen benutzt werden kann, hat neben Standfüßen aus Metall eine in der Mitte zum Klappen geteilte Spanholzplatte, die noch entsprechend geglättet und lackiert ist. Eine Outdoor-Tischtennisplatte hingegen hat als Besonderheit noch eine Melaminharzbeschichtung, die verhindert, dass ein plötzlicher Wolkenbruch dafür sorgt, dass der Tisch unbespielbar wird, weil das Regenwasser ins Holz einzieht.

Exotischere Varianten wie der permanente Tischtennistisch aus Beton sind in Sachen Robustheit nicht zu schlagen, sind aufgrund ihres Gewichts und ihrer geringen Mobilität aber für den Hausgebrauch nicht zu empfehlen.

5.2. Was kostet eine Tischtennisplatte?

Die Preisspanne bei Tischtennistischen ist recht breit. Zwischen 120 – 350 Euro gibt es diverse Modelle mit Standardmaß und guter Verarbeitung. Preisliche Unterschiede tun sich auf, wenn Sie eine Variante wählen, die nur für den Einsatz drinnen geeignet ist. Diese Exemplare sind meist preiswerter als eine wetterfeste Tischtennisplatte, die auch für den Outdoor-Einsatz konzipiert ist.

5.3. Was wiegt eine Tischtennisplatte?

Natürlich ist das davon abhängig, welche Größe die Tischtennisplatte hat. Bei Standardmaßen überschreitet ein Modell schnell die 50-Kilo-Marke. Kleinere Mini-Tischtennisplatten sind dank weniger Fläche naturgemäß auch leichter und meistens bis 30 Kilogramm schwer. Eher gering ins Gewicht fällt, ob die Halterungen für Schläger auch noch vorhanden sind, den Großteil der Masse machen Platte, Standfüße und Rollen aus.

5.4. Was sagt die Stiftung Warentest zu Tischtennistischen?

Einen Tischtennisplatten Test hat die Stiftung Warentest bislang noch nicht durchgeführt. Sie empfiehlt jedoch mit Verweis auf die Weltgesundheitsorganisation (WHO), dass man sich an drei bis fünf Tagen pro Woche sportlich betätigen sollte. 30 Minuten würden da schon ausreichen, wenn man dabei etwas ins Schwitzen kommt und sich der Puls beschleunigt.

Insofern ist die Betätigung am Tischtennistisch nicht nur ein kurzweiliger Zeitvertreib, sondern auch gut für Ihre Fitness. Wie das mit viel Übung ja vielleicht auch bei Ihnen aussehen kann, zeigt dieses Highlightvideo:

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,0/5 aus 5 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Tischtennisplatte Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Tischtennisplatte Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen